16.04.06 14:07 Uhr
 1.705
 

Groß-Gerau: ICE kollidierte mit Auto

Rund zwei Millionen Euro Schaden entstand, als in der Nacht zum Ostersonntag ein ICE mit einem auf einem Bahnübergang liegen gebliebenen Auto zusammengestoßen ist. Zum Glück gab es keine Verletzten, der Fahrer des Autos beging Fahrerflucht.

Die 46 Passagiere und der Lokführer kamen mit dem Schrecken davon, als nach dem heftigen Aufprall das Auto noch einen Kilometer mitgeschleift wurde. Der Triebkopf des ICEs, der von Mannheim nach Frankfurt fuhr, sprang dabei aus den Schienen.

Anwohner hatten dem Mann, noch rechtzeitig aus dem Auto geholfen. Das Auto explodierte und wurde von der Wucht des Zuges total zerstört. Der Autofahrer flüchtete, konnte aber wenig später in Polizeigewahrsam genommen werden.


WebReporter: Scorpio1284
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, ICE
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2006 14:40 Uhr von unzelfunzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiederspruch: Erst wird geschrieben, dass der Fahrer geflüchtet ist und dann, dass er gerettet wurde... was denn nun?
Kommentar ansehen
16.04.2006 14:43 Uhr von Hezliman82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@widerspruch: ich denke mal erst gerettet und nachdem dat auto erfasst und zerstärt wurde, geflüchtet
Kommentar ansehen
16.04.2006 14:50 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuerst gerettet und dann geflüchtet....

mittlerweile wurde der artikel bei t-online noch aktualisiert: der Fahrer wurde inzwischen gefasst.
Kommentar ansehen
16.04.2006 16:05 Uhr von Guerillia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Formulierung: Nicht nur der Triebkopf fuhr von Mannheim nach FFM oder? ;-)
Kommentar ansehen
16.04.2006 16:21 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuerst gerettet: von Nachbarn an der Unglückstätte und danach geflüchtet. Wurde aber kurze Zeit später, von der Polizei verhaftet. Nach Auskunft der Polizei, hat er scheins ganz schön einen in der Krone gehabt. Er fuhr die Strecke aus Gewohnheit, obwohl sie schon über ein Jahr gesperrt war. Der Schaden ist auch nicht gerade wenig. Man schätzt um die 2 Mio. Euro.
Kommentar ansehen
16.04.2006 16:45 Uhr von Shiftest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig Sinnlos Der Typ wollte sich bestimmt nur selbst umbringen... scheiss Zivilcourage ne ;) Tja noch nicht mal das hat geklappt. Versuchs mit springen. Tut glaub ich auch net so weh wie die Aktion mit dem Zug.
Viel Glück beim nächsten Versuch.
Kommentar ansehen
16.04.2006 18:09 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lall*: aljohol macht birne hohl....

birne heh (hinüber) durch ICE
Kommentar ansehen
17.04.2006 08:30 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde dem typen als therapie: alle bilder der opfer des ICE-unglücks von eschede zeigen....

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.04.2006 09:41 Uhr von pg-Hudson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir völlig unklar, wie man es immer wieder schafft auf einem Bahnübergang stehen zu bleiben.
- Blockiert da die Bremse, just 30 Meter vor dem Übergang?
- Ist der Sprit alle und man lässt bis auf die Gleise ausrollen?
- Fällt man in einen Sekundenschlaf und hält versehentlich auf den Gleisen an?

Mänsch da stehen Schilder bereits 300 m vor einem (für ICEs generell beschrankten) Nahnübergang, Andreaskreuze und Lichtsignalanlagen! Also, wenn einer ein Auto auf den Gleisen abstellt - Führerschein weg!

Begründung: Er setzt nicht nur sich, sondern auch das Leben anderer aufs Spiel.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?