14.04.06 16:37 Uhr
 158
 

Rekordverdächtiger Kartenvorverkauf für Recklinghausener Ruhrfestspiele

Der Festivalschwerpunkt mit den Dramatikern William Shakespeare, Samuel Beckett und George Tabori verspricht ein voller Erfolg zu werden. So konnten bereits im Vorverkauf von den mehr als 68.000 Karten 62.500 verkauft werden.

Nachdem im Jahr 2005 der Themenschwerpunkt bei Gotthold Ephraim Lessing lag, sollen in diesem Jahr Shakespeare, Beckett und Tabori im Mittelpunkt stehen. Zu sehen sind unter anderem "Othello" oder auch "Warten auf Godot".

Festspielleiter Frank Hoffmann will dabei nicht nur auf zeitgenössische Inszenierungen Wert legen, sondern auch der Theaternachwuchs kommt nicht zu kurz und soll dadurch gefördert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Rekord, Karte, Recklinghausen, Kartenvorverkauf
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2006 16:31 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich für die Ruhrfestspiele interessiert, der soll sich bitte unbedingt den gesamten Inhalt der Quelle durchlesen, da sie einfach viel zu umfangreich ist, um alle Infos hier zu bringen. Dennoch hoffe ich, dass auch in der News ein paar interessante Dinge stehen...
Kommentar ansehen
21.04.2006 00:07 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt doch mal gut... höre allerdings ehrlich gesagt das erste Mal *schäm..;o) und leider ist mir das auch ein bißchen zu weit weg... a

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?