17.04.06 12:04 Uhr
 5.868
 

USA: Nach Lynchjustiz an Sexverbrechern nimmt Maine Triebtäter-Datenbank aus dem Web

Gestern Morgen erschoss ein Kanadier zwei als Sexualstraftäter registrierte Männer, deren Daten er im Internet gefunden hatte. Als Folge dieser Lynchjustiz nahm der US-Bundesstaat Maine sein Triebtäter-Register vom Netz.

In diesen Datenbanken, die etliche Bundesstaaten führen, sind die Verbrechen der Täter genauso aufgeführt wie deren Namen und Adressen, oft auch Fotos und Arbeitgeber. In Kalifornien existiert sogar eine Landkarten-Suchfunktion.

Der Mörder der beiden Männer erschoss sich bei der Festnahme, im September 2005 waren im Staat Washington zwei pädophile Täter ermordet worden, deren Daten ebenfalls im Internet einsehbar waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Daten, Web, Datenbank, Lynch, Trieb
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2006 11:48 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht wirklich überrascht, diese Täter-Datenbanken, die ja eigentlich ("Megan´s Law") zur Warnung gedacht sind, laden ja geradezu dazu ein, das "Recht" selbst in die Hand zu nehmen- und der Staat ist schuld!
Kommentar ansehen
17.04.2006 12:39 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ehrlich gesagt wundert es mich, daß so etwas (Selbstjustiz) nicht viel öfter passiert...

Gruß
Kommentar ansehen
17.04.2006 12:39 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die amis eigneten sich schon immer der welt zu zeigen wie man es NICHT machen soll. wäre doch blöd wenn dieses "vorbild" auf einmal einsichtig würde nicht wahr?

/ironie off
Kommentar ansehen
17.04.2006 12:40 Uhr von MikeSt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War doch wohl klar: Das war sowas von klar. Das musste einfach passieren.
Wo waren denn da die Herren und Damen vom Datenschutzverein? Die Verantwortlichen für soetwas denken auch nur von heute bis in 5 Minuten.
Genauso eine bescheuerte Erfindung wie dieses "oh, du hast ein glas bier getrunken, jetzt musst du in den Knast" - Gesetz.

Sicher, den Sexualstraftätern gehört eine Strafe aufgebrummt aber das ist zuviel. Das lädt ja geradezu zu Lynchjustiz ein. Würde mich da selber nicht ausschließen können. Wenn ich wüßte wo der Vergewaltiger meiner (hoffentlich nie vergewaltigten) Schwester wohnt, nachdem er seine Strafe vorm Gesetz verbüst (?) hat, würde ich nicht lange überlegen.
Kommentar ansehen
17.04.2006 12:44 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: mit landkartensuchfunktion?! is ja krank. die denken echt nicht nach im ami land. das ist ja gerade zu jagdseason^^

wahrscheinlich zeigen die einem dann auch noch wie man am besten dort hinfahren kann *g*
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:14 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einige kommentare lesen sich so als ob der arme arme vergewältiger nix böses gemacht hat...man müßte ihn eigentlich noch in schutz nehmen...

hey wacht mal auf. der hat ein oder mehrer menschen leben zerstört. wenn die typen aus dem knast kommen gehts den opfern garantiert immer noch beschissen. also was hat so ein mensch überhaupt wieder eine chance auf freiheit? solche menschen kann man nicht heilen. da kann der psycho-doc sagen was er will.

oder wollte die politik da einfach nur wieder geld sparen? und hat gehofft das sich die sache so selber erledigt.
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:18 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ RoOsT: dazu noch der Link zum nächsten Waffenladen, mit Kaufvorschlag einer Kanone mit Zielfernrohr und Explosivmunition...
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:25 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe mal im TV gesehen: und zwar nicht auf rtl2 oder pro7.

also, da war so ein typ, 19 jahre alt und er hatte eine freundin, die war 17 jahre alt.
den eltern passte das nicht, er wurde angeklagt und musste für 1 jahr ins gefängnis. dazu wurde er auch in die sekualstraftäter-datenbank aufgenommen.

letzthin sucht sich der mann eine wohnung, aber all die vermieter haben ihm abgesagt, da er in der datenbank ist. jetzt ist der typ das ganze leben lang dadurch gestraft, dass er ne 2 jahre jüngere (minderjährige) freunin hatte.

ist doch krank?

das ist ein negativer aspekt von der datenbank, es gibt ja auch positives... vorallem bei straftätern die schon zum 10 mal zuschlagen..

aber die, die sich mal "einen ausrutscher erlaubt haben", habe nie mehr wieder eine gerechte chance sich zu integrieren..
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:35 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@matze319: und ich nehme an du hast auch schon ´ne Knarre in der Schublade?
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:42 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
questchen999: aber die, die sich mal "einen ausrutscher erlaubt haben", habe nie mehr wieder eine gerechte chance sich zu integrieren..Dieser Satz ist aber nicht Dein ernst,oder?
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:45 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: "Gestern Morgen erschoss ein Kanadier zwei als Sexualstraftäter registrierte Männer, deren Daten er im Internet gefunden hatte."

Und? Ich finds gut...

Wenn die Rechtssprechung versagt hat, sollten Bürger in einem demokratischen Staat das Recht haben, die Missstände der Regierung zu korrigieren.

Ich sehe hier kein Verbrechen und keinen Verbrechen, außer zwei Kinderschänder, die ihr Seelenheil gerecht gefunden haben!
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:53 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: Siehst du, genau das ist ja das geniale an unserer Demokratie: Sie verhindert nachhaltig, daß Leute wie du jemals Macht über Andere erlangen!
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:56 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amis so sozial: wundert mich irgendwie, jeder kann ne Waffe kaufen und die haben bisher NUR 4 öffentliche Bekannte Sexualtäter ermordet.
So sozial hatte ich das Volk gar nicht eingeschätzt.
Finds dumm wenn die die Datenbanken schliessen wegn 2 Bekloppten Mördern.
Schliesslich zeigt das bei der Masse an Sexualtätern und das die sogar noch arbeit bekommen wie sozial die Mehrheit der Amis miteinader umgehen kann trotz diesen Datenbanken.
Wenn man mal in BRD nur so sozial wäre und unseren Hartz4 Leuten auch arbeit geben würde...von denen sind kaum welche Sexualtäter und es gibt keine Datenbank in BRD die öffentlich ist. Aber trotzdem schaffen die Amis es ihre Straftäter zu reintegrieren ins normale Leben und wir Deutschen beringen es nicht mal mit normalen Hartz4 empfängern auf die Reihe...
Kommentar ansehen
17.04.2006 14:01 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Wir haben ja auch Bewährungsstrafen (=Freilassung)...
Kommentar ansehen
17.04.2006 14:20 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
necesite: Wer Selbstjustiz bejaht, ist doch genauso kriminell und hat damit seine Urteilsfähigkeit verwirkt.

Selbstjustiz ist in Deutschland wie in den USA strafbar, und das hat auch seinen Sinn.

Kommm endlich runter von deinem Baum und lebe und denke zivilisiert.
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:35 Uhr von bredo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abschreckung: naja das is dann halt extreme abschreckung ,wenn man nicht möchte das seine daten im inet erscheinen
Kommentar ansehen
17.04.2006 15:44 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bredo: Sieht man ja, wie abschreckend das schon wirkt.
Nämlich garnicht.
Sexualstraftäter sind krank im Kopf, es gibt keine Abschreckung für sie.
Deswegen müssen sie auch beim geringsten Zweifel, geheilt zu sein, weggesperrt werden.
Solange Sexualstraftäter "nur" zu Gefängnis verurteilt werden und nicht zwangsverpflichtet werden eine Psychotherapie zu machen, wird die Gefahr sehr groß sein, das sie rückfällig werden.
Solch eine Datenbank nützt nur den genauso Kranken, die dann angeblich selbst bestrafen wollen.
Den Täter halten sie von seinen Straftaten nicht ab.
Kommentar ansehen
17.04.2006 16:06 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thomas66: mit ausrutscher meine ich keineswegs eine vergewaltigung. aber z.b. irgendwie sexuelle belästigung (irgend ein spinner macht eine frau auf offener strasse an) oder so... kann ja sein, dass sich die person die so was gmacht hat zu jener zeit irgendwie krank war und dann ist die intergration nach dem gefängnis einfach fast unmöglich... und dann passieren eben wiederholungstaten.

natürlich ist das von fall zu fall verschieden. ich finde sowieso das vergewaltiger nicht mehr auf freien fuss kommen dürften.
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:11 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lynchjustuz: Nein Danke. Gestern hat die Polizei in Istanbul, nach einem Bombenanschlag gerade noch ein Lynchjustiz verhindert. Danach stellte sich heraus, diese Person hatte überhaupt nichts damit zu tun. Nur zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen.
Kommentar ansehen
17.04.2006 17:14 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: lehne zwar jegliche Form von Selbstjustiz ab, aber ehrlich gesagt, wäre es mir auch recht, wenn ich wissen würde ob ein Sexverbrecher in meiner Nähe (und die meiner Kinder) leben würde.
Kommentar ansehen
17.04.2006 18:38 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fernab der Straftaten: Heute gehen immer mehr internetnutzer schlampig mit ihren persönlichen daten um, lassen sich wiess der himmel wo überall registrieren, meist mit vorlieben, um evtl. ein kostenloses pröbchen zu erhaschen. Dabei nehmen ihre daten einen unkontrollierten lauf. Wer garantiert mir, dass mein nachbar nicht meine informationen zufällig googelt und mich dann an den pranger stellen will, z.b. weil ich das treppenhaus nicht geputzt hab, und stattdessen auf dom.rep. in einem forum abgelichet bin? Keiner. Meine persönlichen daten gehen keinen was an, weder volle namen, adresse und hobbies, noch so banales wie lieblings farbe oder lieblingsbäcker um die ecke. Da braucht man kein straftäter zu sein, um bei einem möchtergern juristen die nötigen infromationen für lynchjustiz zu liefern, es reicht wenn man nur eine krumme nase hat. Ich protestiere gegen jede öffentliche datenbank, die ohne meine erlaubnis meine daten publiziert und mich und meine nächsten somit in gefahr bringt! Die verantwortlichen betreiber der straftäterdatenbank gehören wegen persönlichkeitsrechtsverletzungen verklagt!
Kommentar ansehen
17.04.2006 19:04 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Ein gesundes Mittelmaß ist nötig. Die Amis übertreiben es natürlich gleich wieder. In Deutschland sieht es wieder ganz anderes aus. Hier können sichdie Straftäter sicher sein vom Datenschutz geschützt zu werden.

In Deustchland ist es leider so, das die Opfer im Stich gelassen werden, die Täter Zucker in den Arsch geblasen bekommen.

Die meisten Täter werden rückfällig,somit gehören generell Sexualtäter härter angefasst.

Denn der Schutz der Kinder muss immer weit über den Rechten der Täter stehen.
Kommentar ansehen
17.04.2006 19:43 Uhr von Indianerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shaft13: ich geb dir recht das der Schutz der Kinder über den Rechten von Straftätern stehen sollte aber leider ist das nicht so. Ich bin selbst Mutter von drei Kindern zwei davon Mädchen und ich muß ganz ehrlich sagen sollte sich irgendwer an den beiden vergehen dann kann er auch nur beten das die Herren in Grün ihn vor mir erwischen denn sonst wünscht er sich wirklich er wäre tod- denn ichwürde ihn bevor die uniformierten Herren ihn bekommen tausend Tode sterben lassen und trotzdem hätte er am Ende keinen Kratzer und würde noch am Leben sein -man muß bei Selbstjustiz nicht unbedingt den Täter töten, denn das bringt die Kinder nicht zurück oder macht die Tat des anderen ungeschehen er soll sich nur wünschen er wäre tot.Eben auch eine Art von selbstjustiz .
Kommentar ansehen
17.04.2006 20:04 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoppla: was ist denn heute los. schlafen alle noch oder wo sind sie denn? heute nur 2,5 von der schwanzabfraktion da?
Kommentar ansehen
17.04.2006 20:39 Uhr von Indianerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mathias1979: glaubst du wirklich ich würde in dem Fall für meinen Sohn ne Ausnahme machen - nur weil er mein Sohn ist - denk das nicht - wenn dann gleiches Strafmaß oder Recht für alle und das würde meinen Sohn ja wohl in dem Fall einschließen. Allerdings kennt der mit seinen grad mal 6 Jahren seine Mutter recht genau und weiß wozu sie durchaus fähig ist also ich denke mal das er sich das doch vorher überlegt aber man weiß ja nie

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?