18.04.06 20:02 Uhr
 1.077
 

Snooker WM: Matthew Stevens besiegt Joe Swail und den Snookertisch

Auf dem Weg ins Achtelfinale hatte Matthew Stevens, der die Partie schließlich mit einem 10:5-Sieg beendete, nicht nur Joe Swail als Gegner, sondern auch den widerspenstigen Tisch. Beide Spieler beschwerten sich über eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Kicks.

Besonders Joe zeigte sich frustriert, denn er glaubt, der Zustand des Tisches habe seine Form beeinflusst und somit seine Niederlage gegen Matthew Stevens mit herbeigeführt. Er lobte aber Matthews Vorstellung, der immerhin drei Centuries erzielte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaetzchen2
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM
Quelle: www.eecho.ie

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neymar verdient laut Football Leaks drei Millionen Euro im Monat
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2006 19:56 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joe sah ziemlich frustriert aus, sieht man auch an dem Foto im Originalartikel. Er hat teilweise schimpfend auf seinem Stuhl gesessen.
Woher diese Kicks kommen ist nicht wirklich geklärt, statische Aufladungen, Kreidereste wurden verantwortlich gemacht, können es aber nicht alleine sein. Vor allem statische Aufladungen lassen sich ja durch Veränderung des Bodenbelags gut ausschließen. Am Tuch und den Kugeln liegt es nciht, da hab ich auf der BBC mal eine Reportage gesehen.
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:18 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke: beide spieler hatten die gleichen voraussetzungen. beide hatten mit den widrigen umständen zu kämpfen. daher ist das schon ok so. ich denke swail hätte auch in normalen umständen verloren. der herr sevens ist schon ein sehr guter.
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:25 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beide haben sich über den Tisch beschwert, Joe hat aber deutlich gemacht, dass er mit seinem Zornesausbruch nicht von matthews Leistung ablenken wollte, und Matthew hat gesagt, dass eben beide mit dem Tisch zurechtkommen müßten.
Fakt bleibt dass der Tisch leider viele Kicks erzeugt hat.
Kommentar ansehen
19.04.2006 08:56 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber es ist wirklich frustrierend wenn so etwas ständig passiert. Da kann man schnell die Geduld und Konzentration verlieren.......aus Erfahrung sprech.......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clown Pennywise macht "Es" zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten
Martin Schulz schlägt Andrea Nahles als neue SPD-Fraktionschefin vor
Micaela Schäfer gratuliert Kanzlerin und posiert nackt neben Merkel-Pappfigur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?