15.04.06 13:25 Uhr
 748
 

Mexiko: Jesus-Darsteller fiel bei Passionsspiel vom Kreuz

Der 29-jährige Darsteller des Christus bei einem Passionsspiel in Mexiko City musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er bei der Kreuz-Abnahme drei Meter in die Tiefe gefallen war.

Wie Fernsehreporter berichteten, wollten Helfer den Darsteller vom Kreuz nehmen, um ihn ins Grab zu legen. Als sie ihn losbanden, fiel er hinunter und verletzte sich am Kopf.

An dem Passionsspiel, das geistliche Drama wird seit 177 Jahren an Ostern vorgeführt, waren über eine Million Zuschauer zugegen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mexiko, Kreuz, Darsteller, Jesus
Quelle: www.smh.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2006 13:14 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vorfall war im mexikanischen Fernsehen zu sehen. Der Mann fiel sehr unglücklich – er hat einen Schädelbruch erlitten, lebt und liegt zuhause im Bett.
Kommentar ansehen
15.04.2006 13:33 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im Link auf Spanisch: gibt es sogar ein Bild:
http://www.esmas.com/...

Das unglaubliche ist, wie auch hier beschrieben, dass der Darsteller mit seiner schweren Kopfverletzung einfach nach Hause geschickt wurde.
Kommentar ansehen
15.04.2006 13:35 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waren die nägel zu klein? oder wie konnte das passieren? ;)
Kommentar ansehen
15.04.2006 13:44 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Barbaren: was lese ich da, diese Barbaren wollten den Typ lebendig begraben? Ist er denn ein so schlechter Schauspieler? Auf diese Idee käme ich noch nicht mal bei Till Schweiger...
Kommentar ansehen
15.04.2006 13:59 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Nägel, ich rutsche.... :D: Das denkt man zumindest solange man nur die Überschrift gelesen hat...
Kommentar ansehen
15.04.2006 15:06 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ccwm: Wer lesen kann...

Es wurde geschrieben, dass sie den Darsteller in ein Grab legen wollten. Wenn du die Ostergeschichte gelesen hast, dann weisst du, dass Jesus in ein Grab gelegt wurde, aber kein Erdgrab (hätte die Auferstehungsnummer dann doch ein wenig komplizierter gemacht) sondern in ein Steingrab, genauer eine kleine Steinhöhle und davor kam ein Stein. Und ich denke ähnliches sollte auch hier dargestellt werden.

Nur nebenbei, ein schlechter Darsteller ist es sicher nicht gewesen, sonst hätte er sicher die Hauptrolle bestimmt nicht bekommen ;-)

Alle anderen noch frohe Ostern
Kommentar ansehen
15.04.2006 15:53 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
21. jahrhundert: was ein irrsinn im 21. jahrhundert. selbst wenn es den herrn über leben und tod geben sollte, würde er so einen irrsinn nicht wollen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?