19.04.06 16:14 Uhr
 881
 

Auch unattraktive Finkenmännchen bekommen eine Partnerin

Finkenweibchen legen bei der Partnersuche wert darauf, dass das Männchen möglichst attraktiv und farbenprächtig ist. Dabei haben alle Vogelmännchen einen sehr ähnlichen Körperschmuck, der auf die Vorlieben der Vogelweibchen abgestimmt ist.

Würden sich alle Weibchen nur mit denselben hübschen Männchen paaren, käme es zur Inzucht. Wie dies verhindert wird, konnten Forscher nun aufklären. Sie beobachteten zehn Jahre lang Hausgimpel und untersuchten z. B. die DNS und das Paarungverhalten.

Es zeigte sich, dass Weibchen im Frühling die schönsten Männchen suchen. Bei der zweiten Partnerwahl im Spätsommer fällt die Wahl auf Männchen mit einer möglichst unterschiedlichen DNS. Kinder dieser Paare haben sogar die besten Überlebenschancen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Partner, aktiv, attraktiv
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 15:51 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das ist ja mal eine gute Nachricht für alle Finken! Auf menschliche Verhaltensweisen lässt sich dies aber nicht ummünzen oder?!?
Kommentar ansehen
19.04.2006 16:27 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: ich finde schon. es gibt ne menge "hübscher" menschen die sich dann einen "hässlichen" partner suchen... warum auch immer. offiziell wegen der inneren werte inoffiziell wegen einem instinkt die gene gut zu mischen um gesündere (und hübschere) kinder zu bekommen? :)

wer weiss, wer weiss.
Kommentar ansehen
19.04.2006 16:39 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück liegt "Schönheit" noch immer im Auge des Betrachters. Das ist IMHO im Tierreich nicht anders als beim Menschen.Bei manchen Pärchen (Sie hübsch, er hässlich - oder umgedreht) versteh ich auch nicht, wie die zusammen passen. Aber Geschmäcker sind nunmal verschieden.
Kommentar ansehen
19.04.2006 18:22 Uhr von yanec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine frage wer oder was entscheidet eigentlich welche news in den RSS-Feed kommen? nach weltpolitischem inhalt kann das ja kaum geschehn sonst hätte ich diese news ja übersehn.
Kommentar ansehen
19.04.2006 20:50 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo soll´s denn da Unterschiede geben? Die sehen doch alle gleich aus!
Ich versteh somit nicht den Sinn dieser Meldung!
Kommentar ansehen
19.04.2006 21:09 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: In vielen Fällen spielt auch die Höhe des Kontostandes eine nicht unwichtige Rolle! ;)
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:23 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moppsi: Na deine Aussage stimmt ja mal überhaupt nicht!
Das wäre genau so, als wenn du behaupten würdest, alle Menschen sehen gleich aus - das ist wohl nicht so oder?!?
Kommentar ansehen
19.04.2006 22:26 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ne datingline für finkenvögel?
Kommentar ansehen
20.04.2006 09:48 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Moppsi: Es soll ja auch Europäer geben, die meinen, alle Schwarzen und alle Asiaten sehen gleich aus.
Kommentar ansehen
20.04.2006 13:55 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geld: flavio briatori, die hauptsache ihr wißt wen ich meine, hat schon wieder eine neue.
hübsch, jung,knackig und richtig frisch.
ist bestimmt nur wegen dem guten charakter, und der befindet sich ja bekanntermaßen in der brieftasche.
Kommentar ansehen
20.04.2006 19:45 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erklärt auch warum eine Elizabeth Taylor 8 (oder wieviel auch immer) Ehemänner hatte - bis hin zu einem alkoholkranken Bauarbeiter.
Stand zumindest in der Bild. Damals vor 10-20 Jahren
Kommentar ansehen
20.04.2006 21:46 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ davor: Elizabeth Taylor hatte "nur" 7 Ehemänner, war aber 8 Mal verheiratet: sie war zwei Mal mit Richard Burton verheiratet (zwischenzeitlich geschieden).
Kommentar ansehen
22.04.2006 10:38 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finkenverhalten menschlich: Ich finde, die Finken sind uns Menschen gar nicht so unähnlich. Im menschlichen Frühjahr (also in der Pubertät) suchen die meisten allein nach dem Aussehen. In der "Wildnis" wären daraus bestimmt ein, zwei Kinder entstanden. Später im "Herbst" erst werden Beziehungen tiefer und reifer und die Wahl fällt mehr zu gunsten kompetenter Partner und daraus entstehen dann auch noch ein paar Kinder. Ich würde sagen, auch die Menschen mischen gut...
Kommentar ansehen
23.04.2006 23:54 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch mal wirklich interessant... naja... da wir wie die Vögel auch der evolution unterworfen sind könnte ich mir schon vorstellen, dass wir trotz unserer bewussten Lebensweise ähnliche Züge aufweisen..

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?