21.04.06 09:18 Uhr
 5.080
 

Pete Doherty hielt es nur drei Stunden in Freiheit aus

Der Ex-Freund von Topmodel Kate Moss, Pete Doherty, kommt von dem Rauschgift nicht los. Gestern (Donnerstag) wurde er von einer Richterin zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe und einer 18-monatigen Entziehungskur wegen Drogenbesitzes verurteilt.

Knapp drei Stunden später wurde er jedoch von einer Polizeistreife erneut festgenommen, da er vermutlich wieder Drogen in seinem Besitz hatte. Nun droht ihm eine längere Gefängnisstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Stunde, Freiheit
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Massimo Sinató: ein Mann mit Mode-Mut
14-jährige Tochter von Til Schweiger empört mit freizügigen Instagram-Fotos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2006 00:33 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nicht lernen will, der muss fühlen. Einfach herrlich dieser Kerl...^^ Er soll endlich seine Entziehungskur machen, sonst kommt er nie wieder von den Drogen weg.
Kommentar ansehen
21.04.2006 09:42 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig dachte dass pete un kate heiraten wollten? jez doch nich?!

aber da bin ich mir sicher: er wird NIE von den drogen wegkommen.... da wurd au keine kur helfen

schade dass er sich selbst so zerstört....
Kommentar ansehen
21.04.2006 09:55 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die magische 27: würde mich nicht überraschen, wenn der sich nächstes jahr zu tode dröhnt ...

hendrix: 27
joplin: 27
morrison: 27
cobain: 27

nicht, dass ich hier bezüglich qualität eine verbindung ziehen möchte ...
Kommentar ansehen
21.04.2006 11:11 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ patjaselm: an die magische 27 hab ich auch gedacht (besonders nach einem mtv masters, in dem es um das thema ging). jedoch muss ich sagen dass hendrix sich nicht tod gedröhnt hat, sondern glaubte, mit 9 schlafpillen schläfe es sich beser als mit einer (der gute sollte deshalb für immer schlafen). zu cobain schreib ich nichts, da noch immer nicht geklärt ist, ob er sich erschossen hat oder erschossen wurde (er war angeblich so zu dass er nicht in der lage war, ne knarre zu halten und hätte trotz überdosis gerettet werden können, wenn nicht der tod durch die kugel erfolgt wäre)... zu joplni und morrison sag ich nichts, da ich mich nicht mit deren leben befasse. mögen sie in frieden ruhen.
Kommentar ansehen
21.04.2006 11:17 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frozen_creeper: habe es eher auf das alter bezogen - weniger auf die todesart ;o)
Kommentar ansehen
21.04.2006 12:08 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor und andere lästerer: vielleicht will pete gar nicht von den drogen weg ??? aber entmündigt ihn und andere schön und schreibt solchen leuten EURE leitsätze vor, so ist allen gediehen und ihr seid glücklich^^

meiner meinung gibt es ein recht auf rausch und das wird seit dem wissen über solche kräuter/stoffe auch von vielen menschen genutzt (bsp. bier,
Kommentar ansehen
21.04.2006 12:11 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hiddenangel: ich glaube, auch dein verstand ist "hidden" ... wer lästert hier denn???
Kommentar ansehen
21.04.2006 12:17 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hiddenangel: Gebrauchen und Mißbrauchen ist aber ein himmelweiter Unterschied.Meiner Meinung nach mißbraucht der gute,alte Pete die Drogen permanent.
Kommentar ansehen
21.04.2006 12:46 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Mtleid! Selbst schuld, so blöd muss man sein, grad Bewährung und dann schon wieder...

Er wird gewusst haben, worauf er sich einlässt, als er das Teufelszeug zum ersten Mal nahm, da gibts keine Ausreden, genauso wie beim Alkohol.

Ne lange Haftstrafe ist hier angebracht, und dann Zwangsentzug hinter Gittern. Und jetzt kommt mir nicht mit Eigenbedarf oder so. Drogen sind aus gutem Grund illegal, also ist es auch die Beschaffung selbiger, und das heißt, jeder der Drogen besitzt, macht sich strafbar und fördert die Verbreitung von Rauschgift!
Kommentar ansehen
21.04.2006 13:39 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hilfeschrei: Wer so öffentlich mit seinem Exzess-Konsum umgeht und sich immer wieder von den Behörden dabei erwischen lässt, der handelt grob-fahrlässig was die "Absicherung" angeht. Ich persönlich glaube das Pete Doherty gestoppt werden will. Diese Medienpräsenz um sein Drogenproblem fällt für mich in die gleiche Kategorie wie Handgelenkschlitzende Teenies und Serienkiller die immer neue Taten begehen und dabei bewusst Hinweise hinterlassen.

Mr. Doherty kämpft gegen Heroin bekanntermaßen eine der entzugsschwierigsten Drogen die wir "kennen". Ich glaube gerade das Umfeld der Rock&Roll Szene macht es für aufstrebende Musiker sehr schwer sich eines solchen Lasters zu entledigen da niemand Einspruch zu erheben scheint und man immer und überall Gelegenheit dazu bekommt. Ich hoffe das man ihn zu einer Zwangstherapie mit anschließender Betreuung verdonnert dann hätte er noch eine Chance. In der Musikszene ohne Ablenkung und fremde Hilfe "clean" zu werden ist eine Farce.

Lange wird es den guten Mann sonst jedenfalls nicht mehr geben ... der körperliche Zerfall ist ihm ja jetzt schon mehr als deutlich anzusehen.
Kommentar ansehen
21.04.2006 16:43 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf den Kiker: Man hat ihn in letzter Zeit mächtig auf den Kiker. Aber solche Spinner wie er haben es nicht anders verdient. Der braucht ne Dauerzelle, Lebenslang.
Kommentar ansehen
22.04.2006 07:04 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist kein hilfeschrei: dem typ ist wahrscheinlich einfach nur alles egal. wahrscheinlich wäre ihm auch sein tod egal.

hilfe anbieten ist natürlich pflicht, wenn man ein sozialer mensch ist. aber wenn er dann immer noch sterben will, sollte man ihn denke ich nicht zwanghaft mit gefängnis davon abhalten.
das wird ihn auch nicht heilen. spätestens wenn er rauskommt, wird er wieder damit anfangen. weil er imo gar keine lust auf heilung hat.

da gibt es andere menschen, die eine therapie viel eher nötig hätten und sie auch wollen. er gehört da jedenfalls nicht dazu...

dass steuerzahlende menschen sich darüber freuen, dass der jetzt wahrscheinlich in den knast kommt ist auch sehr interessant.
wahrscheinlich würden sie sich selbst dann noch freuen, wenn zweifelsfrei belegt wäre, dass es nichts bringt. sie würden trotzdem gerne geld dafür bezahlen, dass der auf staatskosten lebt. hauptsache irgendeiner wird irgendwie bestraft oder was?

wie die handtuchköpfe damals in afghanistan, die sich versammelten und jubelten, wenn irgendjemand wegen irgendeiner nichtigkeit hingerichtet wurde...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?