14.04.06 16:56 Uhr
 1.651
 

Köln: Jugendliche quälten ihre Opfer und filmten dies - Polizei fasst die Bande

Eine Bande aus Jugendlichen, die mehreren Menschen bei Übergriffen teilweise schwere Verletzungen zufügten, ging der Kölner Polizei nun ins Netz. Die Bande, bestehend aus acht Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren, wurde verhaftet.

Sie sollen sowohl Raubüberfälle, schwere Brandstiftung als auch gefährliche Körperverletzung begangen haben. Haftbefehl wurde gegen vier 15- bis 16-Jährige erlassen. Die Polizei habe die Jugendlichen bei einer Wohnungsdurchsuchung festgenommen.

Ihnen wird vorgeworfen, sich vor allem an Obdachlosen und sozial schwachen Menschen vergangen zu haben. Ihre brutalen und sadistischen Taten haben sie zum Teil auch mit einem Handy gefilmt.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Opfer, Jugend, Jugendliche, Bande
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2006 16:53 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider war das nur eine von vielen Banden, die ihr Unwesen treiben! Deswegen scheint es kaum was zu nützen, denn nun wird sich wieder die nächste Bande einschalten und ihre Taten begehen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:16 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix nützen? Wie bist du denn drauf?
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:18 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend: was mittlerweile hier in Deutschland los ist und wie brutal diese Jugendlichen Verbrecher vorgehen.

@Autor
Stimmt, diese Bande ist leider kein Einzelfall. Mittlerweile kann man wohl schneller Opfer werden als man glaubt:
http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:30 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Tag wird kommen: dann liegen vier Tote auf der Strasse.
Und es werden tote Schüler sein.
Dann geht das Gejaule los.
Bildet euch nicht ein das sich die Gesellschaft so etwas lange gefallen lässt.
Diese kleinen Feiglinge die sich nur an Schwächere auslassen und sich dann noch für Toll halten.
Sic Semper Tyrannis
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:47 Uhr von Flutschfinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kampf den "happy slappern" ! ich kann nur jedem nahelegen, der körperlich in der lage dazu ist mit aller gewalt zurückzuschlagen wenn er opfer von solchen wichsern wird.und wenn er nicht in der lage sein sollte, sollte er alles daran setzen diese ausfindig zu machen und denen die doppelte portion verpassen.

ich denke, wenn happy slapping fans vermehrt auf ausrastende leute treffen (die waffen mithaben), und diese mit schweren verletzungen rechnen müssen bei ihren hobby, die zahl derer, die diesen "sport" betreiben, wie jeder gefährlichen extremsportart, stark zurückgeht.
denn happy slapper sind vor allem eins:

feiglinge
Kommentar ansehen
14.04.2006 18:10 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: kann luzifer und flutschi nur zustimmen...
ich bin zwar definitiv pazifistisch eingestellt und habe mich noch nie geprügelt, doch wenn ich ohne grund attackiert werden sollte und es nicht anders lösen kann, dann gnade denen gott/allah...
wenn sich agressionnen über jahre hinweg aufstauen, kommen sie halt irgendwann mal raus...

zum thema happy slapping hat mir letztens ein freund so was ähnliches gesagt...er meinte wenn sowas passiert sollte man, wie flutschfinger schon sagte, so kräftig wie möglich draufprügeln...verkloppt wird man sowieso, und da ist es zwar nur ein trostpflaster zu wissen wenn man einen getroffen hat, aber wenn man ihn richtig treffen sollte wird der das so schnell nicht vergessen...aber man hat gewissheit, dass man sich gewehrt hat!

kritik an meiner einstellung ist erwünscht und (wenn konstruktiv) auch beantwortet...
Kommentar ansehen
14.04.2006 18:40 Uhr von Flutschfinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
happy slapper slapping ;-)): wie gesagt, wehrt euch wenn ihr könnt.für die hilflosen könnte es folgende lösung geben:
es müsste ein forum geben bei dem die opfer sich melden und organisieren können.in diesem sollten auch hinweise erfolgen können, wer die gewalttäter sind (immerhin steht ja genügend beweismaterial zu verfügung).nach ordentlicher begutachtung der übereinstimmung sollten dann täter zu opfern werden.die videos über den erfolgreichen rückschlag (happy slapper slapping) können sich die happy slapper nochmal anschauen und versuchen mitzulachen....
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:02 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dein Rat ist relativer Schwachsinn, wer körperlich dazu in der Lage ist sich zu wehren, wird dies mit Sicherheit tun, auch ohne deinen Aufruf.

Und dein Aufruf zur Selbstjustiz ist ja auch schon eine strafbare Handlung.

Wenn du mit den gleichen kriminellen Mittel zurück schlagen willst, bist du leider keinen Deut besser, als diese Jugendlichen.
Also hast du auch keinen Grund dich aufzuregen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:13 Uhr von Flutschfinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berliner pflanze: das problem ist, das die justiz mit diesen bastarden schmusekurs fährt, sprich kaum abschreckung/hemmschwellen vorhanden sind.dann kommen so träumer wie du daher und zeigen mit erhobenen zeigefinger wenn es leute gibt die den tätern die wirklich gerechte strafe zuführen würden.
und leute, die sich mit aller gewalt zur wehr setzen mit den tätern selbst gleichzusetzen ist lächerlich und ein schlag ins gesicht eines jeden opfers.die motivation ist hier nicht im geringsten vergleichbar und schon gar nicht gleichwertig.

ich bleibe dabei: je häufiger die antwort in der selben sprache erfolgen würde um so eher verstehen sie es.
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:27 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flutschi und leute, die sich mit aller gewalt zur wehr setzen ....

Diese Menschen meinte ich nicht, sondern dich, wer Gewalt auch noch organisiert, wie du es ja vorgeschlagen hast, ist nun mal auch kriminell.

Ich bin kein Träumer, ich befürworte aber den Rechtsstaat und lehne Selbstjustiz ab.

Deshalb bin ich auch dagegen, das irgendwelche "Löffel" entscheiden wollen, was eine "gerechte" Strafe ist.
Und du hast das ja ein Glück auch nicht zu entscheiden.
Die oft zu lasch erscheinende Justiz ist kein Grund um organisierte Gegengewalt anzuwenden.

Selbstverständlich ist es vollkommen ok, wenn man sich bei einem Überfall mit aller Gewalt wehrt, würde ich auch tun.
Aber wenn du hinterher die Leute zusammenschlagen willst....
...ich bleibe dabei, dann bist du genauso kriminell.
Kommentar ansehen
14.04.2006 22:50 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mut zeigen: Das Problem liegt ja eigentlich bei der Gesellschaft und deren Zivilcourage. Ich will niemanden anprangern, aber wenn man sieht, dass ein Mensch von einer Gruppe geschlagen wird (egal aus Spaß oder sonst einem Grund), ist es doch das mindeste, dass man die Polizei verständigt. Wenn man wirklich Mut hat kann man auch die Schläger auffordern, ihr Opfer in Ruhe zu lassen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 23:17 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man die nicht einfach: In einen Sack packen und in den Rhein schmeißen?

Och, die sind ja so jung, nur fehlgeleitet, haben ihr Leben noch vor sich ...

Ich kann´s nimmer hören, wohne zum Glück in einer 1400 Einwohner zählenden Gemeinde und hier passiert nichts.

Früher (als ich in dem Alter war, also vor 20 Jahren) gab es sowas noch nicht.

Vielleicht bin ich auch nur ein alter Sack der sowas nicht "cool genug" findet.

-- Thomas
Kommentar ansehen
15.04.2006 14:19 Uhr von JCX2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was wäre wenn? Mich würde mal interessieren, was diese volldeppen machen, wenn man vor den Augen dieser Schlägerkinder mal einen von denen in die Finger bekommt und dem dann das Genick bricht *g* Ob die dann nen Schock fürs leben haben und sich verziehen oder nur noch böser werden?
Kommentar ansehen
15.04.2006 20:18 Uhr von HackMac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber da haben wir doch noch den Kurs: Angstreies Töpfern in der Toskana. Ich kann dieses Sozialarbeitergeschwafel nicht mehr hören und kann mich den Vorrednern nur anschließen: Auf die Fresse, und gut ist. Frei nach dem alten Grundsatz: Macht kaputt, was Euch kaputt macht !!!
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:19 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner Pflanze: Ich rede hier von Selbstverteidigung(§32 StGB Notwehr
(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.)
Zur Abwehr eines rechtswidrigen Angriff auf mich oder anderer dürfte ich sogar eine Waffe einsetzen,die ich gar nicht besitzen darf.
Und wenn mir dieser Gesellschaftlicher Bodensatz an meine Gesundheit will werde ich so hart zuschlagen wie es mir möglich ist.
Da werde ich nicht nach dem Alter fragen.
Pusht du mich ,push ich dich.

Sic Semper Tyrannis
Kommentar ansehen
16.04.2006 11:34 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luzifers hammer: Kann mich nicht erinnern, das ich auf einen Kommentar von dir hier eingegangen bin (account verwechselt???).

Ich schlage vor du liest dir meinen Beitrag noch mal richtig durch.

Ich habe nie behauptet, wenn jemand in Notwehr handelt, das es kriminell wäre, aber was Flutschi (Du???) da vorgeschlagen hat, ist eindeutig keine Notwehr.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?