15.04.06 18:46 Uhr
 768
 

Gibt Seehofer im Streit mit der EU um das Tabakwerbeverbot nach?

Gesundheitsminister Horst Seehofer zieht nun doch ein Werbeverbot für Tabakwaren in Betracht. Grund dafür ist die von der EU angedrohte Strafzahlung in Höhe von 110.000 Euro pro Tag.

Seehofer hofft nun noch auf eine Klage gegen das von der EU verhängte Werbeverbot, die am Europäischen Gerichtshof noch verhandelt werden muss.

Für den Fall, dass die Bundesrepublik Deutschland den Prozess gewinnen sollte, enthält der Gesetzentwurf eine entsprechende Klausel, die das Werbeverbot wieder aufhebt.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Streit, Horst Seehofer, Tabak
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
CSU-Chef Horst Seehofer will Obergrenze bei Flüchtlingen erzwingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2006 18:43 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht fein, wie unser Herr Seehofer der Tabaklobby in den Arsch kriecht? Wenn er keine Arme und Beine hätte, wäre er ein Zäpfchen... Das ist mal wieder der beste Beweis dafür, dass die Industrie in Deutschland das Sagen hat und nicht mehr die Politik. Armes Deutschland!
Kommentar ansehen
15.04.2006 18:51 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kommentar passt ja wohl nicht zu dieser News.
Kommentar ansehen
16.04.2006 01:26 Uhr von JuBiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passt perfekt ! Der Kommentar passt perfekt zur den News !!

Wenn die verdammt hohen Steuern auf Tabak nicht wären (die Millarden in die Kassen spülen) hätten wir schon längst ein Werbeverbot und Rauchfreie (Krebsfreie) Gaststätten und Büroräume !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (Milliarden von Ausrufezeichen sind nötig) !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:15 Uhr von Heinz123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Lunge ist im Arsch: Du hast recht @ Jubiker. Ich habe voll meine Lunge wg. des Rauchens kaputt. Muss jetzt operiert werden, weil ich immer geglaubt habe, die Zigarette wäre meine große Freiheit, anstatt für die Freiheitsrechte, die es in Deutschland fast nicht mehr gibt, auf die Straße zu gehen. Ein großer Fehler so zu denken, weil’s mir jetzt die Luft zuschnürt. Und dafür durfte ich dann auch noch die fetten Tabaksteuer zahlen. Jetzt spare ich im Jahr 3000,-Euro gebe die aber wieder für Medikamente und Operationen aus. Auch daran verdienen die Absahner aus Berlin kräftig mit. Ich hasse diese Schweinebande aus Berlin die ständig das Volk verblöden.
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:24 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
heinz: was hat die schweinebande in berlin damit zu tun, dass du krank bist?

nichts.

haben die geraucht oder du?
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:44 Uhr von Heinz123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anwort @ vst: die haben mit Ihrer Raucherwerbung mit dafür gesorgt, dass ich als Jugendlicher geglaubt habe, die große Freiheit sei der Rauch einer Zigarette. Und heute wollen sie die Zigarettenwerbung weiter betreiben und den Verbraucher weiter von der großen Freiheit durch die Zigarette einen vorgaukeln, um anständig Tabaksteuer einzusacken. Und das auf Kosten vieler gesunder jugendlicher Lungen.........
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heinz: dann verbieten wir die Werbung für:
Alkohol, Autos, Süßigkeiten, Fast Food etc.

Das schadet der Menschheit auch.

Tut mir leid, aber ich bin der Meinung, dass der Mensch ein vernunftbegabtes Wesen ist (trotz aller gegenteiliger Erfahrungen die ich ständig mache) und ganz allein für sein Handeln zuständig ist.
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:08 Uhr von Heinz123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pulverschmid: Es gibt Menschen die denken über solche Probleme sehr politisch. Es sei wie es sei.....für 17. Milliarden Tabaksteuereinnahmen halte ich meine Lunge nicht mehr hin. Basta, ich habe fertig.....
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:25 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Heinz: Auch in deiner Jugend war schon bekannt, welche Folgen das Rauchen hat.
Dein Vorwurf, Andere seien Schuld, das deine Lunge kaputt ist, scheint doch sehr lächerlich.

Aber es ist immer sehr einfach Andere für seine eigenen Fehler verantwortlich zu machen.

Bei deiner Einstellung kann ich nicht einmal Mitleid für dich empfinden.
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:41 Uhr von Heinz123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich brauche kein Mitleid Ich weiss das ich selber schuld bin auf die Tabakwerbung hereingefallen zu sein. Aber eines darf ich doch in diesem Lande.....über meine Erfahrungen mit der Zigarette zu berichten und die Tabaksteuerabsahner auf ihren Teil der Verantwortung hinzuweisen. Ich rauche nicht mehr für diese Art der Freiheit und stattdessen kämpfe ich für die Freiheit des Wortes und dafür das nicht alle auf diese Werbe-Verblödungen hereinfallen. Das darf ich doch wohl noch hier in diesem unserem Lande ...oder????
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:45 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich darfst du das: >stattdessen kämpfe ich für die Freiheit des Wortes und dafür das nicht alle auf diese Werbe-Verblödungen hereinfallen<

gilt das für Raucherwerbung oder für Werbung allgemein?
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:49 Uhr von Heinz123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: für die Tabakwerbung und andere verarschende Werbung ebenso. Arbeitest Du bei oder für die Zigarettenindustrie????
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:51 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ heinz: "stattdessen kämpfe ich für die Freiheit des Wortes "

Dafür brauchst du in Deutschland nicht zu kämpfen, die Freiheit des Wortes gibt es in unserem Lande schon.

Sorry, aber ich glaube der Osterhase hat dich gebissen.
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:08 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heinz: nein.
Ich mag nur das einseitige Einschlagen auf alles was raucht nicht.
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:13 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Großer Zweifel am Werbeverbot: Erstens, ich verabscheue die handlungen der politiker, die eigentlich im sinne des volkes entscheiden sollten. Ich sehe immer mehr unterschiede zwischen der meinung der volksvertreter und der des volkes.

Zweitens. Ich befürchte das werbeverbot bringt rein garnichts. Die ursache für die probleme ist nicht werbung sondern gruppenzwang. Zu schulzeiten war das auch bei mir so, dass der, der etwas besonderes auf sich hielt, rauchen musste. Wir alle wussten, dass rauchen schädlich ist, und haben alle warnungen ignoriert. Diejenigen, die sich heute mit ihrer teerlunge ärgern, sollten sich an die eigene nase fassen. Sie konnten immer entscheiden, welchen wert der eigene körper hat und ob ein guter ruf seine zerstörung rechtfertigt. Die "schwachen", die nur in der gruppe durch selbstzerstöruing zu ansehen erlangen, sind selbst schuld. Der preis ist zu hoch, und nur einer mit gripps im hirn wird sich auf sowas nicht einlassen.

Sorry, ich hab kein mitleid mit rauchern.
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:39 Uhr von Heinz123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vst: Ich habe nicht einseitig auf Raucher eingeschlagen. Ich habe nur von meiner Erfahrung mit dem Rauchen berichtet. Und ich weiss sehr genau wer an diesen Zigaretten das meiste verdient. Das ist wie immer der Staat. Letztes Jahr sind in Deutschland immerhin noch 97 Milliarden Zigaretten geraucht worden. Immerhin aber 17 Milliarden weniger als im Jahre 2004. Dann muss doch wieder kräftig für Zigaretten geworben werden damit die jährliche Raucher- Todesrate von 600.000 Menschen alleine in Deutschland weiter steigt. Aber keine Sorge. Der Staat kassiert auch bei einer Beerdigung 16% Mehrwertsteuer. Sterbe doch in diesem Jahr noch schnell. Im nächsten Jahr sind es dann 19% Mehrwertseuter pro Beerdigung eines Rauchertoten und eine Rentenauszahlungseinsparung über die bis dato noch niemand gesprochen hat. Sie können meinetwegen rauchen so viel wie Sie wollen. Aber bitte krepieren Sie dann Staatsgerecht vor Ihrem Rentenalter. Der Staat wird es Ihnen danken, die noch lebenden Rentner auch und Ihr Bestatter selbstverständlich auch.
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:52 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heinz: Begib dich mal zu deinem Osterbraten und geniesse ihn, aber pass auf, das er nicht zu fett ist und du davon auch noch krank wirst, oder wurde dein Osterbraten nicht beworben?

Ein mündiger Bürger kann wohl selbst über seinen Konsum entscheiden, oder?

Demzufolge bist du kein mündiger Bürger.
Aber jetzt ist es wohl auch zu spät, das alles nachholen zu wollen.
Kommentar ansehen
16.04.2006 13:02 Uhr von Heinz123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hula: Jetzt kommt es von allen Seiten. Ich habe das Gefühl das man hier lediglich missverstehen will. Ich könnt weiter rauchen und weiter hier streiten. Aber ohne mich. Ich will mich durch Euere Beiträge nicht verblöden lassen. Basta....ich habe hier fertig......
Kommentar ansehen
16.04.2006 13:54 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heinz 123: Ich rauche nicht mehr für diese Art der Freiheit und stattdessen kämpfe ich für die Freiheit des Wortes und dafür das nicht alle auf diese Werbe-Verblödungen hereinfallen. Das darf ich doch wohl noch hier in diesem unserem Lande ...oder????

wie soll ich das verstehen? für die freiheit eintreten und gleichzeit ein verbot aussprechen wollen?
nur weil du labil bist und auf die reklame reingefallen bist?
hast du schon nach 6 monaten krebs bekommen oder erst nach 20 jahren.
du warst doch bestimmt viele jahre saudumm, oder willst du sagen du warst so süchtig daß du es nicht geschaft hast aufzuhören, also schwach.
ich weiß daß heroin nicht so ein großes suchtpotential hat wie nikotin, aber ich weiß auch daß man von heute auf morgen aufhören kann zu rauchen, trinken, (leben = genießen).
Kommentar ansehen
16.04.2006 21:28 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbeverbot überfällig: Das Werbeverbot ist überfällig. Über Argumente wie das gefährdet die Pressefreiheit (weil den Zeitungen und Zeitschriften dann Werbeeinnahmen fehlen) kann ich nur lachen. Angeblich gehen alle Kneipen pleite, wenn dort nicht mehr geraucht werden kann. In anderen Ländern funktioniert das aber sehr gut.

Es gibt wohl kaum ein EU-Land in dem die Tabaklobby so erfolgreich arbeitet wie in Deutschland.

Kaum eine Werbung geht so an der Realität vorbei wie die Tabakwerbung. Raucher sind meist nicht die netten Typen die fröhlich feiern. Die sitzen dann am See mit ihren Zigaretten. und wo landen die Kippen ? Das zeigt der Spot natürlich nicht. Es wird die immer und überall andere ohne Rücksicht auf Verluste gequalmt. Egal ob leute gerade am Nebentisch essen. Die überall ihre Kippen hinschmeißen auch wenn der nöchste Papierkorb nur drei Meter weit entfernt ist ... usw

Also: Werbung verbieten, Tabaksteuer rauf bis die Schachtel mindesten zehn Euro kostet und den Schwarzhandel mit unversteuerten Zigaretten, die in Berlin an vielen Stellen offen gehandelt werden mal ernsthaft bekämpfen.

Ich kenne jedenfalls Leute, die aufgehört haben, weil es ihnen zu teuer wurde.
Kommentar ansehen
16.04.2006 21:37 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EinBerliner: Schade, das du selbst keine richtige Freude mehr am Leben hast, aber mußt du sie deswegen anderen Menschen vermiesen?

Ich glaube kaum, das die meisten Menschen wegen der Werbung rauchen, sondern weil sie es wollen oder schon nikotinsüchtig sind.

Du scheinst auch nicht in Kneipen zu gehen, sonst wüsstest du, das die meisten Menschen dort rauchen, und die meisten würden mit Sicherheit nicht mehr kommen, wenn sie nicht rauchen dürften.
Und das stattdessen Nichtraucher die Kneipen füllen, daran glaub ich nicht.
Man sollte am besten jede Werbung verbieten, damit auch so unmündige Bürger wie du nicht in Versuchung geführt werden.
Kommentar ansehen
16.04.2006 22:39 Uhr von MaxPayne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vonwegen: Du scheinst auch nicht in Kneipen zu gehen, sonst wüsstest du, das die meisten Menschen dort rauchen, und die meisten würden mit Sicherheit nicht mehr kommen, wenn sie nicht rauchen dürften.


Hahaha da lache ich doch über, ich bin selbstständig in der gastronomie und bei mir ist absolutes rauchverbot, bis jetzt hat sich kein einziger raucher beschwert eher das gegenteil war der fall und wer rauchen will geht nach draussen so einfach ist das.
Kommentar ansehen
16.04.2006 23:42 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix Gesundheitsminister Seehofer war bis 1998 Gesundheitsminister; Das Ministerium wird seit einigen Jahren von Ulla Schmidt geleitet.......
Kommentar ansehen
17.04.2006 11:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
max payne: das finde ich toll. es funktioniert.
auf freiwilliger basis.

warum also das rauchen in kneipen verbieten?
freiwillig funktioniert es doch auch.
warum alle kneipen zwangsweise rauchfrei machen?
die einen gehen in kneipen in denen nicht geraucht werden darf, die andern gehen in kneipen in denen geraucht werden darf.
geht doch.

ich gehe in keine kneipe in der nicht geraucht werden darf.
von mir bekommt kein gastronomiebetrieb auch nur enen cent wenn nicht mehr geraucht werden darf.

da bin ich eisern :-)
Kommentar ansehen
17.04.2006 11:35 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Raucher: Schon seit über 30 Jahren. In unserem Haushalt gehen täglich 5 Bigpacks über den Tresen. 26 Euro. Ist nach den Miete der dickste Posten im Budget.
Als ich mich "entschieden" hab zu rauchen, ging es nicht darum, ob ich gesund sein möchte. Es ging darum, ob man zu denen gehörte, die in der grossen Pause über den Zaun in den Park kletterten und mit den Mädchen abhingen.

Im Gegesatz zu heute war damals die Zigarette allgegenwärtig. Wer rauchte war erwachsen und cool.

Unser Dealer, der Bundesfinanziminitser, wehrt sich noch, aber in ein oder zwei generationen wird es keine Raucher mehr geben und das ist gut so.
Und das werde ich auch nicht, notfalls lass ich mich in ein künstliches Koma versetzen oder in der Wüste aussetzen, ich bin das gehuste sowas von satt.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
CSU-Chef Horst Seehofer will Obergrenze bei Flüchtlingen erzwingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?