14.04.06 17:58 Uhr
 359
 

Südafrika: Alarm vor weißen Haien in der Plettenberg Bay

An den Stränden der Plettenberg Bay musste Haialarm gegeben werden, nachdem "große Weiße", die Tiere werden bis zu sieben Meter lang, vor der Küste gesichtet worden waren. Bisher war es zu keinen Vorfällen gekommen.

Von verschiedenen Personen war berichtet worden, sie hätten weiße Haie nicht weit vom Ufer weg gesehen. Dass derzeit an diesen Stränden viele Haie auftauchen, wird auf das Ende der Sardinenwanderung zurückgeführt, die dort ihrem Ende entgegen geht.

Die Badegäste werden davor gewarnt in Flussmündungen, oder wo es vermehrt Strömungen gibt, zu schwimmen. Es wird angenommen, dass die Haie bis Ende Mai in dem Gebiet bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Südafrika, Alarm
Quelle: www.theherald.co.za

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2006 17:30 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie scheinen alles im Griff zu haben. Die Bucht sieht sehr anziehend aus (nicht nur für Haie). Da leidet der Tourismus bestimmt nicht sehr.
http://www.plettenbergbayinfo.co.za/...
Kommentar ansehen
16.04.2006 23:32 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also so einem Teil möchte ich nicht begegnen!!!
Auch wenn es immer heißt, dass Haie eigentlich nur aus Versehen Menschen angreifen!
Kommentar ansehen
18.04.2006 19:35 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja die Gefahr von weissen Haien wird überschätz... man sollte in gefährdeten Gebieten nicht planschen, als wär man ne verletze Robbe, aber ansonsten sind es gar nicht die Killermaschinen, für die sie immer gehalten werden..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?