16.04.06 10:27 Uhr
 3.294
 

Caracas: Bei Osterzeremonie wurde nicht Judas, sondern George W. Bush verbrannt

In Venezuela wird zum Abschluss der Osterwoche während einer Zeremonie traditionell Judas als Verräter verbrannt. Dieses Jahr entschieden die Venezolaner diesen durch eine Figur des US-Präsidenten George W. Bush zu ersetzen.

Damit soll nicht der Apostel Judas wegen Verrats an Jesus, sondern Bush wegen seinem Krieg mit dem Irak und als Bedrohung Venezuelas symbolisch "exekutiert" werden.

Der Abschluss der Osterwoche geht mit dem April-Putsch des Jahres 2002 einher, als Staatschef Chavez zunächst abgesetzt und nach 47 Stunden Volksrevolte gegen den selbst ernannten Präsidenten Carmona wieder eingesetzt wurde.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Feuer, George W. Bush
Quelle: www.plenglish.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2006 23:17 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also die Vermischung der verschiedenen Gegebenheiten macht diese Aktion eher zum Spektakel als dass es ein wirklicher Protest sein kann. Bush ist ja in keinster Weise eine biblische Figur und schon gar kein Apostel.
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:47 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_iguana: "Bush ist ja in keinster Weise eine biblische Figur und schon gar kein Apostel."

Das sieht er selbst aber ganz anders ;-)
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:56 Uhr von eminem0579
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es sehr gut: das der wiederstand gegen die buschregierung wächst.

wie sagte busch es nochmal, den krieg die morde an den menschen tut er nur für den weltweiten frieden, frage mich warum er nicht für den friedensnobelpreis nicht vorgeschlagen wird.
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:11 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: Bush ist kein Verräter; er ist nur jemand, der seine Interessen ohne Rücksicht auf andere oder auf Verluste, durchsetzt.
Er käme in dieser Rolle den Römern sehr viel näher.
Kommentar ansehen
16.04.2006 13:01 Uhr von Hudsucker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sich mit der Puppe begnügen? Die Römer brachten der Welt wenigsten Kultur.
Die Amis brachten der Welt bisher nur Mc Donalds oder andere eben so wichtige Dinge.....
Kommentar ansehen
16.04.2006 13:32 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: weg ist der depp aus dem weißen haus ja schon demnächst, nur was richtet er noch bis dahin an?
kann den nicht mal einer....
Kommentar ansehen
16.04.2006 13:39 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hudsucker: Willst du etwa behaupten, du hast keine US-Titel in deiner Plattensammlung, keine Hollywood-Produktionen in deinem DVD-Archiv?

Es gibt schon eine Kultur in den USA, allerdings hat die derzeit herrschende Junta nicht gerade viel damit zu tun....
Kommentar ansehen
16.04.2006 15:18 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol Hudsucker: ja geh mal wieder in deinen Sandkasten lol
Kommentar ansehen
16.04.2006 15:46 Uhr von chartus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das? wurde diese Religion nicht irgendwie im
Zusammenhang mit einem brennendem Busch gegründet..?
was für ein deja-vu...
Kommentar ansehen
16.04.2006 20:10 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war bestimmt ein versehen Ansonsten sollte man das US-Kriegsschiff vor der Küste Venezuelas genauestens im Auge behalten.........
Kommentar ansehen
16.04.2006 20:56 Uhr von quinque@gmx.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chavez gibt Suedamerika Selbstvertrauen: Tolle Idee. Anstelle Judas Herrn Bush zu verbrennen.
Selbst wir Europaeer unterstuetzen Chavez, der sich der Arroganz und Ignoranz amerikanischer Suedamerikapolitik fast taeglich entgegenstellt.
Wen das Thema wirklich interessiert, sollte sich die "Monroe-Doktrin" von 1823 durchlesen, in welcher die USA Suedamerika als ihr alleiniges Einflussgebiet festgelegt haben und jedem, der diese Doktrin verletzt, mit ernsthaften Sanktionen bedroht. Suedamerika ist nicht laenger der Hinterhof der imperialen USA. Auch Dank Chavez. Der unseelige Prediger Robertson rief noch vor Wochen auf, Chavez zu eliminieren. Der Herr laeuft frei herum. Ein Freund von Bush. Wer Suedamerika kennt, muss die USA bekaempfen. Deshalb begruessen wir hier Leute wie Lula (Brasilien), Bachelet (Chile), Morales (Bolivien), Kirchner (Argentinien) und zukuenftig den volksnahen Praesidenten in Peru. Unterstuetzung finden diese Staaten von China, ein Glueck fuer Suedamerika. Auch wirtschaftlich. Und, im Gegensatz zu Europa, insbesondere Deutschland, haben die USA in Latinoamerika nie investiert, nur ausgebeutet. Wir muessen ihnen etwas zurueckgeben. Es sollte Kokain sein. Die amerikanischen Kids warten darauf. Viele besuchen Bolivien, weil das "Stoeffchen" hier rein und billig ist. In Cochabamba das Gramm nur $5,00. Die Eltern zahlen im Namen angeblicher Sprachstudien und sozialem Engagement.
Amerika war schon immer etwas duemmer.
Cholo, der deutsche Rentner
Kommentar ansehen
16.04.2006 21:24 Uhr von kelrycor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade dass es nur eine Puppe war. Aber schliesslich kann man(n) ja nicht alles haben ;)
Kommentar ansehen
17.04.2006 01:58 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer das noch für Normal: hält und nicht für dumme Provokation und egozentrische Selbstdarstellung dem ist wohl nicht mehr zu helfen.

Also ich hatte Hugo Sanchez lieber als Hugo Chavez. Nix weiter als ein dummer Populist, der die Außenpolitik nutzt, um von den eingenen Problemen abzulenken.
Kommentar ansehen
17.04.2006 13:38 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@quinque@gmx.net: Gähn, Jesus hat grad angerufen, die Steinzeitmenschen wollen ihren Dinosaurier wieder zurückhaben...

Die Monroe-Doktrin richtete sich vor allem gegen die Kolonialisisten aus Spanien/Portugal. Das gerade unabhängig gewordene Amerika wollte den Kontinent von kolonialistischen Einflüssen befreien. Keineswegs war diese Doktrin eine Erhebung auf territoriale Ansprüche seitens der USA.

Wenn die dämlichen USA-Basher keine Argumente mehr finden, dann basteln sie sich welche aus Unwissenheit und Ignoranz.

Chavez ist ein Despot, der innenpolitisch von den Schwächen seines Landes (Korruption, Drogenhandel, Arbeitslosigkeit, Prostitution) ablenken will. Die erste Regel im Buch der Despoten lautet: "Wenn du innenpolitisch schwach bist, krakeel laut, wie böse die anderen sind...". Wird auch heute noch weltweit angewandt, siehe Iran, N-Korea und eben Venezuela...
Kommentar ansehen
18.04.2006 10:25 Uhr von venezolano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Chavez zum Untergang: hallo, in keinem Fall kann ich der Verbrennung der Bush Puppe zustimmen und wohl kaum das DIE VENEZULANER , sondern nur ein kleinee Teil der von Chavez Hirnverbrannten Anhänger. Die Politik von Bush ist keinesfalls jene die ich bevorzuge, darum geht es ja auch nicht sondern um Venezuela. Ein Land das durch seine Ölvorkommen an der Weltspitze stehen könnte, jedoch durch schlechte Politik bergab ging. Die Politik eines Armee Generals und Diktators der den Sozialimus aufbauen will, Milliarden an Cuba verschenkt und seine Gegner wegsperrt und umbringt kann wohl kaum die Rettung sein. Er hat den Armen, die nichts zu verlieren haben viel versprochen und nichts gehalten. Er hat sich Millionen von Wählern ins Land geholt ( Chinesen bekamen VE Paß ) und vieles mehr. Der Nachrichten Fluß nach Europa ist sehr schlecht. Die Politik Chavez wird auch den letzten Funken Hoffnung begraben. Die US braucht Venezuela aber Venzuela braucht das Ausland so wie überall auf der Welt. Ich würde auch keine Verbrennung einer Chavez Puppe begrüssen jedoch verstehen, vielleicht haben Bush und Chavez ja was gemeinsam.
Kommentar ansehen
18.04.2006 20:54 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hudsucker: welche kultur brachten uns den bitte die römer?
oder meinst du die kultur welche die römer vorerst den griechen stahlen?
dann bracteh n sie uns natürlich eine kulter....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?