16.04.06 16:50 Uhr
 310
 

Griechenland: Polizei beschlagnahmt Kunstgegenstände aus der Antike

In Griechenland konnte die Polizei jetzt jede Menge Kunstobjekte aus der Antike sicherstellen. Die Aktion fand auf der Kykladeninsel Schinoussa statt. Man geht davon aus, dass die Sachen aus Raubgrabungen kommen.

Die antiken Gegenstände, die einen "unschätzbaren Wert" haben, wurden in einer Villa gefunden, die weit ab von bewohnten Gegenden liegt.

Das Gebäude soll einer Firma aus Panama gehören. Eine Reeederfamilie aus Griechenland, die ansonsten in London lebt, hat hier im Sommer gewohnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Griechenland, Kunst, Grieche
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2006 08:54 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
motz: Reeederfamilie? -e

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?