18.04.06 14:00 Uhr
 722
 

Viele Jugendliche sind über Empfängnisverhütung und Aids ungenügend aufgeklärt

Eine Umfrage unter rund 1.450 Jugendlichen im Rahmen einer Studie ergab, dass sich 42 Prozent der Befragten keine Gedanken über den Schutz vor Aids machen.

Ebenso mangelhaft aufgeklärt seien die zwischen 11 und 17 Jahre alten Jugendlichen zudem über Empfängnisverhütung.

Eveline von Arx, die Leiterin des Dr.-Sommer-Beratungsteams der Zeitschrift "Bravo", die diese Studie in Auftrag gab, bezeichnete dieses Ergebnis als erschreckend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, AIDS, Empfängnisverhütung
Quelle: www.baden-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2006 13:25 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, ich dachte immer, Jugendliche die die "Bravo" lesen, wären Dank Dr. Sommer besonders aufgeklärt.
Kommentar ansehen
18.04.2006 14:16 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wieso das denn? Bei Dr. Sommer lernt man doch nur, dass man nicht alles machen soll, was der Freund möchte, und ansonsten gibt´s zu allen möglichen Stellungen Tipps. Aber die echten "Facts", die eigentlich vor allem anderen kommen sollten, die gibt´s dort nicht (mehr).
Kommentar ansehen
18.04.2006 14:19 Uhr von shizo146
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Ich denke das diese umfrage nicht nur bei den jugendlich erschreckend wäre.
Ich glaube nicht würde man ältere personen befragen, wurde sie viel anders ausfallen..

Shizo
Kommentar ansehen
18.04.2006 14:21 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und??? Man muss nur richtig fragen. Ich halte mich auch fuer aufgeklaert. Trotzdem mach ich mir weniger Gedanken um Aids.
Ich mein wenn ich weiss, dass eine schon zigtausende hatte oder bei einer Nutte, dann wuerd ich schon drauf bestehen. Aber ansonsten nicht aus dem Grund Aids.
Ich wuerd es trotzdem nur mit Gummi (bei Frauen die ich nicht so gut kenne), da ich nicht darauf Vertrauen will, dass sie die Pille regelmaessig nimmt. Wenn ich aber darauf Vertrauen kann dann natuerlich ohne. Ich mein sicher gibt es ein gewisses Risiko aber ich geh auch ohne Helm und Schutzanzug die treppe runter.

Ausserdem wenn sie diese Frage gestellt haetten, "Weisst du was Aids ist und wie man sich davor schuetzt" haetten sie ganz andere Antworten bekommen. Nur weil nicht jeder sich die ganze Zeit Gedanken macht...
Kommentar ansehen
18.04.2006 14:28 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
paßt zum thema elternführerschein. nicht daß die früheren generationen besser gemacht hätten, aber es ist aufgabe der eltern.
aber wie soll man einem unfall erklären daß man sich schützen sollte.
Kommentar ansehen
18.04.2006 17:13 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: sie unsren biolehrer hätten wussten die alles...
Kommentar ansehen
18.04.2006 17:18 Uhr von themina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann: ich mir garnicht vorstellen.
Einflussreiche Faktoren, wie in der heutigen Zeit die Medien (und ich denke da speziell an MTV) gehen mit ihrer verantwortungsvollen Aufgabe, nämlich der der Aufklärung, ziemlich gut um. Vlt gucken einfach zu wenig Jugendliche MTV und verpassen dadurch die Anti-Aids-Werbespots.... ;-D
Die restlichen Medien sollten sich ein Beispiel an MTV nehmen.
Kommentar ansehen
18.04.2006 19:47 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm also ich wurde schon recht früh von einer Freundin aufgeklärt... und in der Grundschule noch ein wenig im Sexualuntericht... allerdings hatte ich bei der Lehrerin immer das Gefühl, dass ihr die Situation stark unangenehm war... das finde ich sehr schade... schließlich ist Sexualität etwas ganz natürliches und man sollte gerade bei der Aufklärung die Themen ganz ungezwungen angehen...
Kommentar ansehen
22.04.2006 16:33 Uhr von vigilante man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sexualkunde: ist doch an Schulen vorgeschrieben. Aber da haben unsere lieben Kleinen ja anderes zu tun, als im Unterricht mal aufzupassen: sie rauchen, saufen, dealen, schlagen und gucken sich lieber Gewaltvideos und Pornos an. Klar, in Pornos geht´s nicht um Verhütung und Aids!

Aber ehrlich gesagt, versteh ich trotzdem nicht, wieso die Jugend den Coitus interruptus für eine ernstzunehmende Verhütungsmethode halten kann.

Echt, es gibt doch genug Medien, wo man sich Wissen aneignen kann. Neben TV (zur Zeit läuft alle paar Tage auf n24 "Die Sexualität des Menschen", um nur ein Beispiel zu nennen) Zeitschriften und vor allem: das Internet! Hat doch heutzutage jeder, also warum nicht auch mal ein bisschen bilden???
Kommentar ansehen
14.05.2006 23:30 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann Mann Mann Da wollen die immer so obercool und erwachsen rüberkommen, ham aber null peil von nix...


Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?