19.04.06 14:05 Uhr
 237
 

Fußball-WM: Gentest für Hooligans soll Sicherheit fördern

Damit die Sicherheit zu den WM-Spielen in Deutschland gewahrt bleibt, müssen nun vorbestrafte Hooligans ihren genetischen Fingerabdruck abgeben.

Der Bundestag hatte erst im November 2005 die Gesetze des Datenschutzes entschärft, um den Ermittlungsbehörden diesen Schritt zu ermöglichen. Momentan geht man davon aus, dass enorme Mengen an Hooligans die WM besuchen wollen.

"Die werden wir kennen lernen", so Konrad Freiberg, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, der speziell vor der Gewaltbereitschaft der osteuropäischen Fans warnt.


WebReporter: madpad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fußball, WM, Sicherheit, Hooligan, Gentest
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 13:09 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir, dass es allgemein zu wenigen Fällen von Vandalismus durch Hooligans kommt. Ich denke, dass man mit diesem Schritt auch gut vorbeugen kann, aber warten wir ab.
Kommentar ansehen
19.04.2006 14:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öhm @Autor: Gentests haben herzlich wenig, um genau zu sein garnichts, mit dem genetischen Fingerabdruck zu tun.

Ein genetischer Fingerabruck ist das was man bei einem Vaterschaftstest benötigt um eine solche z.B. nachzuweisen.
Da geht es nur um STR (short tandem repeats).

Aber ein Test ist das keineswegs.
Kommentar ansehen
19.04.2006 14:15 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ham´ wir alle ein an der Waffel oder was? Wo soll denn dieses Gekaspere noch hinführen? Es rennen sonstwas für angeblich rehabilitierte Schwerverbrecher draußen rum, die man nicht weiter registriert hat, weil es ja gegen die Würde des Menschen ist... und für Leute, die sich mal kloppen (gelinde gesagt) werden solche überzogenen Maßnahmen eingeleitet? Für was soll das gut sein? Ich dachte die bösen Hooligans hätten alle Meldeauflagen bekommen? Warum wird dann extra noch eine Speichelprobe genommen?

So ein Käse, es werden so sinnlos Gelder ausgegeben in diesem Bananenstaat, nur damit sich für 4 Wochen irgendwelche Pseudofans am Kommerzfußball sattsehen können? Spendet das Geld lieber denen, die es in diesem Land gebrauchen können... und nicht den Verbrechern der Fifa/des DFB!
Kommentar ansehen
19.04.2006 14:38 Uhr von der(?)klügste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich waere auch dafuer, dass man den genetischen Fingerabdruck auch von allen Leuten nimmt, die einen Fuehrerschein beantragen/machen. Die koennten ja theoretisch jemand ueberfahren und dann Fahrerflucht begehen...
Und was wollen sie mit den Abdruck anfangen?
Alle Leute die das Stadion betreten koennen sie nicht ueberpruefen. Auf Waffen und andere Mitbringsel vielleicht, aber keine Ueberpruefung des genetischen Fingerabdrucks
Kommentar ansehen
19.04.2006 14:39 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Ehm, man erstellt einen genetischen Fingerabdruck und überprüft diesen dann anhand von Gentests....logisch oder?
Kommentar ansehen
19.04.2006 14:48 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@madpad: Ich glaube du solltest dich erstmal schlau machen über Gentests.

Ich sagte extra "SHORT TANDEM REPEATS" oder auch STR, das ist kein Gentest.
Kommentar ansehen
19.04.2006 15:07 Uhr von -frechdachs-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Die werden wir kennen lernen": sollte es denn nicht besser heisse: die werden UNS ...?
mit dem gen.fingerabdruck kann man natürlich ne tolle datenbank anlegen nur wann soll diese greifen? nächste wm? wenn alle beklopten ersteinmal erfasst wurden ?


ich bin ja dafür das allen neugeborenen gleich alle wichtigen daten entnommen werden.
um sicher zugehen auch bei einer personalausweis verlängerung.
damit sollte es ja nach meinung der schlauen herren keine kriminellen mehr geben.
Kommentar ansehen
19.04.2006 15:08 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man von jemandem einen genetischen Fingerabdruck hat, kann man im Falle eines Verbrechens mit gefundenem Genmaterial einen Gentest machen, um den Täter zweifelsfrei zu identifizieren.

Ist schon richtig, wie der Autor es formuliert hat.
Kommentar ansehen
19.04.2006 15:10 Uhr von -frechdachs-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jessi: dann kläre uns doch mal bitte auf !
und lass hier nicht so den oberschlau raushängen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?