17.04.06 19:19 Uhr
 616
 

Iran-Krise: Russland weiterhin diplomatisch, Bush möchte handeln

Weiterhin beschäftigt die Welt nur ein Thema - das Nuklearprogramm des Iran. Russland möchte weiterhin eine diplomatische Lösung mit dem Iran erreichen. Dabei sei dieser Standpunkt nach wie vor unveränderlich, so ein Sprecher des Außenministeriums.

Laut einem Zeitungsbericht der 'Sunday Times' scheint US-Präsident Bush ein baldiges Einschreiten nicht auszuschließen. Sollten die momentanen Probleme mit dem Iran sich nicht lösen lassen, beabsichtige er zu handeln, so ein Zitat aus einem Geheimdienstdokument.

Es sei unfair, diese Aufgabe seinem eventuellen Nachfolger als Präsident der USA zu überlassen, wird dieses weiter zitiert. George W. Bush hat jedoch Berichte über einen Militäreinsatz als "wilde Spekulation" dementiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Krise, Iran, George W. Bush
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2006 19:13 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, warten wir ab, wie sich diese Krisengipfel entwickeln und in welcher Form ein Ergebnis zu verbuchen ist. Das Bush handeln möchte, kann ich mir gut vorstellen. Wir kennen ihn ja nur zu gut (s. Irak).
Kommentar ansehen
17.04.2006 20:16 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist zwar jetzt: etwas offtopic, aber fragt mich bei diesen news immer eines:

"Laut einem Zeitungsbericht der ´Sunday Times´ scheint US-Präsident Bush ein baldiges Einschreiten nicht auszuschließen. Sollten die momentanen Probleme mit dem Iran sich nicht lösen lassen, beabsichtige er zu handeln, so ein Zitat aus einem Geheimdienstdokument."

"so ein Zitat aus einem Geheimdienstdokument"

wie kommen den zeitungsverlage an geheimdienstdokumente? ich mein, in letzterzeit hört man doch sehr oft, dass laut geheimdienstdokumenten irgendetwas nicht stimmt oder wie die politische lagen liegen ect.

sind die dinger jetzt geheim, oder sind das nachricht von dem geheimdienst an die öffentlichkeit bzw an die verlage?
weil wenn das geheime dokumente im ersten sinne sind, kann es doch net angehen, dass zeitungen dermaßen oft geheimberichte zugespielt bekommen..

der geheimdienst würde das ja jedesmal mitbekommen und etwas daran setzten die undichte stelle "dicht" zu machen.. oder irgendwas in der art

naja ist ja auch egal..
kann ja sein, dass das alles so richtig ist (:
Kommentar ansehen
17.04.2006 20:30 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nee die Kongresswahlen sind doch erst im November...
Kommentar ansehen
17.04.2006 23:12 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ exekutive: Geheimdienstberichte (z.B. zur Lage der Nation, Dossiers über andere Länder etc.) sind - gekürzt- frei zugänglich. Viele davon findest du auch auf cia.gov, z.B. die Länderdossiers.

Dann gibt es Infos, die gezielt oder unter der Hand an die Presse weitergegeben werden - das Thema der News hier zählt aber nicht dazu.
Kommentar ansehen
18.04.2006 04:22 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tss
naja.. nicht lange und bush und die usa werden die rechnung bekommen.. leider werden viele unschuldige daraunter leiden müssen.. aber das ist der junta um den gotteskrieger bush ja bekannter weise scheiss egal

Kommentar ansehen
18.04.2006 07:32 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein weiterer Beitrag: zum Thema "Ami-Land festigt seine Militär-Position im Nahen Osten für eine Offensive gegen China/Korea". Glaubt immer noch jemand, daß es sich dabei nur um kurzfristige Interventionen handelt? Haltet die amerikanische Administration nicht für so blöd, wie ihr Oberhaupt sich gibt! So doof sind die nicht, ihren Ruf in der Welt so leichtfertig zu verspielen, wenn es nicht um ein höheres/größeres Ziel ginge.

Jaja, nennt mich einen dummen Verschwörungstheoretiker...
Kommentar ansehen
18.04.2006 08:35 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe: nicht gesagt, daß die USA verantwortlich sind, für die Handlungsweise der Iran Regierung, aber sie nutzt sie als Mittel zum Zweck.
Kommentar ansehen
18.04.2006 10:26 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sev: brauchst du auch nicht

diese heulsusenrührige Mimosenrhetorik ist Teil der Angstkampagne die geschürt wird von jenen die aus jedem Widerwort sofort eine "Anti-US-Verschwörung" wittern weil sie wissen daß durchgeführte Angriffskriege nichts sind womit ein Land irgendeinen Anspruch erheben sollte auf irgendeine Führerschaft oder überhaupt auf irgendeine Glaubwürdigkeit wenn sie vor nicht allzuferner Vergangenheit dazu mißbraucht wurde um die Welt vor der UNO anzulügen um nur ja endlich in jahrelang vorbereitete Kriege zu ziehen - diese Kritik aber ertragen gewisse Kampagnenbegleiter nicht und versuchen dies gleich als "Anti-US-Verschwörung" fehlzulügen.

In welche Richtung manche Kommentare marschieren siehst du an der Angstparanoia-Suggestion a la "schon mal durch Israel mit Geigerzähler marschiert" - wenn dort auch nur der leiseste Verdacht auf nukleare Verstrahlung bestünde wüßte die ganze Welt Bescheid - so aber denkt jemand besonders aufmerksam zu sein und ganz und gar neue Perspektiven einzunehmen... wobei er nur bissle Panik schüren wollte. Wer weiß vielleicht wäre ja eine israelische Atomrakete undicht? Wie soll der Nachweis geführt werden woher die Strahlung kommt bzw. wer dafür verantwortlich wäre? Aber auch unerheblich in diesem Angst-und-Bange-mach-Spielchen

nix für ungut
Kommentar ansehen
18.04.2006 10:35 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Provokation der Anti-Verschwörer: Das Konzept hat Methode: es werden so lange falsche und erlogene Verschwörungstheorien auf den "Markt" geworfen, die von den Theoretikern aufgesogen werden, wie ein Schwamm, bis die eigentliche ultimative Verschwörungstheorie, die der Praxis entspricht, ebenfalls als solche als lächerlich abgetan wird... Solange fadenscheinige und instabile Lügen als die Wahrheit hinstellen, bis selbst die stabilste Wahrheit als Lüge zusammenbricht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?