17.04.06 14:19 Uhr
 6.556
 

"Germany is coming back": Britische "Times" sieht aufstrebendes Deutschland

Mit "Germany is coming back" betitelte die britische Zeitung "Times" am vergangenen Wochenende eine Doppelseite über die Lage Deutschlands. Diese habe sich laut dem Blatt gebessert und werde auch in Zukunft weiter aufblühen.

Demnach habe sich die Wirtschaft in Deutschland wieder erholt und auch die Deutschen selbst seien wieder optimistischer in Hinblick auf die Zukunft geworden. Auch die deutsche Politik sei von neuem Schwung belebt worden.

In einem Leitartikel der Zeitung, ebenfalls über Deutschland, spricht man von einem "Merkel-Wunder". In Anbetracht aktueller Geschehnisse in Italien und Frankreich sei Deutschland der aufstrebende Stern von Europa, heißt es weiter.


WebReporter: quieker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Times
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels
Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2006 14:16 Uhr von quieker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich traurig, dass so ein Impuls von einer britischen Zeitung ausgehen muss, aber kann ja nicht schaden : ) Wäre ja eine feine Sache, wenn das Genöle der Deutschen in (naher) Zukunft aufhört und sich mehr Optimismus breit macht ;)
Kommentar ansehen
17.04.2006 14:32 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Die englischen Zeitungen konnten uns noch nie leiden. Aber das sie sich jetzt eine so fiese Lüge ausgedacht haben und aus der Ossi-Kanzlerin so etwas wie eine echte Politikerin machen ist echt hart. Dann doch lieber Hakenkreuze und Blitzkriegstorys.
Kommentar ansehen
17.04.2006 14:46 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
orimbor: also deine behauptung stimmt nicht ganz. es gibt zwar viele (boulevard) zeitungen in GB die so eine nazi-hetze schreiben, aber nicht alle zeitungen......
Kommentar ansehen
17.04.2006 14:55 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ansonsten finde ich es: auch irgendwie traurig, das soetwas ausgerechnet von den deutschen hassenden briten kommen muss!!!!!
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:11 Uhr von Rainbringer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn erzählen se

mfg Rainbringer
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:18 Uhr von Godit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch nichts neues: und auch nicht von den Briten erdacht, diese Aubruch Stimmung wird doch von den Deutschen Medien schon seit der Wahl Propagiert. Wenn ihr mich fragt auch völlig zu recht, man kann ja von Merkel halten was man will aber nur meckern und warten das die anderen einem Helfen hat noch nie geklappt. Also Kopf Hoch und die Sachen Anpacken.
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:20 Uhr von aslex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nur Schwachsinn, Merkel hat noch nichts gemacht - zumindest nichts was wir wirklich gespürt haben!
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:20 Uhr von wieso-nicht-ler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja die Times aber wir wissen ja schon, was wir von der halten sollten.
Ich erinnere nur an den Artikel zum Einbürgerungstest, mit dickem Bild von Hitler in Pose neben und der deutschen Flagge, die leider die belgische war.
Unmöglich, wie sich die Presse an Vergangenem und ausgedachten Geschichten fest hält, bloß weil sie nichts zu schreiben wissen ...
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:29 Uhr von Kalimann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welcher neuer schwung? Ich frage mich grade von welchern neuen schwung die reden? es sind immer noch die gleichen alten Säcke in der Politik wie sie es vorher auch wahren... die rollen wurden nur neu verteilt.

auch hat die neue regierung noch nihts gemacht was ich als aufschwung bezeichnen würde (erhöhrung der steuern, härtere Sozialgelder reglungen)... im prinzip nur sachen womit man dem bürger keinen gefalen und nur nochmehr angst einjagt. von dem aufschwung seh ich nichts!
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:31 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Briten das sagen wird´s wohl stimmen *g*
Die Realität sieht aber leider noch nicht so rosig aus. Überhöhte Energiepreise haben der deutschen Wirtschaft beispielsweise 1% Wachstum gekostet. Die Bevölkerung wird immer älter und die wenigen, die noch Arbeit haben, sollen mehr Abgaben leisten.
So kann man auch einen Staatshaushalt sanieren ohne gegen Lobbyisten und Geldverschwendung schiessen zu müssen.
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:17 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe ich geschlafen? oder warum habe ich von all dem NICHTS mitbekommen???
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:22 Uhr von silvertiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel: schleimt an Amerika deswegen ist das so!

Aber ich finde das nicht soooo schlimm hauptsache uns geht es gut.

Leider merkt man wieder dass wir sehr sehr abhängig sind von den anderen im diesen fall amerika.
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:24 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aufschwung? das ich nicht lache so ein dummfug!

getreu dem motto, wenn mans nur oft genug sagt, dann glaubt man es auch!

bin wahrlich kein pessimist, aber solange es keine vernünftige moral, ehre und anstand (gerade im arbeitsmarkt) gibt und jeder nur ich-bezogen lebt wird das auch nix mit dem aufschwung!

und wisst ihr was, ich lebe mittlerweile auch nur noch ich-bezogen und pfeiffe auf meine nicht vorhandene arbeit!

ich bin wahrlich nicht faul und ich würde auch gerne wieder arbeiten gehen, aber erst wenn ich für meine arbeit auch wieder entsprechend entlohnt werde! und kommt mir jetzt nicht mit solch utopischen summen die ihr mir so gerne in den mund legen möchtet! ich rede von einem normalen gehalt, von dem ich mein leben normal finanzieren kann (wohnung, gas-wasser-scheiße, ein vernünftiges auto, versicherungen -gerade wegen einer BU - und auch mal ein bissel was zum weggehen oder mal für einen Urlaub!)

oder könnt ihr mir nur EINEN plausiblen grund nennen, warum ich mich jetzt für 750 euro netto abrackern muss, wo ich doch vor ein paar jahren für genau!!! die gleiche arbeit in genau!!! dem selben betrieb 1275 euro netto bekommen habe? (direkt nach der ausbildung!) vor allem wenn der laden brummt wie sau? (ja richtig, damit sich chefchen seine dritte harley kaufen kann *rolleyes*) es gibt keine überstunden regelung ich bekomms weder bezahlt noch als freizeitausgleich wieder und obwohl ich vertraglich ne 40 stunden woche habe, habe ich jede woche minimum 10 std. dran hängen müssen! für das entsprechende geld, kein problem^^

letztens habe ich mich bei einem großen kuchenhersteller beworben! die haben mir 850 euro netto geboten! auf die frage, ob er sich nicht schämen würde mir so ein angebot zu machen erwiderte mein gegenüber nur lapidar: wenn sie nicht wollen, es gibt genug idioten (wortwörtlich!) die darauf angewiesen sind, wir finden schon einen... und das ist kein einzelfall, das höre ich mittlerweile immer öfters (nicht nur eigene erfahrung sondern auch im familien und bekanntenkreis!)

so, genug aufgeregt... mfg

ps. ich bin gelernter koch!
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:29 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja klar Rot-Grün ist weg, da konnte es nur noch bergauf gehen........
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:47 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geduldig waren wir noch nie also ich erwarte mir schon ein wenig mehr von der grossen Koalition.
Sie diskutieren zwar sehr lange, versuchen aber dafuer auch alle Punkte zu betrachten.
Desweiteren kann man von einer Reform nicht verlangen, dass sie nach ein paar Monaten oder Jahren Wirkung zeigt.
Aber das wollen wir ja.
So ne Gesundheitsreform braucht schon was, genauso wie die Reform des sozialen Systems, in Verbindung mit der Demographischen Entwicklung muss das ersmal Jahre arbeiten bis man da eine Wirkung erkennen kann.
Aber bis dahin haben wir meckernden ungeduldigen Deutschen schon wieder eine neue Regierung gewaehlt die alles vorher abgeschlossene verwirft. Jedem Volk die Regierung, die sie will.

Nun gut, das alles gibt den Briten nicht das Recht, solche Behauptungen aufzustellen, die haben gut reden, sind auf ihrer Insel vor Billiglohnjobs aus dem Osten besser geschuetzt bzw vor der Konkurrez auf dem heimischen Markt...
Hier merke ich jedenfalls nicht, dass es bei uns bedeutend aufwaerts geht..ok Wachstum haben wir noch, aber wir bilden das Schlusslicht in der EU
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:00 Uhr von dimewire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt...? Die Rahmenbedingungen für deutsche Firmen waren IMMER
hervorragend, das haben auch Zeitungen wie die Financial
Times, die Deutschland schon unter Schröder als Europas
Wirtschaftsstandort #1 bezeichnete, erkannt!
Natürlich haben manche Branchen Absatzschwierigkeiten,
aber dafür ist nicht der Staat verantwortlich.
In diesem Land wird einfach viel zu viel gejammert und
geheult, anstatt anzuerkennen, dass man hier gut
wirtschaften kann!
Ein Problem gibt es allerdings doch und das ist die
ungebremste Profitgier der Großkonzerne, die dafür
verantwortlich ist, dass soviele Menschen ihre Arbeit
verloren haben.
DA muss die Politik ansetzen, nicht bei irgendwelchem
Kleinkram.
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:06 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weiter Abwärts: Der Kurs in Deutschland ist auch weiterhin nicht aufzuhalten.
Es geht nachwievor Abwärts.
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:16 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, stimmt sogar (ui reimt sich): Die Ein-Euro-Jobs blühen auf, also wird Deutschland billiger und Global Konkurrenzfähig, zum vergleich, Polen kosten drei Euro.

Also das stimmt schon was die schreiben, denn es werden immer mehr teure Jobs durch billigere ersetzt. (könnte jetzt beispiele nennen aber dann währe die News ne Olds).

Stellenabbau vs. Ein-Euro-Jobs
http://www.egon-w-kreutzer.de/...
http://www.labournet.de/...

Also es boomt beides, vielleicht können wir auch noch mit China mithalten (wenn es so weiter geht).

Hier nachlesen, nachdenken, und in die Zukunft schauen.
http://www.egon-w-kreutzer.de/...

Dann kann ich der Times vollkommen zustimmen, denn es ist eigentlich der richtige weg. Es müssten nur sich die Mieten und die anderen Kosten anpassen/halbieren. Verweise da gerne auf die Agenda-Will, Punkt 1 und 2 dann klappt das schon.

Und es werden ja auch in Deutschland neue Märkte geschaffen wie dieser hier z.B.

Der Marktführer
Die Zukunft der Verhörtechnik ist deutsch
http://www.hinter-den-schlagzeilen.info/... (Teil 1)
http://www.hinter-den-schlagzeilen.info/... (Teil 2)

Also alles in allem, es geht bergauf, andersrum geht es ja auch gar nicht mehr, denn wir sind ja schon in der Wand drin oder haben uns ja schon am Meeresgrund eingebuddelt. Das kann man sehen wie man will.

Ja, Deutschland rocks. :-)
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:26 Uhr von DIEgubels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rumheulerei: suuuper...ihr macht alle genau das, was alle Deutschen machen. rumheulen. ich will euch nicht angreifen, aber schaut doch nen bissl optimistischer in die Zukunft...leider gehört der Pessimismus zu den dt. Tugenden.
Das Problem ist, dass sich die meisten Deutschen streuben, richtige tiefgreifende Reformen zu akzeptieren und zu unterstützen. Stattdessen gehen sie auf die Barikaden und veranstalten gleich Montagsdemos...naaaja.
mfg, DIEgubels
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:29 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och komm weil es so schön ist (wettermässig): Wil´s Agenda zur Rettung Deutschland´s

Agenda Wil 2006 (oder das 21 Punkte Parteiprogramm der (noch) fiktiven WIL-Partei. Start 2009 geplant.)

1. Sofortige Halbierung der Löhne, Steuern, Gebühren, Strom, Mieten und Preise! (Bei letzteren zwei nur so weit es geht!) Anmerkung; Wird schon auf Arbeitlose durchgesetzt!
2. Neuaushandeln der Schuldenkonditionen! Dies ist natürlich u.a. auch für Eigentumsbesitzer gedacht um die Raten weiterzubezahlen zu können, weil es für einige eng werden könnte. Natürlich ist es auch ein wenig drastisch, da dadurch der Besitz nur noch halb soviel wert ist, aber wer es sich leisten kann/konnte. Also wer Betuchter ist/war muss eben auch mal ein bisschen was abgeben. Also besser, als wenn es immer nur die Armen oder untersten trifft. Und die Unterhaltskosten in Deutschland sind wegen Punkt 1 ja auch wohl oder übel auch besser/günstiger.
3. Eventuell Wiedereinführung der DM mit einem Satz von 1zu2 zum Euro oder Dollar. (Dann bräuchte nur das Eurozeichen durch DM ausgetauscht werden, eine art Währungsreform.) Nebenbei, das war der Fehler der damals nicht bei der Euro Umstellung gemacht wurde und der muss ja irgendwie wieder ausgebügelt werden.
4. Firmen die übermässig auf Kosten anderer Gewinn machen, werden dazu verpflichtet Prozentual die Arbeitslosen einzustellen. (Eventuell durch Arbeitsteilung)
5. Strafzölle auf Waren die nicht in Deutschland auch hergestellt werden könnten!
6. Firmen und Politiker die wohl wissentlich gegen das Wohle des Volkes verstossen, werden zu Haftstrafen verurteilt (natürlich keine Bewehrungsstrafen)! Dazu gehören auch Korruption und Schmiergelder annahmen.
7. Hohe Vermögen die auf Ausbeutung des Volkes resultier(t)en, werden zur hälfte oder mehr. Je nach schwere eingezogen und werden für Kinder oder Renten investiert.
8. Striktes Verbot von Dumpinglöhnen und Wucherpreisen! (Bestrafung auch ohne Bewährung.)
9. Einführung von Belohnungen durch Aufdeckung von Schwarzarbeitern!
10. EU Austritt oder Abschaffung des Nettozahlerstatus (Nettozahler zahlen mehr als sie rausbekommen! Dürfe also untragbar sein und ist es ja auch!)
11. Reagierung auf Volksbegehren und Volksabstimmungen bei Volkswichtigen anliegen!
12. Aufnahme von Ausländern, die nur unsere Sprache sprechen und schreiben können. Wie auch unser Grundgesetz kennen und einen Job nachweisen können, der nicht von einem hier lebenden arbeitslosen besetzt werden könnte. (Nach Kanadischem/Amerikanischem Vorbild z.B. mit Test über das Wissen unseres Grundgesetzes.) Anmerkung; Ist teilweise schon in Planung (Einbürgerungs-Fragebogen).
13. Härtere und vorbeugende Gesetze um Straftaten unattraktiv zu machen und zur Entlastung des Polizeiapparat, Gefängnissen und Erleichterung von Abschiebungen!
14. Bei besonderen Straftaten werden uneinsichtige Personen in ihrem Land vor Gericht gestellt und auch dort die Strafe absitzen!
15. Wiedereinführung und stärkere Kontrollen an Grenzen zwecks Schmuggel, Drogen und Schwarzarbeiter Kontrolle!
16. Abschaffung des freien Zigarettenverkaufs! Abgabe nur noch auf ärztlicher Basis und dann in Apotheken erhältlich. (Das Problem wäre dann in ca. 30 Jahren gelöst, da ja keiner mehr anfängt zu rauchen, oder nur noch dumme.)
17. Einstellung von Schuldenzahlungen und Hilfsprojekten! Ausnahme innerdeutsche Projekte, Obdachlosen, Kindern auf der Strasse und Hilfebedürftigen denen keiner hilft. Bis es uns wieder besser geht, und wir es uns erst wieder leisten können. (Wir müssen erst mal an uns denken, bevor anderen wieder helfen können, sonnst können wir bald gar nicht mehr helfen und uns muss geholfen werden.)
18. Drastische Verschlankung des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks und Umwandlung in Fernsehen auf Pay-TV Basis.
19. Schulische Überprüfung ob der Finanzminister auch rechnen kann.
20. Abschaffung der Klingeltonwerbespots (oder maximal 10% der Werbezeit.).
21. Festhaltung der IP-Benutzerdaten und der gesendeten Daten (die Aufgabe übernehme ich sogar persönlich.) Anmerkung; Ist schon durchgesetzt!

Ich hoffe nur das der letzte Punkt nicht das scheitern der Agenda oder Partei wäre, aber es wird ja noch an einigem gefeilt, soll ja nicht so ein Flop wie der von Hartz werden. :-)

Ps. Dies wäre keine rechte Agenda oder Partei. Auch wenn Punkte behandelt werden, die so aussehen. Aber es ist eben alles Ansichtssache. Aber eben der einzige Ausweg den Deutschland noch retten kann und mit dem Asiatischen Raum (China z.B.) mithalten zu können. Denn die sind im kommen (und schneller als man denkt, seht euch schon mal die Autos an, die machen es Japan gleich, nur besser). Es gibt einen sehr interessanten 3 Teiler "Fall Deutschland" von u.a. Stefan Aust (Spiegel) der das auch bestätigt (gibt es auch als Buch, wen es interessiert). :-(

Aus liebe zu Deutschland
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:58 Uhr von pro raucher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
coming back ? hab ich was verpasst oder sind die arbeitslosen ausgewandert

mit welchen faktern begründen die briten ein aufsteigendes germany
im moment ist es ja so das in france die leute demonstrieren (auch mit gewalt) und in italiasind politiker schlechte verlierer aber davon abgesehn ist deutschland genauso scheisse wie vor en paar jahren

und das leut optimistisch sind ist ja auch nichts neues das gab es auch schon des öfteren in den letzten jahren
bevor die reallität käm
Kommentar ansehen
17.04.2006 18:05 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel Wunder? Das einzige Wunder im Zusammenhang mit Frau Merkel und ihrer Partei der Unheilsstifter ist, dass noch nicht alles viel gründlicher den Bach runtergegangen ist!
Die aktuelle Gesundheits- und Arbeitsmarktpolitik verspricht das aber demnächst zu ändern...
Kommentar ansehen
17.04.2006 19:23 Uhr von Botschafter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir können immer nur meckern, wie die zahlreichen Beiträge (Antworten) hier zeigen. Das unangenehme Reformen umgesetzt werden müssen wie z.B. bestimmte Erhöhungen ist doch ganz normal, wie soll es auch anders funktionieren? Ich finde es falsch, ganz England als deutschfeindlich zu bezeichnen. Das ist schlichtweg falsch, zumal die halbe Königsfamilie deutschstämmig ist!!! England hatte in seiner Geschichte oft unangenehme Reformen, dort nörgeln kom ischerweise nicht so viele rum wie hier ;) Wir müssen die Lage einmal realistisch sehen! Sicherlich bin ich mit der momentanen Politik auch nicht zufrieden, es gäbe soviel zu ändern, was usere Politiker einfach nicht ändern - dazu gehören auch große Abgaben, wo bei uns die Schulen noch nicht mal genug Geld für neue Gardinen haben!

Beste Grüße,
Botschafter
Kommentar ansehen
17.04.2006 19:25 Uhr von eminem0579
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
euer pessimismus: kotz mich an. nicht imer fragen was deutschland für uns tun soll, sondern was wir für deutschland tun möchten. wer haben das glück hier in dem wunderschönen deutschland zu leben. also seit stoltz darauf und fagt entlich an mit optimismus den tag zu beginnen.

den WIR sind deutschland. und nicht umgekehrt.
Kommentar ansehen
17.04.2006 20:16 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant: Das so etwas ausgerechnet erst dann von unseren britischen Kanalnachbarn kommt wenn die deutsche Politik großflächig ins Fahrwasser der USofA gedreht hat.

Es ist doch wohl kein Wunder das aus den Reihen der ehemaligen Alliierten eine positivie Botschaft über das "einlenken" der bislang so protestfreudigen und vorallem politisch komplizierten Deutschen herausgegeben wird. Man versucht eben im sich anbahnenden Kampf gegen den Iran neue Mitstreiter zu erheucheln. Und Frau Merkel gibt sich ja wirklich alle Mühe die von den CDU-Kameraden gezogenen Fäden in die USA nicht zu zerreißen. Man hat es schon schwer als Marionette wenn man den Puppenspieler nicht mal erkennt.

Wirtschaftlich läuft ohnehin bereits fast alles in den Schienen der angelsächsischen Tradition und steigende Arbeitslosenzahlen und Sozialabbau lassen sich idR mit gesteigerten Steuereinnahmen und Umsatzprognosen kaschieren.

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?