19.04.06 08:40 Uhr
 89
 

Höchster Pulitzerpreis für Regional-Berichterstattung zum Hurrikan „Katrina“

Die Gewinner des diesjährigen Pulitzerpreises sind zwei Regionalzeitungen aus dem Süden der USA. Die "Times-Picayune" aus New Orleans und die "Sun Herald" aus Biloxi (Mississippi) hatten über die Auswirkungen des Hurrikans Katrina berichtet.

Die beiden Zeitungen wurden vom Preiskomitee für ihren "Dienst an der Öffentlichkeit" mit der nur hierfür zu vergebenden Goldmedaille ausgezeichnet. Die Reporter der Regionalblätter hatten über das durch den Orkan verursachte Elend berichtet.

Die "Washinton Post" erhielt dieses Jahr gleich vier "Pulitzer", die "New York Times" wurde für drei Berichterstattungen ausgezeichnet. Jede der Auszeichnungen wird mit 10.000 US-Dollar honoriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bericht, Region, Hurrikan, Berichterstattung
Quelle: www.sol.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen
Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 02:11 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass dieses mal Regionalblätter dran kommen, finde ich besonders gut. Auch bei denen gibt es gute Reporter.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?