18.04.06 14:30 Uhr
 8.081
 

Japan: Vor 25 Jahren entlassen - Mann demonstriert immer noch täglich vor Fabrik

Ein 58-jähriger Japaner demonstriert seit 25 Jahren wegen seines Hinauswurfs aus dem Oki-Konzerns, der sich nahe der Stadt Tokio befindet. Tetsu Tanaka wurde am 29. Juni 1981 wegen des Ablehnens eines Versetzungsbefehls aus der Firma gefeuert.

Seit diesem Tag erscheint der Mann jeden Morgen um acht Uhr vor den Toren der Fabrik und gibt selbst komponierte Lieder zum Besten. Eine japanische Zeitung berichtet, dass dies eine der längsten Ein-Mann-Aktionen in der Geschichte des Landes ist.

Die Kampagne des Mannes überdauerte drei Vorstände des Unternehmens und 13 Ministerpräsidenten des Landes. Der Mann gibt derzeit Unterricht in Musik, um sein tägliches Brot zu verdienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mann, Jahr, Japan, Entlassung, Fabrik
Quelle: www2.onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2006 14:44 Uhr von bnutzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Japaner :): Tja, was soll man dazu sagen?
Das gehört eindeutig in die Kategorie: "Dinge die man 100% nicht zu wissen braucht, die aber trotzdem eine Menge spass machen"
Das die Japaner manchmal in unseren Augen etwas skuril erscheinen ist ja nichts neues :)

Ausdauer hat er ja, vielleicht hätte er die Zeit lieber mit Bewerbungen schreiben verbingen sollen :)
Kommentar ansehen
18.04.2006 15:03 Uhr von ffs2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bewerbungen schreiben... er lebt so wie er lebt und steht zu seiner meinung, find ich gut ^^ sollte mehr von diesen kleinen japanern geben

so long hf
Kommentar ansehen
18.04.2006 15:08 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: *applaus*
Der Mann hat meinen Respekt...
Wer von uns würde soetwas "mitmachen".

Wenn es nur mehr solche Menschen gebe...
Kommentar ansehen
18.04.2006 15:51 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss ich auch sagen - respekt!

der mann steht für seine meinung ein, ich könnte es nicht, das muss ich ehrlich zugeben!
Kommentar ansehen
18.04.2006 15:56 Uhr von FunkY-Jim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mastermind: wer könnte das schon ?

Das is doch wahnsinn. Respekt an den Mann aber ich bezweifel dass er dadurch was erreicht.
Kommentar ansehen
18.04.2006 16:14 Uhr von frog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles schön und gut, aber wovon lebt der nette Mann denn? 25 Jahre Arbeitslosengeld glaub ich wohl eher nicht :D
Kommentar ansehen
18.04.2006 16:20 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frog6 Wer lesen kann, ist klar im Vorteil Der Mann gibt derzeit Unterricht in Musik, um sein tägliches Brot zu verdienen.
Kommentar ansehen
18.04.2006 16:23 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frog: "Das is doch wahnsinn. Respekt an den Mann aber ich bezweifel dass er dadurch was erreicht."

---

Jup, stimmt. Der wird damit auch nix mehr erreichen. Mir als Vorstand wär nun auch egal, ob vor den Fabriktoren irgend son Heini rumhampelt.

Hoffentlich wird dem Mann niemals klar, wieviel Lebenszeit er sinnlos verschwendet hat.
Kommentar ansehen
18.04.2006 16:23 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn seine Frau ihn verlässt steht er nochmal 25 Jahre vor ihrer haustür :O
Kommentar ansehen
18.04.2006 16:25 Uhr von frog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chromgott: ups... peinlich... hab ich total überlesen *wirr*
Kommentar ansehen
18.04.2006 17:57 Uhr von 2Skywise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Donnerwetter. Normalerweise müßte er vom Konzern schon fast behandelt werden wie jemand mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit :-)

Respekt, wirklich - die Ausdauer hätte ich nicht.
Kommentar ansehen
18.04.2006 18:10 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der hat Ausdauer :-D: leider hats nix gebracht, aber um zu demonstrieren würd ich morgens nicht so früh aufstehen, der soll froh sein, daß er endlich ausschlafen kann ;-)
Kommentar ansehen
18.04.2006 18:22 Uhr von Minnakht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt: Also der steht wirklich zu seiner Meinung.
Und ich finde dass man den doch wieder einstellen kann. Immerhin beweißt er mit der Aktion das Aufgeben ein Fremdwort für ihn ist ^^.
Wenn man auch anderswo so beharrlich wäre...würde sicherlich einiges helfen in der Welt...
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:29 Uhr von dark dust
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das bringt mich auf ne Idee Falls ich mal gefeuert werde gründe ich ne Band. Und wir spielen dann jeden Tag protestlieder vor der Fabrik/dem Betrieb.
Das ist bestimmt ne nette PR und Außerdem wird so dann bestimmt irgend ne Plattenfirma auf uns aufmerksam und wir werden Weltberühmt.
Fehlt nur noch nen passender Name. Wie wärs mit "die Randalierer"
Kommentar ansehen
19.04.2006 01:32 Uhr von OfficerCrocky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht Sinn: Naja, sein handeln ist ja wohl sehr schlechte werbung für diese firma. und da er in vielen medien vertreten ist hat die firma nun bestimmt einen gewissen ruf..
Kommentar ansehen
19.04.2006 13:46 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr.Gato: >Hoffentlich wird dem Mann niemals klar, wieviel Lebenszeit er sinnlos verschwendet hat.<
weißt du wieviel Lebenszeit du verschwendet hast?
Bei der Arbeit.
Beim Balzen.
usw.
Kommentar ansehen
19.04.2006 15:23 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ OfficerCrocky: Vielleicht bei ein paar Menschen direkt vor Ort... aber ansonsten ist das so einem Konzern wohl ziemlich egal. Oki kennt man schließlich weltweit.
Kommentar ansehen
19.04.2006 18:21 Uhr von Madmil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausdauer hat er ja das muss man ihm lassen... aber 25 JAHRE. O.o
In der zeit hät er schon längst wieder wahrscheinlich einen Bessern Job bekommen... mit 58 allerdings bezweifle ich das da, in Japan der Arbeitsmarkt auch nicht sonderlich gut aussieht.
Kommentar ansehen
19.04.2006 21:41 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DIe soziale Abnsicherung in Japan ist relativ: dürftig bis nicht vorhanden! Somit ist dieser Protest mehr als gerechtfertigt! Denn jede Kündigung kann in Japan den baldigen Tod bedeuten! Wenn nicht gar den sofortigen!
Kommentar ansehen
23.04.2006 22:33 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: hat er noch sieben Jahre, dann ist er Rentner und braucht nicht mehr demonstrieren
Kommentar ansehen
24.04.2006 23:51 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eines muss man den Japanern lassen: wenn sie was machen dann Richtig mit Ausdauer und Konsequenz. Irgendwie sehr beeindruckend.
Kommentar ansehen
30.04.2006 23:59 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da frag´ ich mich doch: Wovon solche Menschen Leben?

Wenn der täglich vor der Fabrik steht, kann er ja nichts weiter Arbeiten?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cristiano Ronaldo zum fünften Mal zum Weltfußballer des Jahres gewählt
Fußball: Türkische Regierung ermittelt wegen Fan-Choreo gegen Galatasaray
Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?