21.04.06 13:33 Uhr
 289
 

GB: Zank um Cherie Blair - Friseur stellt Labour-Partei 11.000 Euro in Rechnung

GB: Cherie, Premiersgattin von Tony Blair, hat eine riesige Flut von Empörung in Großbritannien ausgelöst. Grund ist die Friseurrechnung von Andre Suard. Dieser hatte von der Labour-Partei, der Tony Blair angehört, knapp 11.000 Euro gefordert.

In dem aktuellen Rechnungsbericht der Partei findet sich ein Posten, der unter dem Stichwort "Hairstyling für Cherie Blair" verzeichnet ist. Die politische Organisation zeigt sich indes über den Bericht empört.

Der Fraktion steht derzeit das Wasser geldmäßig bis zum Hals. Ein Parteisprecher jedoch ergreift für die First Lady im Land Partei - sie habe im vergangenen Wahlkampf sehr für den Sieg der Fraktion gekämpft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Großbritannien, Partei, Rechnung, Friseur
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2006 23:45 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl xD: für so ne tokio-hotel-frisur 11.000 euro? rofl...wer´s hat^^ (wer nicht kann es ja auf die kosten der partei zahlen lassen^^)
Kommentar ansehen
22.04.2006 10:22 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn die Frisur wirklich von der Partei bezahlt wird dann versteht der Steuerzahler ZU RECHT die Welt nicht mehr. Ich nehme mal an daß ein britischer Premierminister wohl so viel verdient daß er seiner Gattin einen Frisörbesuch zahlen kann. Aber davon mal abgesehen: Welche Frisur auf der Welt ist 11.000 Euro wert? Die Frisur in der Quelle jedenfalls bestimmt nicht.

Man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: 11.000 Euro!!!!! Soviel verdienen manche Deutsche im ganzen Jahr nicht. Und bis sie so viel Geld angespart haben um es mal locker ausgeben zu können dauert es ein paar Jährchen..... oder sie schaffen es überhaupt nie.

Aber es ist ja nicht nur auf der "Insel" so: Auch hierzulande zahlen WIR Steuerzahler die Politiker. Wir zahlen ihr Gehalt, ihre Autos (inkl. Fahrer und Sprit), deren Empfänge und Essen..... und letztendlich zahlen wir auch noch die Zeche für so manche Inkompetenz und Fehlentscheidung.

Und daß man hierzulande auch die Kleidung und Frisuren der Politiker zahlt ist anzunehmen. Ich kanns zwar nicht beweisen, aber da wir in einer Demokratie leben stelle ich diese Behauptung einfach mal so in den Raum ;-)
Kommentar ansehen
22.04.2006 13:26 Uhr von up123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das zeigt mal wieder: die Mitnehmer-Mentalität dieser ganzen Pappnasen, egal ob nun Politiker oder deren Ehefrau.
Auf anderer Leute Kosten schön leben, klappt doch hier ganz gut, gelle ? Nur keine Hemmungen, der Steuerzahler wirds schon finanzieren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?