17.04.06 13:05 Uhr
 583
 

Potsdam: Schwarzafrikaner wurde lebensgefährlich verprügelt

Ein 37-jähriger Schwarzafrikaner ist gestern frühmorgens von zwei unerkannt gebliebenen Tätern lebensgefährlich verletzt worden. Die Tat ist offenbar rassistisch motiviert, so die Polizei.

Der 37-Jährige besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft und befindet sich derzeit in einer Klinik. Die zuständige Staatsanwaltschaft sowie das Polizeipräsidium werden eine gemeinsame Pressekonferenz dazu abhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Schwarz, Potsdam
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2006 13:11 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiser Deutsche prügelt Schwarzen Deutschen klingt irgendwie makaber, oder nicht?

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
17.04.2006 14:24 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abscheuliche Tat: Da wundern wir uns noch das sich manche Ausländer (oder Deutsche) in ihre eigene Welt zurückziehen. In Potsdam, das ja in letzter Zeit wieder häufiger wegen fremdenfeindlichen Übergriffen in den Schlagzeilen war, möchte ich als Schwarzer auch nicht leben. Allein wäre ich da nur ungern Nachts unterwegs. Aber es werden ja schnell wieder Politiker kommen, die ihr heuchlerrisches Mitleid bekunden und dann sagen das es sich nur um Einzelfälle handelt.
http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/...
Die Chronik zeigt ja deutlich wo wir Probleme mit fremdenfeindlichkeit haben.

Als Verantwortlicher eines Internationalen Unternehmens wie Oracle, würde ich mir zwei mal überlegen ob ich meine Mitarbeiter in eine Stadt wie Potsdam schicken würde.
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:27 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht sehr weise: von den Prüglern. Hört das da drüben denn nie auf? Die DDR hätte man an Polen verschenken sollen.
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:47 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DDR-Skinheads: die sollte man in die Wüste schicken (wobei: die arme Wüste!;-))
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:02 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon traurig: wenn man den Rassismus in den eigenen news nicht erkennt. Auch ein deutscher mit schwarafrikanischer Herkunft ist ein deutscher und kein schwarzafrikaner. In der quelle stehts richtig...
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:15 Uhr von UnimatrixMC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine Schande für: Deutschland und die Strafen sind oft genug peinlich niedrig. Ob mancher Richter nur auf dem rechten Auge blind ist?
@nothung: Deinen sinnfreien Kommentar hättest dir auch schenken können.
Kommentar ansehen
17.04.2006 21:42 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen bei Freunden: http://www.nzz.ch/...
Kommentar ansehen
18.04.2006 03:57 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noti =Nothung Vielleicht sollte man Dich nach Afghanistan verschenken..

Solch einen unqualifizierten Scheiß kann nur einer schreiben, der die DDR nur aus dem Atlas kennt.. und noch nie wirklich in unserer Gegend war..

In Deiner Gegend gibts genauso viele kranke Hirn-Affen.. und arrogante überbezahlte Vollvögel.. und kriminelle Vergewaltiger..

Also denk besser nach, bevor Du solch einen dummen Scheiß schreibst..

Ich finde, diesen Rechtsradikalen sollte man die Staatbürgerschaft entziehen.. und diese Arschlöcher in den Irak oder andere islamische Staaten an die Front schicken..

__*Es reicht, wir haben auch so verstanden, Danke, mfG, kwikkwok*__

.. das sie endlich kapieren, daß sie sich in diesem Land den Normen entsprechend zu verhalten haben..
Kommentar ansehen
18.04.2006 09:54 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bloedi: "Ich finde, diesen Rechtsradikalen sollte man die Staatbürgerschaft entziehen.. und diese Arschlöcher in den Irak oder andere islamische Staaten an die Front schicken.."
Ich bin verwirrt, wieso willst diese gestörten in einen Krieg gegen ein islmisches Land schicken? Auf welcher Seite sollen die dann kämpfen, ohne Staatsangehörigkeit?
Kommentar ansehen
18.04.2006 19:53 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@megatrend+Nothung: Sehr preiswerte Kommentare.
Ihr könnt jetzt wieder Mau-Mau spielen gehen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?