15.04.06 17:44 Uhr
 1.549
 

Britische Lehrer bekennen sich zu langweiligem Unterricht

Langeweile im Schulunterricht kann einer Verlautbarung britischer Lehrer "gar nicht langweilig genug sein". Die Schüler seien heutzutage durch die vielen elektronischen Medien sowieso überreizt; somit würde ihnen etwas Eintönigkeit nicht schaden.

Diese Auffassung ergänzte die Mathematik-Lehrerin Zoe Fail noch zusätzlich mit folgender Reaktion auf die Langeweile: Jeder Gelangweilte mache sich vermehrt Gedanken, wie auch stärker dabei Fantasien entstünden.

Dieser Analyse der positiven Wirkung der Langeweile schloss sich das Lehrer-Kollegium Beifall zollend an. Ein leerer Blick des Schülers aus dem Fenster könne den Reizüberflutungen durch Videospiele, TV-Konsum und Computernutzung entgegenwirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lehrer, Unterricht
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2006 17:40 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich logisch, diese Feststellung der englischen Lehrer. Ein Abschalten eben durch geistige Pausen müsste sich regenerativ auswirken...
Kommentar ansehen
15.04.2006 17:55 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig, aber "Ein leerer Blick des Schülers aus dem Fenster könne den Reizüberflutungen durch Videospiele, TV-Konsum und Computernutzung entgegenwirken."

soll das heißen, dass die Lehrer es gut finden, wenn Schüler nicht aufpassen um aus dem Fenster zu sehen?
Kommentar ansehen
15.04.2006 18:06 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ötschie, also mir persönlich: haben solche "leere" Blicke, die ja meditativen Charakter haben und regenerativ wirken, nie geschadet.
Natürlich muss der Zeitpunkt passen, wenn der Lehrer eben halt gerade mal "langweilt"...
Kommentar ansehen
15.04.2006 18:43 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn: ich mich langweile, dann will ich pennen oder etwas, was mich beschäftigt. Noch mehr Langeweile frustriert auf Dauer gesehen und nimmt die Lust am Lernen!
Kommentar ansehen
15.04.2006 19:45 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll diese Aneinanderreihung... von Worten bedeuten?

"Langeweile im Schulunterricht kann einer Verlautbarung britischer Lehrer "gar nicht langweilig genug sein"."

"Jeder Gelangweilte mache sich vermehrt Gedanken, wie auch stärker dabei Fantasien entstünden."

Sag mal Lucky Bull, hast du mal von dir verfasste Texte laut vorgelesen?
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:09 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: ich hasse langweiligen untericht. 95% der klasse sizt stillschweigend in seiner ecke und guckt dumm in der gegend rum. absolut ätzend. es liegen welten zwischen spannend und interessant aufgebauten und langweiligem unterricht.
ich denk nur an meinen alten chemie lehrer der es schaffte die klasse so sehr anzuregen das jeder 2 stand. und das sogar berechtigt. währiend wir in erdkunde zur zit alle einschlafen. ich glaub ich hab mich im ganzen jahr erst einmal gemeldet und weiß zwar worum es geht aber es sind die schlimmsten stunden der woche...
wie kann man langeweile an schulen nur befürorten???
wie schneiden die briten eigentlich bei PISA ab?
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:28 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Käse: Die geschulten rezeptoren der jugentlichen sollte man nicht mit sanktion im sinne von langeweile bestrafen, sondern ihre chancen nutzen... Die lehrer sollten die trends nutzen und schulunterreicht mit geschwindigkeit koppen, so wie´s die jugendlichen tagtäglich üben. Ein energiebündel von schüler wird entweder schlafen, oder meutern. Sowas kann sich nur eine schule erlauben, in der strenge regeln gelten, die greifen, wenn ein schüler ungehorsam gegenüber dem lehrer wird. In deutschland vollkommen ausgeschlossen... die hiesige jugend würde sich schon selbst zu beschäftigen wissen, egal wie der lehrer die unterreichtsstunden gestaltet. Das zeigt dann, dass die energetischen jugendlichen ein ventil zur entladung benötigen. Ein langweiliger unterricht schürt noch die kräfte... die jugendlichen kommen ausserhalb der schule auf dumme gedanken...
Kommentar ansehen
16.04.2006 12:38 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas komisch! Also, ich habe immer am besten etwas gelernt, wenn der Stoff interessant aufbereitet war und gekonnt dargeboten wurde. Nur dann war man auch hochkonzentriert, weil es z.T. sogar spannend war und hat es einfach gern gelernt.
Langweiler hingegen leiern eigentlich nur ihren unendlich selbst eingetrichterten "Stoff" herunter, ohne ihn u.U. selbst verstanden zu haben (leider ´Tatsachen).
Gute Lehrer oder Professoren müssen außer ihrem Wissen, was sie auch selbst verstanden haben sollten, einfach auch gute "Showmaster" sein, dann stimmt der Laden, und die Zuhörer sind auf ihrer Seite. So und nicht anders wird richtig gelehrt! Das sollten sich Generationen von schlechten Lehrern hinter ihre muffigen Ohren schreiben.
Insofern kann ich dem Autor diesmal leider nicht zustimmen, und es gibt auch keine Punkte.
Kommentar ansehen
16.04.2006 21:17 Uhr von greyday
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun da ich mich derzeit mehr mit rethorik beschäftige, kann ich nur sagen: Es gibt keine trockene Theorie, sondern nur trockene Theoretiker!
Und leider gibt es davon viel zu viel.
Nunja, bei manchen lehrern kann man die stunden ja zur Hausaufgabenbewältigung gebrauchen. Dennoch wüsste ich mal gerne, was man normalerweise da so treibt bei vernünftigem unterricht...
Kommentar ansehen
17.04.2006 11:44 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aaalso: ich bin ja au noch schüler also weiß ich wie des is...
der unterricht is teilweise dann so langweilig dass man den stoff nich mitbekommt....und dann schreibt der lehrer ne ex drüber ... toll..
was für ein tolles system..
an schulen haben sie ja jez schon handys und mp3player verboten....
Kommentar ansehen
17.04.2006 12:23 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fischhäppchen: "an schulen haben sie ja jez schon handys und mp3player verboten...."

Meinst du das war zu "meiner Zeit" anders? Wir durften zum Teil auch keinen Walkmen mit in die Schule nehmen...
Kommentar ansehen
18.04.2006 16:58 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondelfe: mitnehmen schon, aber jez darf ma echt nix mehr
mp3playermit der begründung, dass damit sachen
vom unterricht aufgenommen werden können.

ja und? hab ich auch schon gemacht!
das aufnehmen doch nur damit man sich´s besser merken kann!
Kommentar ansehen
20.04.2006 23:43 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch! wenn man den Unterricht ein wenig interessanter gestalten würde und den Stoff ein wenig mehr am wirklich Leben orientiert, dann würde so etwas wie Langeweile gar nicht aufkommen und so mancher Schüler würde feststellen, dass es auch Spass machen kann etwas zu lernen!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?