16.04.06 18:52 Uhr
 5.400
 

USA: Paar in der Öffentlichkeit beim Sex im "Doggy-Style" erwischt und verhaftet

Florida: Auf einem Parkplatz vor einer Gaststätte wurde ein junges Paar beim Sex erwischt. Auf Grund des "wollüstigen" und "unanständigen" Verhaltens in der Öffentlichkeit wurden die 19-jährige Amber und ihr 23-jähriger Freund Gonzales verhaftet

Amber Mumma und Marcelo Gonzales wurden von Officer Stephen Hiles entdeckt, als er am Parkplatz patrouillierte.

Dabei sah er die 19-Jährige mit der Hose bis zu den Knien an einem Auto. Ihr Freund stand hinter ihr im erregten Zustand, so der Officer.


WebReporter: NEWSCREATOR
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sex, Paar, Öffentlichkeit, Style
Quelle: www.thesmokinggun.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2006 18:37 Uhr von NEWSCREATOR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja,...Doggy-Style...lol..da hatte das Paar wirklcih den Drang dazu Sex zu haben, anstatt in Ruhe nach Hause zu gehen und sich zu amüsieren.
Kommentar ansehen
16.04.2006 18:59 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh my beloved god geschlechtsverkehr, wir werden alle erblinden und elendig sterben.

"wollüstiges und unanständiges verhalten" *wechroll*

na da hat officer stphen hiles ja was gesehn wovon er noch seinen kindern und enkeln erzählen kann. sofern er weiss wie man kinder macht.
Kommentar ansehen
16.04.2006 19:07 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pranger: Ab an den Pranger oder am Besten gleich in die Schandgeige... und weiter zurück ins Mittelalter mit den VSA. Vielleicht predigt ja bald ein amerikanischer Kardinal "Deus vult?".
Kommentar ansehen
16.04.2006 19:26 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weis garnicht warum ihr euch so aufregt ^^

persönlich würde ich das nicht so schön finden, mittem innem park bzw aufm parkplatz nen parr beim geschlechtsverkehr zu sehen... ich meine hallo? lal

da können sie genauso gut im einkaufsladen vögeln

nagut, das ist vielleicht etwas übertrieben.. und das verhaften auch.. trotzdem kann man ja wenigstens den anstand haben und etwas weiter ins gebüsch gehen... auch wenns dann vielleicht nicht mehr so ganz den kick gibt


das zitat ist aber zu stumpf
"Ihr Freund stand hinter ihr im erregten Zustand, so der Officer."

sehr koscher ausgedrückt ^^
Kommentar ansehen
16.04.2006 19:29 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Skandal!! Was fällt den Officer ein, zwei menschen bei sowas zu stören..........?
Kommentar ansehen
16.04.2006 19:47 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das heißt "A Tergo" Also ich darf doch bitten ja ! Immer diese Anglizismen.
Wir sind hier in Kontinentaleuropa, da erwarte ich gefälligst lateinische Begriffe benutzt werden, wenn es entsprechende Bezeichnungen gibt. "Doggy Style" ist doch eher aus dem angelsächsischen Raum, klingt zu amerikanisch. Also das nennt man "A Tergo", was nichts anderes heißt als "von hinten".
Genau das gleiche beim Thema "Blow Job". Das nennt man als gebildeter Mensch aus gutbürgerlichem Hause gefälligst "Fellatio".(Und schon gar nicht "Blasen", schließlich geht es da nicht um das Spielen eines Blasinstruments. Darüber hinaus ist diese Bezeichnung falsch, weil bei besagter oraler Stimulation nicht "hineingeblasen" sondern eher "gesaugt" wird (daher auch als "sucking" im englischsprachigen Raum im entsprechendem Kontext anzutreffen). ) Über den "Cunnilungus" wollen wir erst gar nicht reden.
Immer diese verdammten Anglizismen...
Kommentar ansehen
16.04.2006 20:04 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quelle: Ich würd mal behaupten, die hatten nicht GV sondern AV...

"Gonzalez was standing behind her with his penis exposed and, according to the cop, was allegedly having sex you know where."
Kommentar ansehen
16.04.2006 21:50 Uhr von PeppiBaby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
By the way es ist in Deutschland auch nicht anders. Wird man von der Polizei erwischt gibts auch Strafe...

Des Weiteren muss ich sagen (da ich in den USA lebe) das nicht alles so prüde scheint wie es ist. Gesetze mögen evtl. schärfer sein, doch beachten tut sie keiner. Ganz im Gegenteil alles ist etwas mehr versaut als in Deutschland... ;)
Kommentar ansehen
16.04.2006 21:54 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kebabpapzt: Na du hast ja Probleme....
Kommentar ansehen
16.04.2006 22:10 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: im Rausch der Lust kann sowas schon mal passieren.
Als Officer wäre ich cool geblieben und hätte allenfalls einen Strafzettel ausgestellt. ;-)
Kommentar ansehen
16.04.2006 22:40 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Nein, nicht ich hab die Probleme sondern viele meiner Mitmenschen. Da benutzen irgendwelche Leute Anglizismen nur weil es "cool" und "hip" und "trendy" klingt oder weil man sich jedenfalls so geben möchte. Vor allem kann man sich dann schön wichtig machen, auch wenn es klare deutsche Begriffe und Bezeichnungen gibt werden Anglizismen bemüht. Was soll das ? Ich bin kein Sprachenfaschist oder dergleichen, aber in den Medien erwarte ich, dass ein schönes, richtiges und gutes Deutsch gepflegt wird und keinen Gossenjargon oder ähnliche Dinge.
Der Titel dieser News hätte auch lauten können :
"USA: Paar beim Analverkehr in der Öffentlichkeit erwischt und verhaftet."
Aber nein, "Doggy-Style" klingt einfach lässiger und reißerischer und suggeriert fast schon, dass diese Sexstellung eine amerikanische Erfindung sei...
Ich mag es, wenn sich eine Sprache verändert, beeinflusst wird, aber man muss nicht Begriffe aus anderen Sprachen bemühen, wenn es schon klare Bezeichnungen für etwas gibt. Und das ist auch nicht altmodisch wie viele meinen.
Dem Newsschreiber gebe ich nicht mal die Schuld, denn es ist einfach ein Zeichen des herrschenden Zeitgeistes möglichst viele Anglizismen zu benutzen um abgeklärt zu wirken.

Nur so Nebenbei : Dein Benutzernamen "Jimyp", den man vielleicht auch so schreiben könnte : "JimmyP", klingt wie eine Jeansmarke, jedenfalls assoziere ich das jedes mal, wenn ich gerade mal wieder auf einen Eintrag von Dir stolpere.
Kommentar ansehen
17.04.2006 02:00 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kebabpapzt: Also ich persönlich habe überhaupt nichts gegen Anglizismen und benutzte auch selbst ziemlich häufig welche. Das hat jetzt aber weniger was mit "cool sein" (wobei du mit "cool" gerade auch ein solches Wort benutzt hast ;) ) zu tun, sondern weil man es sich im Laufe der Zeit halt so angewöhnt hat. Und wie du schon sagtest, die Sprache verändert sich ständig. Du findest die Richtung, in der sie sich jetzt entwickelt, nicht gut. Solange es nicht in die Fäkalsprache abdriftet (vor allem dieser HipHop Slang), stört es mich dagegen überhaupt nicht. Für mich ist Sprache nur Mittel zum Zweck, die auf einem gewissen Niveau gehalten werden sollte. Ob man nun „News“ oder „Nachricht“ sagt, ist mir vollkommen egal. Hauptsache ich weiß, was gemeint ist.
Übrigens, schon wieder ertappt>>> „Dem Newsschreiber gebe ich nicht mal die Schuld“ Sollte es nicht eher „Nachrichtenschreiber“ heißen?! ;)
Kommentar ansehen
17.04.2006 07:15 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urwald: Für einige hier ist es sicher vollkommen unverständlich warum man nicht einfach Sex auf der öffentlichen Strasse haben darf.

Einfach wie die Tiere, ist doch sowieso alles egal. Hauptsache e s macht Spass.

Wer so denkt kann gerne in den Urwald ziehen und da seinen Trieben freien Lauf lassen. In jedem Land ist so ein Verhalten verboten und wird bestraft..
Kommentar ansehen
17.04.2006 08:14 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Ich meinte auch nicht wirklich, dass ich Anglizismen abstoßend finde, sondern nur, dass man gefälligst vorhandene deutsche Begriffe benutzen sollte, wenn es sie gibt und sie auch der mehrheitlichen Sprachgewohnheit benutzt werden. Was mich speziell am Begriff "Doggy-Style" stört : Es ist keine amerikanische Erfindung auch nichts neues, nichts das man in Europa nicht kennen würde und für das man auch bekannte Bezeichnungen gefunden hat. Jeder spricht da von "Analverkehr" oder sagt von mir aus "von hinten" und ganz wenige sagen eben "a tergo". Das ganze jetzt "doggy-style" zu nennen ist wie ein Versuch eines Werbetexters eine möglichst griffige Anglizisme zu benutzen, weil das eben "hip" und "trendy" klingt.
Was ich in Deutschland vermisse ist das was man im
angelsächsichen Raum unter dem Begriff "register" kennt und was nichts anderes bedeutet, als die richtigen Worte und die Sprache angemessen der jeweiligen Situation zu verwenden.
Solche Begriffe wie "news" haben sich neben den "Nachrichten" auch in der deutschen Sprache etabliert, doch wird hier von vielen Leuten in Deutschland gar differenziert zwischen "news", die man als weniger seriös, lockerer mit vielen seichten Themen betrachtet, und den "Nachrichten", die man allgemeinhin als seriöser und sachlicher sieht als eben die sogenannten "news". Auch wenn beides das gleiche bedeutet, wird hier dennoch unterschieden, was dieser sprachlichen Veränderung eine gewisse Qualität verleiht.
Ferner habe ich auch nichts dagegen, wenn es keine deutschen Entsprechungen gibt, dass man ruhig Anglizismen benutzt.
Ich habe in meinem vorherigen Beitrag bewusst den Begriff "Newsschreiber" verwendet, weil ich es angebrachter fand als "Nachrichtenschreiber", da ich auch zwischen "news" und "Nachrichten" unterscheide, aber nicht unbedingt immer in qualitativer sondern meist quantitativer Hinsicht.
Und "cool" hat sich nun mal im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert.
Ich finde ja sprachliche Veränderungen schön, nur muss man das nicht künstlich vorantreiben und der Sprache Zeit lassen, damit sie sich verändert. Die meisten Veränderungen werden dadurch langsam in den Sprachgebrauch aufgenommen, dass sie immer häufiger benutzt werden und alte Bezeichnungen eher verdrängen.
"Doggy-style" suggeriert nun mal, da man nicht zu geläufigeren Bezeichnungen gegriffen hat, dass es sich um etwas speziell Amerikanisches handelt. Dem ist aber nicht so...

Mal zur eigentlichen "news": Na ja, ich will ja keine Spassbremse sein, aber lonezealot hat schon recht, wenn er schreibt, dass man sich nicht so gebärden solle, als sei man im Urwald. Schließlich sollte man als Mensch seine Triebe kontrollieren können und die eigenen vier Wände sollten genug Möglichkeiten bieten, um seinen eigenen Trieben nachgehen zu können. Wenn es ganz schlimm ist und man es nicht mehr bis nach Hause aushält, kann man sich ja ein Hotelzimmer nehmen ;).
Kommentar ansehen
17.04.2006 12:14 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kebabpapzt: Nun mach´ mal aus einer Mücke keinen Elefanten.
Man kann es auch übertreiben,wie un"cool".
Kommentar ansehen
20.04.2006 17:45 Uhr von toto0602
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doggy: freie stellungswahl für alle!!!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?