21.04.06 13:04 Uhr
 121
 

Rückruf-Aktion von Hewlett-Packard wegen defekter Notebook-Akkus

Der Computerhersteller Hewlett-Packard hat wegen Reklamationen bezüglich heiß werdender Notebook-Akkus weltweit etwa 15.700 Lithium-Ionen-Akkus zurückgerufen. Diese Akkus sollen unverzüglich aus den Geräten entfernt werden.

Sie wurden seit Anfang 2005 produziert und sind erkennbar an dem aufgedruckten Barcode, welcher mit "L3" beginnt. Auch mit Compaq-Presario-Notebooks der Modellreihen V2xxx und M2xxx wurden diese Akkus ausgeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Aktion, Rückruf, Notebook, Hewlett-Packard
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?