21.04.06 10:44 Uhr
 1.486
 

Internet: Vorratsspeicherung auch in den USA gefordert

Wie in der EU, werden auch in den USA die Stimmen nach einer Vorratsspeicherung von Internetdaten laut. Als Grund wird im Gegensatz zu der EU nicht die Anti-Terror-Bekämpfung, sondern der verbesserte Kampf gegen die Kinderpornographie genannt.

Aktuell wird in den USA das Quick-Freeze-Verfahren genutzt, wo in konkreten Verdachtsfällen die Daten laut einer Klausel im ETCR-Act bis zu 90 Tagen gespeichert werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hiddenangel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Internet, Vorrat, Vorratsspeicherung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2006 10:24 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber auch dort werden Argumente der Datenschützer mit Füssen getreten um die Speicherung durchzusetzen. Wenn dann alle Datenbanken abgeglichen werden, sag ich nur: Willkommen bei 1984, BigBrother is already watching all over YOU!
Kommentar ansehen
21.04.2006 11:45 Uhr von oarhell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: 1984 war doch anno 1984 schon längst überholt. Die heutigen Möglichkeiten zur Datenerhebung über Einzelpersonen und Personengruppen würden bei dem guten alten ´Big Brother´ feuchte Träume auslösen!

Greetz,
Kommentar ansehen
21.04.2006 13:43 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Haben die doch schon alle! Ist da jemand nicht richtig über die Machenschaften dort informiert? Tja, der soll sich mal Internet besorgen! *g*
Kommentar ansehen
21.04.2006 14:13 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung, Joke! ;): Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago.


Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und alt und schwach. Sein Sohn studiert in Paris.


Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn:


"Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn Du hier wärst, könntest du mir helfen und den Garten umgraben. Ich liebe Dich.


Dein Vater."


Prompt erhält der alte Mann eine E-Mail: "Lieber Vater, bitte rühre auf keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich ´die Sache´ versteckt. Ich liebe Dich auch.

Ahmed."


Keine sechs Stunden später umstellen die US Army, die Marines, das FBI und die CIA das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten
Scholle für Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab.
Am selben Tag erhält der alte Mann noch eine E-Mail von seinem Sohn:


"Lieber Vater, sicherlich ist jetzt der Garten komplett
umgegraben, und du kannst die Kartoffeln pflanzen. Mehr
konnte ich nicht für Dich tun. Ich liebe Dich. Ahmed".
Kommentar ansehen
21.04.2006 15:24 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kamimaze: das ist irgendwie geil :-)
Kommentar ansehen
21.04.2006 23:19 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kamikaze: schon alt, aber noch immer zum schmunzeln :-)
Kommentar ansehen
22.04.2006 22:47 Uhr von stacho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kamikaze: Den fand ich auch super und kannte ihn noch nicht ;-)
Kommentar ansehen
23.04.2006 09:35 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alt , ABER: der passt wie die Faust aufs Auge !




.
Kommentar ansehen
23.04.2006 23:35 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kamikaze: Ja is echt cool!

Aber zum Thema.....die User müssen sich einfach mehr anstrengen, um so viel Daten zu produzieren, dass das mit der Datenspeicherung einfach nicht mehr hinhaut!!!! Je mehr Datenmüll produziert wird, desto mehr muß natürlich gespeichert werden - und das kostet schließlich viel GELD:-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?