19.04.06 13:30 Uhr
 166
 

Die UNO will von Libanon eine Auflösung der Hisbollah-Milizen

In einem Bericht zur Lage des Landes für den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verlangt die UNO, dass der Libanon der im Süden des Landes sitzenden Hisbollah-Miliz ihre Betätigung untersagen müsse und den Grenzverlauf mit Syrien zu klären habe.

Das seien die Grundvoraussetzungen, damit der Libanon ein souveräner Staat sein könne. Der Bericht bezieht sich auf den Zustand nach dem Abzug der syrischen Truppen im letzten Jahr.

Allerdings beherrscht die bewaffnete Hisbollah noch immer den Süden, wo sie größtenteils unabhängig agiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UNO, Libanon, Auflösung, Hisbollah, Miliz
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 12:24 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Die Hisbollah ist eine ständige Bedrohung für Israel und den wackligen Frieden dort. Erst wenn diese Leute entwaffnet sind, kann an dieser Grenze Ruhe einkehren.
Kommentar ansehen
19.04.2006 14:23 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle bzw. Titel falsch? Hat die UNO tatsächlich nicht gefordert, dass die Hisbollah abrüstet (also der bewaffnete Arm aufgelöst wird), sondern das allgemein die Hisbollah aufgelöst wird?
(Die Hisbollah ist neben ihrem bewaffneten Arm u.a. auch als Partei im libanesischen Parlament vertreten, siehe auch: http://de.wikipedia.org/... )
Kommentar ansehen
19.04.2006 14:38 Uhr von L0k3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist mit den Christlichen Milizen? Oder den aktivisten des Mossads?? Klar die Hisbolla wird freiwillig die Waffen strecken? Wovon träumen die denn bei der Uno sonnst noch so? Das Kim Il Sung Jr. sich freiwillig in amerikanische Gefangenschaft begiebt? Das die Erölproduzierenden Länder ihre Ölfelder freiwillig in die Händer multinationaler Konzerne geben. Das alle überflüßigen menschen freiwillig Harakiri begehen damit der Rest weiter in Wohlstand und Luxus leben kann? Lachhaft einfach nur lachhaft.
Kommentar ansehen
19.04.2006 15:03 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News editiert: wie ich sehe, joa dürfte so hinkommen :).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?