16.04.06 10:25 Uhr
 1.969
 

Innenminister Schäuble will härtere Strafen für "Schwalben" beim Fußball

Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich für härtere Strafen gegen "Schwalben" im Fußball ausgesprochen.

"Im Rahmen des Fußballs handelt es sich schlicht um Betrug", sagte der Bundesinnenminister und fügte hinzu: "Dieser Versuch des Betrugs muss härter geahndet werden. Die Vorbilder auf dem Platz dürfen die Regeln nicht ungestraft übertreten."

Bei der "Fallsucht" der Profis handele es sich auch um eine Art Spiel. "Aber es ist keine Teildisziplin des Fußballspiels, sondern des Schauspiels", so der Innenminister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ötschie
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Strafe, Wolfgang Schäuble, Innenminister
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: Finanzminister Wolfgang Schäuble gegen Sanktionen gegen Ungarn
"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Wolfgang Schäuble zu Frankreich-Wahl: "Wahrscheinlich würde ich Macron wählen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2006 20:57 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte es auch eine härtere Bestrafung für Politiker geben, die ihre Versprechungen nicht halten... ;)
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:28 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autor: so eine Art "rote Karte" für Politiker?

Da wären der Bundestag und die Landtage aber schnell leer.
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:45 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Innenminister: Der Herr Innenminister soll die Schwalbenkönige doch einsperren lassen, dann könnte der sich wegen seiner Beteiligung am Spendenskandal und an den Wahllügen direkt dazu in den Knast setzen.
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:53 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat der keine anderen Sorgen? In Deutschland gibt es sicher vieles, worum der Herr Innenminister sich dringend kümmern sollte - der Fußball gehört ganz sicher nicht dazu...
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:03 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls ihr es noch nicht gemerkt habt Im Fußball geht es schon seit vielen Jahren nicht mehr um den Sport. Geld, Geld, Geld ist dort alles was noch zählt. Es geht bei verlorenen/gewonnenen Spielen nicht mehr ums Gewinnen und Verlieren an und für sich (wozu Sport ja eigentlich auch da ist, als Wettkampf der Leistungen) sondern um viele Millionenbeträge die bei Wetten, Spielergehältern, Prämien etc. pp. flließen. Insofern handelt es sich bei solchen Vorfällen um einen Betrug der absoluten Oberklasse. Hier gehts nicht um Peanuts oder unsportliches Verhalten. In einem Sport in dem es nicht mehr um Sport geht sondern um blosse Finanzen sind solche Dinge in meinen Augen ein Kapitalverbrechen. Ich finde es richtig und gut dass ein derartiger Betrugsversuch auch wie ein Kapitalverbrechen geandet werden sollte.
P.S. Ich bin wegen der Profitgier in diesem "Sport" auch kein Fußballgucker und werde es auch nie sein. Kann nur noch den Kopf schütteln über die Leute die noch tatsächlich Fans sind und grossmütig über die Raffgier ihrer "Helden" hinwegsehen.
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:27 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann werden Betrüger bestraft? Wenn der keine anderen Sorgen hat, na dann gute Nacht. Gerade die Politiker "betrügen" doch die Wähler von morgens bis abends. Keiner sagt die Wahrheit ungeschminkt, aber in der Selbstversorgung da klappt der Zusammenhalt hervorragend. Wenn in solch einer Situation die Bürger alles unternehmen, um den "Staat" zu ärgern, kann man nur volles Verständnis dafür haben.
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:35 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Führt doch endlich Football als Nationalsport ein oder Baseball. Da kann dieser ganze Wisch nicht passieren und vor allen Dingen hätten wir endlich Cheerleader. :D
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:36 Uhr von nst23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sportminister: Für alle die es noch nicht wussten. Schäuble ist auch Sportminister und demnach stehen ihm durchaus solche Aussagen zu.
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:41 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kunststück: Das ist wieder typisch Politiker. Kann selber nicht laufen will aber Leuten Vorschriften machen wie sie zu fallen haben. Aber das ist ohnehin die Grundvorraussetzung für ein Ministeramt. Nämlich keine Ahnung vom Thema zu haben. Zieht sich wie ein roter Faden , jetzt nicht politisch gemeint , durch unsere gesamte jetzige Regierung.
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:41 Uhr von Mahony96
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
??? sagt mal hab ihr keine Ahnung ??? wie nst23 schon sagte, das ist seine Aufgabe!!! Erst rummeckern, dass Politiker Ihre versprechen nicht halten und dann rummeckern, wenn diese ihren Aufgaben nachkommen... Demnächst meckert ihr noch rum wen tankstellen Benzin verkaufen, Friseure Haare schneiden, etc. Wenn euch das nicht passt was er macht dann wählt doch nächstes mal wen anderes, am besten einen der seine Aufgaben nicht wahrnimmt, damit ihr euch nicht mehr aufregen könnt.

Zum Thema:
Ich finde das eine sehr gute Idee! Diese Flugeinlagen sollten echt ein Ende haben. Wenn Spieler sekunden später umfallen, weil sie merken "ups, das hätte ja ne Kopfnuss sein können" dann finde ich sollten diese Spieler für mehrere Spiele gesperrt werde. Und dazu braucht man nicht mal die Regeln ändern. "Unsportliches Verhalten" müsste halt nur weiter ausgelegt werden!
Kommentar ansehen
16.04.2006 13:37 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das seine aufgabe ist oder auch nicht, politiker sollen sich um politk kümern und das publikum sol sich um den sport kümmern.
wie heute schon im dsf-stammtisch gesagt wurde, die schauspieler müssen auch vom eigenen publikum gnadenlos ausgepfiffen werden.
von der insel kommt ja sonst nur scheiße, aber das machen sie absolut richtig. der betrügende spieler, auch wenn er für den sieg verantwortlich ist, wird gnadenlos ausgepfiffen.
Kommentar ansehen
16.04.2006 14:35 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Schäuble: Man sollte sich nie über andere aufregen wenn man es selbst nicht besser kann.
Ein Ignorant und Besserwisser ist er.
Kommentar ansehen
16.04.2006 20:01 Uhr von nst23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die größten Besserwisser und Ignoranten befinden sich doch auf so manchen Newsseiten, speziell in Kommentarsystemen.
Kommentar ansehen
17.04.2006 00:59 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll , was für ein geniestreich !!! rollt den ganzen tag durch die gegend , und beschwert sich das ihm keiner in die haxen tritt , bzw. er beschwert sich das zu wenig offene unterschenkelbrüche zu beliebäugeln sind .

reaktoren legt man still , aber reGIERende politiker behandelt man wie boris becker ,......hat bumbum boris eigentlich schon gesessen ?

edit:fußballer sollten barfuß spielen , sonst würde es doch schuhball heißen !!! ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: Finanzminister Wolfgang Schäuble gegen Sanktionen gegen Ungarn
"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Wolfgang Schäuble zu Frankreich-Wahl: "Wahrscheinlich würde ich Macron wählen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?