19.04.06 19:21 Uhr
 1.770
 

Stoiber fordert Abschiebung der Familie Sürücü

Nach einem Bericht des "Focus" hat sich der bayrische Ministerpräsident Stoiber dafür ausgesprochen, eine Überprüfung durch den Berliner Senat durchzuführen mit dem Ziel, die Möglichkeiten einer Ausweisung der Familie Sürücü zu erforschen.

Stoiber hat der Familie Zynismus vorgeworfen angesichts ihres gesamten Verhaltens. Darüberhinaus hält er eine Sorgerechtsübertragung für das Kind der Ermordeten Hatun Sürücü auf die Familie für nicht denkbar.


WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Abschiebung
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 19:18 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, rein rechtlich sind die restlichen Familienmitglieder unschuldig und da ist wohl nix zu machen. Da können sich die Politiker aufregen wie sie wollen, das Recht darf meines Erachtens nicht durch die Politik ausgehebelt werden.
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:32 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Na, vielleicht sollte man in diesem Fall mal eine Ausnahme machen und die Familie wirklich ausweisen; das wäre mal eine Warnung für Familien die Ähnliche Verbrechen planen.
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:32 Uhr von Otto von Bismarck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Aber die Politik hat das Recht möglichst menschlich zu gestalten, denn was hilfts, wenn (sehr stark überspitzt) wenn Mord per Gesetz erlaubt wird?
Den Menschen hilft es nicht, also sollen die Politikerbonzen mal für ihr Geld arbeiten und per sonstewas verhindern, dass so etwas ruchloses möglich wird.

MfG
Otto von Bismarck
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:34 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: siehe die zwei über mir ;)

Der Richterspruch war jedenfalls ein Witz... viel zu gering die Strafe.
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:36 Uhr von marcHB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ich halte zu dir ;-)
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:36 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
huchhopla: 3 Kommentare über mir und drei mal die Grundrechte der Menschen mit Füßen getreten. Auf so eine Demokratie darf man stolz sein, wenn jeder Politiker das Recht nach seiner Hand setzt. Hat man das in der DDR nicht auch gemacht? *vageansoetwaserinner*
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:38 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme zu aber ich glaube da haben einige aus der Familie einen deutschen Pass, das dürfte schwierig werden.
Sollte allerdings die Möglichkeit bestehen, denen die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen, sollte man davon auch Gebrauch machen und diese abschieben.

Menschen die einen Mord rechtfertigen haben in Deutschland nichts verloren.

@ Autor: Selbstverständlich treffen solche Entscheidungen nicht die Politiker, sondern die Gerichte.
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:41 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summertime: Welches Urteil meinst du?
Der Täter wurde zu fast 10 Jahren Haft verurteilt (Jugendstrafrecht), mehr geht nicht.

Die beiden Brüder wurden freigesprochen.
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:41 Uhr von Sergeant Cube
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Familie: verachtet unseren westlichen Lebensstil so sehr, dass sie dafür mordet. Da fragt man sich doch, warum sie überhaupt hier leben. Ich würde auf jeden Fall nicht in einem Land wohnen wollen, dessen Kultur und Lebenseinstellung mir nicht zusagt.
Kommentar ansehen
19.04.2006 20:48 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn die regierung diese familie abschieben will, dann stellt sich die frage, ob das kind nach deutschland gehört (weils dort geboren wurde, nehm ich mal an) oder zur familie.......
Kommentar ansehen
19.04.2006 21:49 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gehören dahin woher sie kamen! Da können sie den: Rest der Famielie auch noch umbringen und es jukt niemanden, das ist der richtige Lebensitil den man in D haben sollte! Oder den Rest auch noch reinlassen, dann wird unsere Rechtssprechung dahingehend reformiert, damit wir gleiche Verhältnisse haben. Bei Diebstahl die Hand ab...usw. Und das moderne Köpfen mit dem Schwert führen wir auch wieder ein, wie im Iran üblich natürlich öffentlich, damit es eine Volks-Party gibt.

Wer will dem sende ich Steinigungs Videos aus dem Iran zu, wem danach noch wohl im Bauch ist ist der hat kein Gewissen.

MFG
Kommentar ansehen
19.04.2006 21:50 Uhr von bartze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist purer populismus: die abschiebung der familie ist nicht möglich. desweiteren erkenne ich keinen sinn in einer abschiebung, da man dadurch wohl kaum ehrenmorde verhindern kann. zumindest kann ich herrn stoiber zustimmen, dass die familie sürücü nicht das sorgerecht für das kind von hatun bekommen sollte, weil dies wohl kaum im sinne der ermordeten gewesen wäre.
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:10 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch zu Hause bleiben Ich muss da Sergeant Cube zustimmen..

Wenn sie schon was gegen den Westen haben gehen sie halt in ihre Ghettos zurück, is ja egal wie man lebt, hauptsache es könnte niemals eine Katastrophe wie unverschleiert sein auftreten *kotz*

Sollen sie sich doch alle umbringen (natürlich nur die Fanatiker nicht die "normalen")..Mir wärs um die egal.

Ich sag normal nichts gegen andere Kulturen, aber sowas kotz mich einfach an...
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:13 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch wenn jemand mal Tacheles redet, wie jetzt Stoiber, ist das gleich immer Populismus.
Wir müssen uns mal von dem Gedamken verabschieden, alles gleich als populistisch zu bezeichnen, was die meisten Menschen (auch Türken) in Deutschland denken.

Es wird zu klären sein, ob die Familie abgeschoben werden kann, wenn möglich, muß alles getan werden, um dieses auch durchzustzen.
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:20 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also entweder werden sie jetzt alle schuldig: gesprochen (von einem gericht) und bekommen die konsequenzen zu spüren oder nicht aber in dem fall darf man sie auch nicht bestrafen so einfach ist das jedes andere vorgehen würde unter umständen dinge in gang setzen die echt übel sind.
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:29 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alfadhir: Die Abschiebung soll auch keine Strafe sein, sondern eine Konsequenz aufrund ihrer absoluten Integrationsunwilligkeit.
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:53 Uhr von Catapult
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cgLeben wir in Deutschland oder der Türkei ? Hi folks,

ich finde diese ganze Diskussion wirklich schizo !

Ich habe irgendwann in den letzten Tagen einen
Bericht über genau dieses Thema gesehen.

Mir wurde speiübel, als ich die mit einem Kopftuch verkleidete Schwester lachend verkünden hörte (wirklich wahr) "Meine Schwester ist im Himmel, da mache ich mir gar keine Sorgen über sie".
Danach sah man noch die Victory-zeigenden
Brüder/Mörder dieses armen und doch sehr starken
Mädchens, die freigesprochen wurden.

Und diese feixende Schwester will auch noch das Sorgerecht für das Kind ihrer Schwester, die dem
ganzen Elend und der Unterdrückung durch ihre
Familie entflohen ist ?!!!

Leben wir hier im Hindukusch ?
Es kann doch nicht wahr sein, dass ein Kind, welches die Mutter vor eben diesen Verhältnissen
retten wollte, jetzt zur bemützten Schwester
"überstellt wird" ! Das nenne ich "den Bock zum Gärtner machen" par excellence !

Muss toll sein, von den Mördern meiner Mutter aufgezogen zu werden ...

Ich tendiere mehr zu linken Parteien,
habe türkische Freunde (moderne), die dies ähnlich sehen wie ich und frage mich, warum diese
Familie als "nicht integrationsfähig" nicht endlich abgeschoben wird !

Wir haben hier in D schon genug mit diesen Sch...
-Ehrenverbrechen (nicht immer Morde) zu tun.

Da muss doch einmal ein Riegel vorgeschoben werden, sonst werden wir beherrscht von Leuten,
denen Demokratie nicht ansatzweise etwas sagt !

Übrigens bin ich auch kein Nazi, der hofft, als Linker punkten zu können !!!

Mir sind fremde Kulturen willkommen, ich liebe
auch den entsprechenden Lifestyle, das Essen und den Einblick auf andere Lebensarten; aber diese überalterten/urtümlichen Sitten haben hier
nichts zu suchen !

Meine Ehre habe ich selbst zu verteidigen, da
kann mir nicht meine Familie reinreden ...

Shit, dass ist alles so erbärmlich !
Kommentar ansehen
20.04.2006 09:57 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steinzeit: Das breite Grinsen auf den Gesichtern der Mitglieder dieser Familie, welches auf den Richterspruch folgte, schrieb Bände.

Diese Leute leben in der Steinzeit, wollen auch in der Steinzeit leben, also schickt sie doch bitte auch wieder dorthin zurück.
Kommentar ansehen
20.04.2006 14:11 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@´Catapult: Die wurden deshalb nicht als integrationsunwillig abgeschoben, weil es erst so gaaaaanz langsam in die Köpfe von Claudia Roth und anderen Gutmenschen einsickert, dass man da überhaupt einen Grund für eine Beendigung des Aufenthaltsrechts erkennen könnte.

Zur News: Populistisch ist an Stoiber Aussage die Tatsache, dass er als bayerischer Ministerpräsident einen Dreck zu sagen hat, wenn´s um Berliner Angelegenheiten geht. In der Sache geht er allerdings in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
20.04.2006 14:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reiner zweckpopulismus: oder popolismus, also fürn ar...?

Es gibt bei uns den Straftatbestand der Sippenhaft nicht und es wird ihn hoffentlich nie geben.
Sonst gehe ich in Knast weil mein Bruder ein Verbrechen begeht?

Wieso sollen Menschen die vor Gericht freigesprochen wurden abgeschoben werden können?

Ausnahmen kann es da nicht geben. Wo kämen wir dahin, wenn jemand bestraft wird nur weil wir das als Abschreckung für andere brauchen?

Ihr solltet erst denken und dann schreiben.
Und der Herr Stoiber sollte erst denken und dann reden.

Obwohl, das hat er ja gemacht. Er hat gedacht jetzt werd ich mal polemisch und das dumme volk jubelt mir dann zu.

Und siehe da er hat recht.
Kommentar ansehen
20.04.2006 15:18 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, wenns um Türken geht, sollte man eine Ausnahm: e machen?
So jedenfalls kommt die Gesinnung einiger Vorschreiber herüber.
Kommentar ansehen
20.04.2006 15:28 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
strafe: die strafe ist viel zu gering.
Das war Mord. Präzise geplant und eiskalt ausgeführt. Kein Fünkchen Reue.
In einem islamischen Staat wie der Türkei hätte er eine weitaus höhere Strafe bekommen.
Und die Begründung ist ja auch ein Wahnsinn. Mir hat das nicht gepasst, und deshalb hab ich sie eben ermordet.
TZ. Was machen die hier wenn ihnen die westliche Kultur nicht gefällt?
Ich versteh, dass man seine Religion und Tradition nicht aufgibt aber dann bitte zu Hause wo es keiner mitbekommt und auch nicht mit solchen Mittel die nirgends im Koran geschrieben sind. Also hat dies auch nichts mit Religion zu tun.
Ich kann hier doch auch nicht einfach eine Frau nehmen die rote Haare hat und Zaubertricks kann und sie auf nem Scheiterhaufen verbrennen. Das hat die katholische Kirche gemacht und die ist hier sozusagen ja "Staatsreligion".
Kommentar ansehen
20.04.2006 17:42 Uhr von FatihTerim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DIREKT ABSCHIEBEN!!!! Normalerweise halte ich nichts von Stoiber , aber es gibt Themen wie diese , da hat Edmund nur Recht.

Ich bin dafür , dass man diese ganze Familie in die Türkei abschieben sollte und in der Türkei noch mit türkischem Recht verurteilen sollte. Da " Ehrenmorde" in der Türkei härter bestraft werden , würden sie eine härtere Strafe bekommen.
Aber leider wär es keine Lösung für das Problem. Denn es gibt viel mehr Leute die so radikal und fanatisch denken wie die Familie Sürücü.

Also nur zur Information ich bein ein extrem kemalistischer Mensch ( kemalistisch = nach der Ideologie von Mustafa Kemal Atatürk ) , und deshalb regt es mich sehr auf wenn ich solche " Ehrenmorde" sehe.
Eigentlich sollte man die Schwester , die gesagt hatte , dass sie sich keine Sorgen mache um ihre Schwester weil sie im Himmel sei , nicht in die Türkei sondern in radikal islamische Länder schicken! Da kann sie ja mal sehen wie es ist in einem radikal-islamistischen Land zu leben...

FatihTerim
Kommentar ansehen
20.04.2006 17:45 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koyan: Richtig. Wenn hier einige das sagen hätten, würde man für Türken das Grundgesetz ausser Kraft setzen, welches man allerdings für sich selbst im gleichen Atemzug beansprucht.

Der Kommentar von vst ist da schon richtig.
Kommentar ansehen
20.04.2006 17:55 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra - Nicht ganz richtig! -: Nicht ganz richtig!
In Wahrheit wollen hier eine ganze Menge Islamisten und zwar vom Radikalen bis zum schlichten Mörder offensichtlich unser Grundgesetz außer Kraft setzen.
Da wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen und schön bei der Wahrheit bleiben, auch wenn sie manchen zu schlicht erscheinen mag.
Die Wahrheit ist in diesem und leider vielen anderen Fällen aus ähnlichen Gründen einfach himmelschreiend. Wie da noch jemand für sowas Partei ergreifen kann, ist mir unbegreiflich!

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?