18.04.06 19:51 Uhr
 227
 

Akupunktur soll demnächst von der Kasse bezahlt werden

Der Bundesausschuss von Ärzten, Krankenkassen und Krankenhäusern hat mitgeteilt, dass die Behandlung von Patienten mit chronischen Rücken- und Knieschmerzen in Zukunft von der Kasse übernommen werden soll.

Viele der Schmerzpatienten sind bereits seit langer Zeit in Akupunktur-Behandlung und schwören auf deren Wirkung. Die Regelung tritt jedoch nicht sofort in Kraft, da einige Details noch geklärt werden müssen.

Die Behandlung wird in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen. Allerdings nicht für Patienten, die sich der Behandlung wegen Migräne oder Spannungskopfschmerzen unterziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kasse, Akupunktur
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2006 07:10 Uhr von wanderbaustelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lösche mal: Auszug aus den Richtlinien:
Trenne News und Kommentar
Dein Kommentar soll sich auf die News beziehen. Es ist aber nicht erlaubt, die News im Kommentarfeld weiterzuschreiben. Es ist gerade die Kunst, eine Nachricht in 3x 250 Zeichen zusammenzufassen.

wbs
Kommentar ansehen
19.04.2006 16:39 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es hierß: dass bei migräne andere formen der behandlung die gleiche wirkung erzielen und deswegen keine kasse zahlen muss..
das dumme ist nur: bei dem einem hilft das eine bei dem anderem das andere.. naja. bei meiner mutter hilft keine medikamenäre behandlung. aber akupunktur hatte gholfen.. nur dass das verdammt teuer ist :-(
Kommentar ansehen
19.04.2006 21:58 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich wirklich gut! Wir sollten uns im Punkto medizin sowieso mehr an der chinesischen Medizin orientieren... dort wird man als ganzer Mensche behaldelt und nicht nur als Magen oder leber angesehen.... deswegen sind die Heilungsmethoden auch viel effektiver..
Kommentar ansehen
20.04.2006 17:31 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An den Chinesen: orientieren, darf man lachen?
Schon mal genauer mit der medizinischen Versorgung in China beschäftigt?
Da spielt Geld eine grosse Rolle! Wer nämlich Geld hat lässt sich nach westlichem Standard behandeln. Das meiste was unter "chinesischer Medizin" läuft, beruht auf dem Placebo-Effekt.
Aber klar, Chinesen kümmern sich ja nicht nur um den ganzen Menschen, nein, auch sehr intensiv um alle möglichen Tiere. Die brauchen sie nämlich für ihre "Medizin".
Kommentar ansehen
26.04.2006 12:44 Uhr von strumpf61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das finde ich gut das die KrankenkassenAkupunkt: das übernehmen müßen wir viele Bürger(mit Menschen) leiden chronischen Rückenschmerzen ich selber auch das ist doch gut wenn die helfe dan auch hilft.
m.f.g

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?