14.04.06 22:00 Uhr
 120
 

Paul McCartney beteiligt sich aktiv gegen Versuche an Tieren

Wie der 63 Jahre alte Paul McCartney in einem Interview mitteilte, sollte man sich genau überlegen, welche wohltätigen Institutionen man mit Spenden unterstütze, denn auch hier gäbe es schwarze Schafe, wie die Tierschutzorganisation Peta bekannt gab.

McCartney selbst ist Vegetarier und absoluter Gegner von Tierversuchen und unterstützt aktiv eine Kampagne gegen eben solche Versuche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tier, aktiv, Versuch, Paul McCartney
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2006 21:47 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde es gut dass sich immer mehr Promis solchen Kampagnen anschließen, denn Tierversuche gehören einfach verboten oder zumindest eingeschränkt (Kosmetikbranche!!).
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:21 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist er immer konsequent gewesen: Einer der wenigen, der seinen Einfluss bei diesem Thema geltend macht. Selbst vor seinen Konzerten ist er sich nicht zu schade, darauf hinzuweisen. Siehe seinen Film über die Tötung der Wale vor seinen Auftritten der Tournee "Paul is Live" vor Jahren.
Kommentar ansehen
16.04.2006 10:26 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im prinzip hat er recht: aber ausgerechnet peta?
Kommentar ansehen
16.04.2006 13:50 Uhr von Daydreamer786
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne diese tierversuche würd mein vater nicht mehr leben weil er so ganz starke Medikamente schlucken muss die vorher an Tieren getestet wurden..

Außerdem werden die Tiere dafür extra gezüchtet... Gut in der Kosmetikbranche muss das echt nicht sein aber Medikamente..

Ich bin auch nicht so für Tiertötung Wale und so und Tiere für Pelz...
Kommentar ansehen
16.04.2006 21:59 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag. Wenns der Mensch nicht macht, werden Tiere von anderen Tieren getötet.

Das Leben stellt den gerinsten Zeitraum einer Person. Die meiste Zeit sind Menschen und Tiere tot. Die Existenz jedes einzelnen ist unbedeutend und ohne Relevanz. Wir kommen aus der Erde und wir werden wieder zu ihr gehen. Anführer und Sklaven, Gerechte und Verbrecher, unsere Existenz ist so nichtssagend wie unser Schaffen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?