18.04.06 18:19 Uhr
 448
 

Potsdam: Stimmen der Täter des Überfalls auf farbigen Potsdamer veröffentlicht

Nach dem brutalen Überfall von zwei Tätern auf einen farbigen Potsdamer hat die Generalbundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen.

Durch die ermittelnde Behörde ist nun ein Mitschnitt der Täterstimmen veröffentlicht worden: Unter der Quelle http://www.internetwache.brandenburg.de kann man sich die Stimmen anhören.

Die Polizei erhofft sich von den recht gut hörbaren Stimmen einen schnellen Fahndungserfolg und bittet alle Bürger, Hinweise zum Verbrechen zu geben.


WebReporter: Reporta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Überfall, Stimme, Potsdam
Quelle: www.internetwache.brandenburg.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2006 18:39 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also an Hand dieser Stimmen wird man wohl niemanden erkennen.
Ich hoffe allerdings, das man die Täter trotzdem bekommt, und das wird auch passieren.
Kommentar ansehen
19.04.2006 13:08 Uhr von Ferfari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: so ein Studentenleben in Potsdam:
Z.b. der 29-Jährige Student Richard Agyepong, aus Ghana,
"Anfangs habe ich meine Wohnung am Abend gar nicht verlassen - als ich vor einem Jahr nach Deutschland kam. Ich hatte Angst, weil ich so viele schlimme Geschichten gehört hatte. Mittlerweile fühle ich mich wohler, aber jetzt noch gehe ich in der Dunkelheit niemals allein auf die Straße. Und tagsüber achte ich immer darauf, wo ich hingehe. Welche Gegenden für mich ungefährlich sind, haben mir - gleich als ich in Potsdam ankam - Afrikaner aus meinem Studiengang erklärt. Wenn man sich doch in die falsche Gegend verlaufen hat, sollte man nicht zögern, die Polizei zu rufen. Besonders schmerzlich ist für mich der Tipp von Freunden, nicht einmal in die Nähe von Fußballstadien zu gehen. Obwohl ich Fan bin, halte ich mich daran. Ich hatte bisher zwar noch keine Probleme wegen meiner Hautfarbe, aber ich weiß: Wenn ich auf der Straße angepöbelt werde, darf ich auf keinen Fall reagieren."

http://www.taz.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?