20.04.06 14:03 Uhr
 195
 

Gute Nokia-Zahlen im 1. Quartal regen Kurs-Fantasien an

Die heute veröffentlichten Umsatz- und Ergebnisberichte des Mobiltelefon-Herstellers Nokia haben die vorher schon guten Prognosen übertroffen. Beim Umsatz von 9,51 Mrd. Euro ergibt sich eine Steigerung von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Auch bei der Nettogewinn-Entwicklung wurde vom finnischen Unternehmen ein rasanter Anstieg gemeldet: Bei der 1,05 Mrd. Euro-Summe stellt sich somit eine 21-prozentige Steigerung gegenüber dem Vorjahres-Quartal ein.

Die Analysten gingen bei Nokia zunächst von 0,19 bis 0,23 Euro Gewinn pro Aktie aus. Die heutigen Zahlen brachten jedoch das EPS-Ergebnis auf 0,25 Euro pro Aktie. Durch die überragenden Zahlen stieg die Aktie um etwa fünf Prozent auf 18,30 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, Zahl, Nokia, Kurs, Fantasie
Quelle: www.aktiencheck.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2006 14:14 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass die Deutschen: als Aktienanleger derzeit auf den letzten Plätzen in Europa stehen. Von der sogenannten Dienstmädchen-Hausse, die von 1998 bis zum Jahr 2000 dauerte und der dann nachgefolgte Börsenabsturz sitzt hier den meisten Leuten noch in den Gliedern.
Aber wenn die Anleger klug wären, sollten sie jetzt aber wieder in gute Werte einsteigen. So wurde die Nokia-Aktie letzte Woche schon für einen Erwartungskurs von 25 USD (also über 20 Euro) eingeschätzt.
Im Moment liegt sie bei 18,70 Euro.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?