20.04.06 13:11 Uhr
 3.529
 

Russischer Gasriese Gasprom setzt Europa unter Druck

Laut der "Financial Times" hat der Erdgasproduzent Gasprom nach einem Treffen mit EU-Botschaftern den europäischen Ländern gedroht, man könnte sich bei den Lieferungen mehr nach Amerika und China orientieren, der Wettbewerb würde stärker.

Das würde die EU-Länder, die ein Viertel ihres Bedarfes von Gasprom beziehen, hart treffen, denn die Liefermengen sind seit Jahren gleich bleibend. Der Energiekonzern will bei einem britischen Unternehmen einsteigen, aber die Regierung ist skeptisch.

Die EU müsse auf die Interessen von Gasprom eingehen, sagte ein Sprecher des Konzerns, man hätte Alternativen im chinesischen und amerikanischen Markt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Druck, Russisch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2006 12:39 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Kuchen neu aufgeteilt würde, könnte es hier lange Gesichter geben. Der Gasriese zögert bestimmt nicht, seinen Worten auch Taten folgen zu lassen- vielleicht sollten wir "unsern Mann in Moskau" um Hilfe bitten?
Kommentar ansehen
20.04.2006 13:50 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon nett: Jaja, so sind wir hier im Westen.

Auf der einen Seite Globalisierung, offene und freie Märkte, liberalsten Kapitalismus propagieren und Entwicklunsstaaten unsere Wirtschaftsvorstellungen aufzwingen wollen.

Sobald aber jemand unsere wichtigen Unternehmen aufkaufen will, wird protektioniert, gemauert und gezittert.

Verfluchte Doppelmoral im Westen!
Kommentar ansehen
20.04.2006 13:54 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gruß an Schröder: ;)
Kommentar ansehen
20.04.2006 13:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke, Herr schröder 111: dAS HABEN WIR JETZT DAVON, es reicht offenbar nicht, daß das Kanzleramt in den letzten Jahren eine Zweigstelle des Bundesverbandes der deutschen Industrie war
Kommentar ansehen
20.04.2006 14:00 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leagale Mafia: Wer annimmt das Gasprom ein normaler Konzern ist sollte sich dessen Geschichte mal genauer anschauen. Nur weil der Wolf sich ein Schafspelz überzieht bleibt er trotzdem ein Wolf.
Kommentar ansehen
20.04.2006 14:05 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: gut zu wissen daß ihr bescheid wißt. wir benötigen ernergie?! wer soll sie uns liefern? also ich denke immer noch daß der russe ein guter partner sein kann und auch sein wird. auch wegen dem wirtschaftspolitiker schröder.
Kommentar ansehen
20.04.2006 14:07 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gunny: Genau deshalb wird die EU jetzt von Gasprom erpresst. Weil ja Russland so ein guter und zuverlässiger Handelspartner ist.

Du solltest weniger von dem Zeug nehmen O_o
Kommentar ansehen
20.04.2006 14:17 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: noch so ein klugschwätzer. es ist doch völlig legitim für ein unternehmen sich mit neuen abnehmern zu beschäftigen.
die engländer wollen, wie auch die franzosen auf der ganzen welt mitspielen, wenn aber ein "ausländer" bei ihnen einsteigen will rufen sie nach der regierung und blockieren eine beteiligung oder übernahme. super globalisierung.
Kommentar ansehen
20.04.2006 14:32 Uhr von zwed120281
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: was spielt den das für eine Rolle ob Gasprom ein Schaf oder Wolf ist , sorry aber dein Kommentar hat sich um 2 News verschoben! Wenn die Regierung sich weigert billiges Gas aus Russland zu importieren dann sind die selber schuld, ich würde an Gasproms Stelle schon längst gegen die Leute, die selber nicht wissen was sie wollen, etwas unternehmen!


@gunny007
dir kann ich voll und ganz zustimmen
Kommentar ansehen
20.04.2006 15:16 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zwed: Wenn ein Unternehmen das aus diversen Mafia-Betrieben hervor gegangen ist, anfängt Staaten bzw. Regierungen öffentlich zu drohen, halte ich das für kriminell. Wie gesagt diese Firma ging aus diversen Mafia Firmen hervor was heute kaum noch jemand weis und darauf bezieht sich die Aussage auf den Wolf im Schafspelz. Also Hirn einschalten und mal etwas genauer informieren bevor man dumm daher labert.
Kommentar ansehen
20.04.2006 16:00 Uhr von Gamer20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grrrr: __*entsorgt*__
Kommentar ansehen
20.04.2006 16:31 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@curse: "Weil ja Russland so ein guter und zuverlässiger Handelspartner ist."

wenn du eine gute alternative nennen kannst ^^
aber leider gibt keine die mittelfristig besser als gasprom und russland ist ;) natürlich müssen die europäer aufpassen, dass sie bei den gasimporten aus russland die 40%- marke nicht überschreiten.... alles andere wäre eine torheit ^^

aber nenne mir doch mal ein paar sichere energielieferanten die gas und ölvorkommen nennenswerter größe ihr eigen nennen können...
IRAN, IRAK, SAUDI-ARABIEN , NIGERIA ^^

hmm was fällt dir auf ;)

dennoch solang wir aus russland billige energie bekommen, sollten wir sie uns holen... natürlich darf man dabei nicht vergessen, sich nach alternativen umzuschauen...
Kommentar ansehen
20.04.2006 16:42 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny: ähm ... die Unternehmen haben das skeptisch gesehen, die Wirtschaft und die Politik ... und jetzt willst Du mir erzählen das Du als einziger weißt das der Deal ok für uns war? ;) .... Abhängigkeit ist schon was tolles ...

Alles Klugschwätzer außer einem selbst gell? *g
Kommentar ansehen
20.04.2006 18:05 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gamer20: 1. Krieg gegen "die" hatten wir schon...und was ist dabei rausgekommen?

2. Was machst du denn um umweltschonender zu Leben? Wenn wir so umweltschonend wären, kämen wir doch bestimmt mit den Nordseereserven aus, oder?

Aber erst mal gegen Amis hetzen, so ist recht, immer schön Stern-Shortnews-Islamisten-Konform.Die Amis haben zwar auch Dreck am Stecken, haben aber garantiert nicht zu Gasprom gesagt "heh, verkauft uns Gas und lasst die doofen Euros in die Röhre gucken!"

Oder wie es so schön im Artikel heisst: "Die EU müsse auf die Interessen von Gasprom eingehen, sagte EIN SPRECHER DES KONZERNS, man hätte Alternativen im chinesischen und amerikanischen Markt."

Müssten wir doch eher Gasprom den Krieg erklären, was?
Kommentar ansehen
20.04.2006 18:48 Uhr von zwed120281
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: Dein Kommentar still ist von der ersten News zur zweiten ziemlich abgesunken, ich finde "Hirn einschalten" und.."dumm daher laberst" sehr beleidigend und hat nix mehr mit freier Meinungsäußerung zutun, deswegen finde ich sehr schade dass manche User hier sofort agressive Antworten geben!
PS: deine Ur-Großeltern waren auch Mafiamitglieder.. <was meinst du zu dieser ´Behauptung. Hmmm, ich glaube du kannst nix dagegen tun , oder?
Kommentar ansehen
20.04.2006 19:30 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: ja und. damit müssen wir in den neuen sowjetstaaten glaube ich leben. da hat wohl jeder industrielle dreck am stecken.

@summertime welche unternehmen???
mafiöse eon oder RWE, die alles schlucken wollen, spanien oder frankreich, aber den heimatmarkt ihr eigen nennen wollen.
ich lach mich schepp.
auf ssn so unkritisch?!
Kommentar ansehen
20.04.2006 20:00 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heh Es war so eine Zeit da hatten die unternehmen keine wahl und die die versucht haben alles nach gesetz zu tun sind nicht durchgekommen... da sind nicht allein unternehmen dran schuld sondern die ganze politik die nach dem Kommunismus kam... Also finde ich das gerede ziemlich schwachsinnig. Als zweites finde ich das gerede rum um Gasprom schwachsinnig... Eine bessere alternative hat Europa nicht sonst würde man sie nutzen und als Unternehmen kann gasprom mit deren Öl und Gasvorkommen machen was er will. Würdet ihr als Chef eines Unternehmens auch machen! Und wenn Gasprom sieht das die anfrage steigt will er natürlich seine regeln hier in EU durchsetzen. Natürlich ist es nicht nett aber so lange es keine bessere alternative gibt solltet ihr alle die klappe halten...
Kommentar ansehen
21.04.2006 01:11 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ matthias: Hm, also bauen wir am Besten noch 50-70 Atomkraftwerke? Find ich gut ;)
Kommentar ansehen
21.04.2006 11:25 Uhr von katana1702
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@matthias1979 und wie wird der Strom erzeugt ? Gibt es dann evtl. neue Abhängigkeiten?
Kommentar ansehen
21.04.2006 15:03 Uhr von videofreak1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heimische kohle!? dann könnte man ja die kohleförderung in deutschland wieder ankurbeln. :-)

das hat man davon, wenn man sich abhängig von anderen macht, die einem so hart den hahn abdrehen können, daß unsere wirtschaft auf der stelle still steht.

und so teuer ist unsere kohle auch nicht, wenn man bedenkt, daß wir dafür arbeitsplätze schaffen. letztendlich ist es egal ob man billig erdas einkauft und dann bergleute teuer arbeitslosengeld gibt oder bergleute teuer beschäftigt und dafür nicht erpressbar ist.

aber so weit denkt ja keiner.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?