20.04.06 18:51 Uhr
 128
 

Schering wird vom Pharma-Konzern Bayer übernommen

Jetzt hat die Epoche Schering nach 156 Jahren ein Ende. Denn der Leverkusener Pharma-Konzern Bayer wird ihn demnächst übernehmen. So kam es jetzt zur letzten Hauptversammlung bei Schering.

Schering-Chef Hubertus Erlen sagte, "Vorstand und Mitarbeiter wären gern unabhängig geblieben. Eine Zukunft als unabhängiges Unternehmen ist nicht mehr möglich". 86 Euro für eine Aktie bietet Bayer den 135.000 Schering-Aktionären an.

Von Berlin aus wird künftig die Sparte "Bayer Schering Pharma" verwaltet. Der Konzernbetriebsrat rechnet mit einer größeren Stellenstreichung als die bekannten 6.000 Stellen, um jährlich 700 Millionen Euro einzusparen und war darum unzufrieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Konzern, Pharma
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2006 22:55 Uhr von fleurmia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade schering war mir immer so sympatisch und aber Bayer...spätestens seit der Medikamenten"affäre" von Bayer (also Ärzte bezahlt wurden, wenn sie Patienten ein medikament verschreiben, dass sie dann fast umgebracht hat) vermeide ich Medikament von diesem Konzern..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?