18.04.06 20:13 Uhr
 410
 

Der Computer-Hersteller Dell will im Großraum Halle eine Niederlassung bauen

Der Computer-Hersteller Dell wird etwa 170 Arbeitsplätze in Halle bis zum Jahresende schaffen.

Schon seit September 2005 sind 430 IT-Techniker, Kundenberater und Vertriebsfachleute unter Vertrag. Der Neubau der Firmenniederlassung soll beim Hauptbahnhof entstehen. Ab Herbst sollen dort dann 700 Angestellte einziehen.

In den kommenden Jahren sollen aber insgesamt circa 1.500 Arbeitsplätze entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Computer, Hersteller, Halle, Dell
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2006 20:18 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: musste grade über den begriff "grossraum halle" schmunzeln...

grossraum leipzig-halle würde es eher treffen da beide städte durch ausbau fast schon zusammengewachsen sind. (zum teil nur noch 3 km voneinander entfernt)

natürlich nix gegen die hallenser, leckere hallorenkugeln, G. Fr. Händel und edmund, äh hans-dietrich genscher
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:33 Uhr von Vossen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist doch schon relativ alt: http://www.heise.de/...

Gruß,
Vossen
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:39 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde noch mal nachdenken: einen Standort in Ostdeutschland, würde ich ablehnen. Die vorherschende Fremdenfeindlichkeit allein wäre ein Grund auf diesem Standort zu verzichten.

Es gibt noch andere Gründe, die gegen die Ostzone sprechen.
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:44 Uhr von Henne81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ostzone? Was bist du denn für ´n aroganter ..... o_O

Informier dich erstmal :-/

...lol... Fremdenfeindlichkeit
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:51 Uhr von Nachfolger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitteldeutschland: @SimTemp,
keine Arbeit in Westdeutschland, das dir ein Arbeitsplatz in Ostdeutschland(was ich hier Mitteldeutschland nenne) so gegen den strich geht? Echt arm deine Meinung...

ich hingegen finde die Entscheidung den Standort weiter auszubauen nach dem schon das DELL-CallCenter in Halle steht sehr gut

@schlafmohn,
zu deiner Meinung, ja wieso Halle und Leipzig eigentlich noch eigene Namen tragen*grins*, ach ja da war ja noch was, eins liegt in Sachsen, das ander in Sachsen_Anhalt... :-)
Kommentar ansehen
18.04.2006 21:29 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nachfolger: "eine Arbeit in Westdeutschland, das dir ein Arbeitsplatz in Ostdeutschland(was ich hier Mitteldeutschland nenne) so gegen den strich geht?

Allein der Begriff Mitteldeutschland ist für mich schon abstoßend. Auch wenn dieser Begriff eine andere Herkunft hat, verbindet er aus meiner eigenen Erfahrung in Ostdeutschland eher etwas fremdenfeindliches. Dieser Begriff wird zu oft falsch interpretiert in der Ostzone.
Kommentar ansehen
18.04.2006 22:20 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sim temp: mach dir nichts daraus ,.... es handelt sich nur um lediglich 700 , natürlich zusätzlich händereibender logistiker ,...grobüberschlagen würde ich meinen das noch 800 000 mitteldeutsche fremdenfeinfliche rumlatschen ;) *g*
Kommentar ansehen
18.04.2006 22:42 Uhr von omnivorous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find´s gut. Endlich tut sich hier mal was. Ich wohne zwischen Halle und Leipzig und finde es gut, dass endlich mal neue Arbeitsplätze hier entstehen.

Übrigens liegen Halle und Leipzig schon noch ein ganzes Stück auseinander, da sollten wohl eher ein paar Städte im Ruhrgebiet zusammengelegt werden ... ;-)

Und was die Fremdenfeindlichkeit angeht:
Ich weiß ja nicht auf welchen Erfahrungen deine Meinung gegründet ist, SimTemp, aber ich kann hier beim besten Willen keine übermäßige Fremdenfeindlichkeit feststellen. Aber du musst es ja sicherlich wissen.
Kommentar ansehen
18.04.2006 23:09 Uhr von DIEgubels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also Wirklich: Ich finde es eine bodenlose Frechheit, dass hier manche Leute behaupten, dass es hier, ich bin gebürtiger Hallenser, nur so von Fremdenhass sprüht. Ich weiß nicht, was ihr für Erfahrungen gemacht habt, aber ich kann dies nur ablehnen. Gleich alle Ossis unter einen Hut zu scheren, "nur weil nen Idiot in Aschersleben oder sonst wo einen Afro-Afrikaner zusammengeschlagen hat"..." deswegen, da ich solche Vorfälle zutiefst verabscheue, mich also nicht falsch verstehen.
Letztenendes sind dies alles nur Klichees, die leider immernoch durch den Westen tingeln, die auf fehlende Aufklärung zurückzuführen ist.
Sicher gibt es hier auch Fremdenhasser, man muss aber auch dazu sagen, dass es in Ostsachsen viel viel schlimmer aussieht. Halle liegt im tiefsten Mitteldeutschland.
Um den Westen ist es auch nicht besser bestellt, wenn ich im Spiegel (etwas älter) lese, dass im Westen ca. 60% Adolf Hitler für einen großen Staatsmann halten, hätte es NICHT die Judenverfolgenung gegeben. Ich sach da nur: fehlende Aufklärung.
Diese wurde in der DDR wesentlich konsequenter durchgeführt, so dass es hier "nur" ca. 43%" bezüglich Hitler sind. Also kommt mal runter von eurem hohen Ross, ihr Wessis...
Kommentar ansehen
18.04.2006 23:09 Uhr von Stylewalker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol? "einen Standort in Ostdeutschland, würde ich ablehnen"

Klar, weil AMD dort auch so unheimlich erfolglos ist...
Kommentar ansehen
18.04.2006 23:34 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hauptsache es entstehen mal wieder ein paar Arbeitsplätze in Deutschland - da muss man DELL schon dankbar sein, dass sie in Deutschland investieren - das machen ja nicht mehr viele Firmen!!!
Kommentar ansehen
18.04.2006 23:49 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal selbst wenn dort in gewissen Teilen der Bevölkerung Fremdenfeindlichkeit existiert, dann kann ich nur sagen, jetzt erst Recht.

Wo kommen wir denn hin, wenn wir uns von ein paar fremdenfeindlichen Spinnern wirtschaftliche Standorte vermiesen lassen wollen.

Der Kommentar von temp zeugt nur von Unwissenheit und Klischeeverhalten, er kann also nix fafür.
Kommentar ansehen
19.04.2006 18:11 Uhr von Madmil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleinvieh macht auch Mist: Mein Gott warum den nicht... 1500 Arbeitsplätze sin besser als keine.
Außerdem wird es zeit das es mit Deutschland mal wieder bergauf geht. Und wenn schon alle Firmensitze ins Ausland gehn ist es doch immer schön zu hören das auch was bei uns eröffnet wird anstatt geschlossen. Noch dazu in der Region Halle. :-]
Kommentar ansehen
19.04.2006 20:32 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sinnlos temp: wie schade das ich dich entäuschen muss, bin gebürtiger thüringer (50 km südlich von leipzig) und lebe seit 2 1/2 jahren in Ba-Wü.

zumindest in meiner heimatgegend (etwa 5 % ausländeranteil) hielt sich der fremdenhass in grenzen. wenn er auftrat dann allerdings meist offensiv (dönerbuden abgebrannt, schlägereien)
ansonsten sind die meisten ostdeutschen meiner gegend sehr liberal eingestellt.

was muss ich hier im südwesten (bis zu 50 %) erleben??

hintergründiger fremdenhass bei gut 80 % der leute mit denen ich näher zu tun hatte. bei einigen kommentaren stockte sogar mir angeblich "fremdenfeindlichen drecksossi" (wie du mich wohl nennen würdest) der atem.

"sollte man wieder vergasen, schau dir doch dieses gesockse an, hab nix gegen ausländer, ABER....) usw, usw

kompliziert wirds ja noch wenn die russen gegen die türken und andersrum hetzten. (fremdenhass ist kein deutsches privileg) albaner gegen serben, griechen gegen türken, ...

in einigen landesteilen bräuchten wir wirklich blauhelmsoldaten *ironie*

fazit: soviel ausländerhass wie in den 2 1/2 jahren westdeutschland hab ich nie in den 21 jahren ostdeutschland erlebt. nichtmal halbsoviel.
du bist ja das beste beispiel (vermutlich aus bayern)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?