18.04.06 15:36 Uhr
 618
 

Hemmoor: Tauchunfälle und ein Vermisster im Kreidesee

Ein in große Tiefe führender Tauchgang von drei Männern im Kreidesee bei Hemmoor führte zu zwei Dekompressionsunfällen und einem vermissten Taucher. Die aus 55 Metern im Schnellaufstieg aufgetauchten Männer kamen in eine Spezialklinik.

Nach dem dritten Mann wird noch immer gesucht. Feuerwehrmänner, die zu lange in etwa 60 Metern Tiefe verweilten, wurden zur Vorbeugung der Taucherkrankheit in eine Kieler Druckkammer gebracht.

Als Unfallursache des dänischen Trios wird eine Vereisung der Lungenautomaten in Betracht gezogen. Daraus kann der panikartige Notaufstieg resultiert sein. Der Kreidesee bildete früher ein Zementwerk mit Maschinenpark.


WebReporter: hostmaster
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vermisst, Kreide
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?