19.04.06 09:41 Uhr
 1.062
 

13 Prozent der Deutschen surfen über einen Breitbandanschluss

Laut einer Statistik der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) von Dezember 2005 haben 13 Prozent aller deutschen Surfer einen Breitband-Anschluss. Dieser Wert liegt knapp unter dem europäischen Durchschnitt.

12,6 Prozent davon, also die überwiegende Mehrheit, verfügt über einen DSL-Anschluss, lediglich 0,4 Prozent haben einen anderen Breitband-Zugang wie beispielsweise das Fernsehkabel.

In absoluten Zahlen liegt Deutschland bei der Breitband-Versorgung auf einem recht guten Platz. Anders sieht es hingegen aus, wenn man die Breitband-Durchdringung betrachtet - da kommt Deutschland nur auf einen bescheidenen 18. Platz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DSL-Magazin.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Prozent, Breitband
Quelle: www.dsl-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 10:43 Uhr von .insanity.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mich noch an meine anfangszeiten im internet erinnern ... da hat man dann mal von amerika gehoert, das da drueben die flatrates nur einige $$ kosten und sich gefragt wie die des hinbekommen.... und da hier jetzt ja auch alles so billig geworden ist, ist es verwunderlich das nicht noch mehr leute breitband usen!
Kommentar ansehen
19.04.2006 10:56 Uhr von 16669
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@.insanity. billig? du solltest mal in andere länder schauen. die lachen uns aus. wir freuen uns über adsl, wobei diese technik noch nicht einmal in jedem ort verfügbar ist.
in anderen ländern wird über glasfasernetze gesurft und dann mit syncronen leitungen.
die technik gibt es hier zwar auch, aber nur in einzelnen großstädten. und sdsl ist für privatleute meist viel zu teuer.
zwar werden downloadraten immer höher, aber wofür!? die zukunft liegt im glasfasernetz und nicht in den kupferleitungen der telefondosen.
traurig, dass deutschland da hinterherhängt!
Kommentar ansehen
19.04.2006 11:10 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage mich wer der rest: ist wenn nur 13% DSL nutzen.
Ich hät eher umgekehrt gedacht, da jeden denich kenne mit DSL surft, und wenn er kein DSL hat dann surft derjenige generell nicht (mein Schwiegervater).
Also ist die Statistik doch falsch, nur weil jemand ISDN oder Analog Telefon Anschlusshat heist das noch lange nicht das der auch surft/Internet benutzt.
Ich denke es wird eher so sein das jeder Deutsche der Internet nutzt zu 90% DSL nutzt.
Kommentar ansehen
19.04.2006 11:13 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne DSL: geht doch gar nichts mehr, macht nicht mehr wirklich Spaß mit Modem im Internet, inzwischen ist alles auf DSL ausgelegt.
Kommentar ansehen
19.04.2006 11:15 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merkwürdig: in meiner bekanntschaft hat jeder einen breitbandanschluss oder halt garkein internet.

liegt vielleicht daran, dass ich aus berlin komme.
Kommentar ansehen
19.04.2006 11:20 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als mein Router: vor ein paar Wochen 14 Tage lang lahmgelegt war, musste ich wieder auf ISDN umsteigen - mein Gott, ist mir das lahm vorgekommen. Dann hab ich mich erinnert, welch Segen ISDN war, wenn man zuvor analog unterwegs war - kommt halt immer auf den Standpunkt des Betrachters an...
Kommentar ansehen
19.04.2006 11:26 Uhr von thelast1232
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird auch: weiterhin so bleiben das nur ein bruchteil der internet nutzer breitband nutzten
da

1. investitionen gescheut werden ( arcor , qsc , ewetel , hansenet ) die bauen lieber orte aus wo es eh schon 2 oder 3 anbieter gibt anstatt ortschaften auszubauen wo es kein oder nur t-com dsl gibt

2. die regulierer sich eh überall reinhängen ... und es den anschein hat das nur t-com von dennen reguliert wird ( hab noch KEINE news gelesen ... Arcor verklagt weil sie z.B. 1und1 keinen zugang zu ihrem netzt gewähren ... oder hansenet und qsc usw ... kann man mit jedem alternativ anbieter machen )

3. cable unretable ist .... da 1. kaum grössere gebiete damit erschlossen sind, 2. nur gebiete wo es eh zig dsl anbieter gibt und darum die alle um die selben kunden kämpfen

4. die dsl user eher die "geiz ist geil" schiene nutzten als für anständige technik und service auch mal mehr als 4,99 bezahlen wollen

am ende ist es doch so ... ohne t-com gäbe es vieleicht noch weniger dsl kunden, auch mit hilfe der alternativ anbieter gibt es nunmal gegenden wo die sich alle um die paar kunden prügeln ... und anstatt gebiete auszubauen wo leute froh wären über dsl ( selbst dsl1000 ... und die leute würden da sogar mehr als 20 euro für ne flat zahlen )
lieber investitionen scheuen weil das alles nicht in ihr

GEIZ IST GEIL hauptsache billiger als t-com

kalulation reinpasst
nicht umsonst sind poweruser die auch mal mehr als 50 GB downloaden diesen anbieter ein dorn im auge .... wir erinnern uns an 1und1 .. 20 - 30 GB haben die kalkuliert .... auch für dsl6000 womit man alleine im downstream weit über 1,5 TB downloaden könnte
Kommentar ansehen
19.04.2006 11:41 Uhr von PingCheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thelast: Ich muss dir einerseits Recht geben, andererseits auch widersprechen- Du hast Recht, es scheint wirklich so, dass die Regulierungsbehörde sich nur mit der T-com befassen würde, denn als ich einen Streit mit Arcor hatte, die meinen Anschluss gegen meinen Willen bei der T-Com gekündigt haben und auf sich umgestellt haben, waren der t-Com die Hände gebunden und ich konnte meinen Anschluss erst nach einem Monat und mit Hilfe eine Anwalts wiederbekommen (Für die ganze Aktion musste ich der Arvor auch noch ca. 60€ zahlen- unverschämt die Typen).

Was aber so, wie du es sagst nicht stimmt ist, dass die "alternativen" Anbieter nicht nur die Kosten scheuen, sondern auch nciht die Möglichkeiten haben, das Netz auf von der t-com unerschlossene Gebiete auszuweiten. Denn alle Telefonleitungen (und somit auch die für DSL) gehören nunmal der Telekom und da kann keine Firma kommen und sagen, sie will jetzt mal für alle DSL ausbauen- die T-com läßt sie garnicht an ihre Leitungen ran und eigene Leitungen zu verlegen wäre nicht nur extrem kostenaufwendig (nicht zu vergleichen mit den Kosten für die ensprechende Technik, um DSL auf bestehende Leitungen zu schalten) sondern auch unsinnig, denn wer legt zwei identische Leitungen in ein Haus?
Fazit- Die Leute, die in abgelegenen Gebieten oder weit außerhalb von Ballungsräumen leben, werden leider weiterhin auf diese Technik verzichten müssen.
Kommentar ansehen
19.04.2006 11:49 Uhr von Angel-Knight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne DSL: Die meisten Leute die ich kenne haben kein DSL, mich eingeschlossen. Und es ist schön das "hier jetzt ja auch alles so billig geworden ist"... ich bezahle zwischen 70 und 100 € im Monat für meinen Inernetanschluss und kann dabei nichtmal annähernd so lange Online bleiben wie ich will, von der Bandbreite mal ganz zu schweigen. Btw ich hab ISDN und bin damit einer mit der breitesten Leitung bei uns in der Gegend.

Das Gute bei uns ist das hier überal Glasfaser liegt, von daher kann der Fortschritt kommen, nur kommt er nicht. Telekom etc. bauen hier nicht aus da wir kein Ballungszentrum sind, sondern nur irgenteine Gemeinde im zu Tode subventioniertem Osten Deutschlands. Das Problem ist bei den meisten Leuten die ich kenne, (von ein par Leuten aus meiner Schule mal abgesehen, die wohnen hier nicht). Das einzige was hier noch helfen würde ist wegziehen, was ich mir im Moment aber knicken kann da ich in der Ausbildung bin.

so ich habe ferig und hätte gern nen Keks zum Whine...
Kommentar ansehen
19.04.2006 12:11 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blutherz: < Ich hät eher umgekehrt gedacht, da jeden denich kenne mit DSL surft, und wenn er kein DSL hat dann surft derjenige generell nicht (mein Schwiegervater). >


Selten so einen Schwachsinn gelesen, deiner Meinung nach verzichten also alle auf das Internet die keine Möglichkeit haben einen DSL Zugang zu nutzen! Ist das dein Ernst ?

Genau bei diesen Usern ist die dicke Kohle zu holen ! Ich selbst habe erst seit kurzem einen Breitbandanschluß (TV-Kabel), davor war in meiner Region nur Sky-DSL nutzbar (was mir einfach zu teuer ist) Die Telecom hat mich fast 8 Jahre lang vertröstet/verarscht :
"Ja das Netz wird bald ausgebaut! " hieß es da immer!
Geschehen ist bis heute nix !

Also war bisher nur ISDN nutzbar, so jetzt versuch mal ne ISDN Flatrate zu bekommen, Fehlanzeige ! Gibt´s nicht! Du bekommst immer nur einen Minuten Tarif!

In meinen Spitzenzeiten habe ich über 70 € im Monat für´s Internet ausgegeben! Davon träumt jeder Provider!
Kommentar ansehen
19.04.2006 13:28 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glasfaser/Kupfer: > die zukunft liegt im glasfasernetz und nicht in den
> kupferleitungen der telefondosen.

Kriegst du ja mit dem zukünftigen VDSL-Netz, zumindest ansatzweise: Glasfaser vom Outdoor-DSLAM (im Straßenverteiler) an.

Alle Hausanschlüsse, d.h. die letzte Meile, werden sicher *nicht* in absehbarer Zeit auf Glasfaser umgestellt, denn dazu müsste man ca. 40 Millionen Anschlüsse neu verlegen, es gäbe keine Straße mehr, die nicht zig mal aufgerissen wäre, etc. pp.

Das kann niemand bezahlen.

Und man sieht ja, dass durchaus 50MBit/s und mehr gehen können, wenn die Kupferstrecke nur kurz genug ist.
Kommentar ansehen
19.04.2006 13:52 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr-N.Egnima: Du hast mich falsch verstanden.
Die Statistik schein falsch zu sein, da gerade in den Ballungsgebieten eben doch fast jeder mit DSL oder ähnlichen Breitbandangebten ins Netz geht.
In den Regionen in denen kaum DSL Vorhanden ist gehen auch viel viel weniger Menschen ins Internet und nutzen das auch viel weniger.
Deshalb ist es falsch jeden "möglichen" ISDN oder ANALOG Anschluss als potientiellen Internetnutzer zu zählen wie es die Statistik machte.
Richtig wäre es gewesen die Nutzer zu zählen bei denen JEDE Technik vorhanden ist und davon abzuleiten wieviel Breitband nutzen.
Dann wäre es wie ich schon sagte wie in meinen Umfeld 90% nutzen DSL, der rest der nur ISDN/ANALOG hat nutzt generell kaum das Internet.
Kommentar ansehen
19.04.2006 15:03 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blutherz: Nein, du hast die News falsch verstanden, es steht doch klar drin, 13 % aller SURFER IN DEUTSCHLAND (nicht Ballungszentren), d.h. das sind Leute die Online gehen!

Da ist nirgends die Rede von könnten !

> der rest der nur ISDN/ANALOG hat nutzt generell kaum das Internet <


Hast du auch ne Quelle für deine Vermutungen? Das glaube ich nämlich kaum ?
Kommentar ansehen
19.04.2006 15:26 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr.NEgnimga: Meinen gesunder Menschenverstand sagt mir das ausserdem ist es keine Vermutung seh dich doch einfach um...AUGEN AUF...
hat kein zweck mit dir darüber zu diskutieren.
Ein Statistik ist jedenfalls nur so gut wie die die man selbst erstellt hat...
Da meine Erfahrungen anders sidn als diese Statistik kannich se getrost dahin stecken wo nie die Sonne scheint...
Kommentar ansehen
19.04.2006 16:54 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thelast1232: "1. investitionen gescheut werden ( arcor , qsc , ewetel , hansenet ) die bauen lieber orte aus wo es eh schon 2 oder 3 anbieter gibt anstatt ortschaften auszubauen wo es kein oder nur t-com dsl gibt"

liegt vll daran dass das netz größtenteils der telecom gehört?
wo liegt denn bitte ein netz welches nicht von der t-com ausgebaut wurde?
Kommentar ansehen
19.04.2006 17:20 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thelast: mag sein das die telekom am meisten reguliert wird, das hat aber auch einen sehr guten grund! die telekom wurde privatisiert, das komplette kupfernetz wurde noch zu post zeiten (also staatlich!) verlegt und vom steuerzahler bezahlt - das ist ein gewaltiger unterschied! aus dem grund hat die telekom auch das netz zu teilen...

letzten endes gehörte das netz dem volke, es wurde ihm enteignet *rolleyes* (das ist natürlich sehr provokant und einseitig gesagt, aber hey, das hier istn forum s.o. *rolleyes*)
Kommentar ansehen
19.04.2006 17:36 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gähn ....

mit dir kann man wirklich nicht darüber diskutieren, du verweist auf deinen Bekanntenkreis und nennst das representativ !

Tolle Logik !

Du Wiedersprichst dir ständig selbst und siehst es dann noch nicht mal ein !
Kommentar ansehen
19.04.2006 23:17 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kupfernetz: > das komplette kupfernetz wurde noch zu post zeiten (also
> staatlich!) verlegt und vom steuerzahler bezahlt

Vielleicht wurde es auch schlicht aus den Telefongebühren bezahlt...?
Kommentar ansehen
20.04.2006 00:48 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schätzt euch glücklich: Hier wird sich beschwert, wie teuer bei euch ne dsl flat wäre und dass euch andere länder deshalb auslachen würden. Was sollen wir luxemburger denn darüber sagen?? wir bezahlen das doppelte für die halbe leistung (im vergleich zu deutschland). Und eins könnt ihr mir sicher glauben, meine freunde und ich beneiden euch dafür dass ihr so einen konkurrenzmarkt habt, der die preise runterdrückt, denn bei uns gibt es nur zwei hauptanbieter, die ziemlich eng miteinander arbeiten, d.h. der preis bleibt hoch.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?