19.04.06 18:41 Uhr
 1.207
 

Die Hawaiianer sind der Touristen überdrüssig

Obwohl jedes Jahr Millionen Touristen mit Milliardenbeträgen die Wirtschaft unterstützen, sind die Hawaiianer nicht uneingeschränkt glücklich über ihre Besucher, wie eine Studie jetzt offenbarte.

Seit der ersten Befragung im Jahre 1988 ist die Anzahl der Kritiker des Tourismus stetig angestiegen und der Anteil beträgt jetzt mehr als die Hälfte der dort lebenden Menschen. Schuld daran ist wohl vor allem die gestiegene Kriminalität und die Inflation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tourist, Hawaii
Quelle: www.pressetext.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 19:57 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich verstehen: Nur leider hat solche Ablehnung gelegentlich (nicht in diesem Fall vermutlich) häufig den Beigeschmack des berühmten St. Florian-Prinzips in verschärfter Form: Man mag die Horden nicht haben, plant aber schon die nächste Gelegenheit, selbst Bestandteil solcher Horden ANDERSwo zu werden....

Da ich in Würzburg lebe (immerhin mit dem Weltkulturerbe Residenz versehen und eine der touristischen Top-Adressen im Bundesgebiet mit regelmäßig sehr ordentlichen Übernachtungszahlen etc. pp.), weiß ich durchaus, wovon ich rede: Allesamt exakt die gleiche Ansicht irgendwelcher Beautyspots fotografieren wollende Japanerherden stören beim Einkaufen immer mal wieder ungemein;)
Kommentar ansehen
19.04.2006 19:59 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschieben: alle Touristen sofort abschieben. Wenn die Touristen sich nicht anpassen wollen (Baströckchen, Blumenkette und Fischerspeer tragen und den Gott Papete anbeten), sofort von der Insel werfen. *looooooool*
Kommentar ansehen
19.04.2006 21:27 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Newsflash: Honolulu (dpa): Der Vorsitzende des hawaiianischen
Tourismusverbandes, Aloha Shun-Kel gab heute auf
einer Pressekonferenz den neuen Slogan "Keep the
Islands clean - Eat a Tourist" bekannt.

Damit würden zwei Kolibris mit einer Klappe geschlagen:
Rückbesinnung auf die alten martialischen Rituale der
polynesischen Vorfahren (nicht zu verwechseln mit den
Polypen bzw. den polytechnischen Chinesen) sowie
ein spürbarer Rückgang der Touristenverschmutzung
an den Stränden.

Gesponsert wird die Aktion von einer ortsansässigen
Restaurantkette und dem Ortsverband der anonymen
Kannibalen.

Die Fluglinie Aloh-air bietet ein vergünstigtes "Fly-and-
die" Ticket, das den ambitionierten Weltenbummler
mit Affinität zum Exitus ansprechen soll.

(c:
Kommentar ansehen
19.04.2006 21:37 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
my_mystery: *lol* und was machen die vegetarische inselbewohner?
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:13 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: Die essen eben die vegetarisch lebenden Touristen...An denen ist ehe kein Fleisch dran xD

(Achtung Selbtironie bin "außerfischvegetarier" xD
Kommentar ansehen
20.04.2006 07:22 Uhr von Sp4wN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verständlich: Hawaii ist wirklich wunderschön. und viele touristen benehmen sich eben daneben.

kann verstehen das die hawaiianer keine lust auf tourismus pur haben.

sollte doch immernoch einige unberührte flecken erde geben
Kommentar ansehen
20.04.2006 09:39 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnere mich noch an Oahu das war fest in japanischer Hand, viele Geschäfte waren japanisch beschildert. Und wer asiatische Touris kennt, weiss das die zwar viel Geld vor Ort lassen, aber auch ziemlich arrogant rüberkommen (trotz Dauerlächeln;) ). Honolulu muss man sich wie ein El Arenal vorstellen, nur mit Japanern statt mit Deutschen und ne Spur weniger Assig ;).

Muss für die Ortsansässigen wie ein zweites Pearl Harbor sein, vorstellbar das die da keinen Bock mehr drauf haben.
Kommentar ansehen
20.04.2006 10:19 Uhr von bannman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
touris? Aha, dann sind die Touristen an Inflation und kriminalität schuld...

Lass uns mal nach Hawai fliegen und ein paar Leute überfallen. Dann drucken wir noch Falschgeld und machen die Wirtschaft da drüben kaputt!!!

Ich glaube eher das solche Probleme existieren, weil´s die Verwaltung nicht in den Griff kriegt...
Kommentar ansehen
21.04.2006 10:15 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich verstehen: Hockenheim wird auch regelmässig überflutet, wenn Rennen ist. Da fragt man sich, wo so viele Menschen herkommen können! Das nervt schon bei 3, 4 Rennen im Jahr, aber dauerhaft so asoziales Gesindel um einen rum haben stresst glaub ich echt.

Nur - viel Alternativen werden die Hawaiianer leider nicht haben - oder haben sie Öl, Gold oder sonstige Reichtümer?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?