14.04.06 14:17 Uhr
 1.883
 

Zentralrat bekräftigt, dass "Ehrenmorde" nicht mit dem Islam zu vereinbaren sind

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat nach dem "Ehrenmord-Urteil" eine Erklärung abgegeben, in der bekräftigt wird, dass "Ehrenmorde" nicht mit dem Islam zu vereinbaren sind. Der Islam rechtfertige keinen Mord, erst recht keinen "Ehrenmord".

Die Bremer Professorin für Interkulturelle Bildung, Yasemin Karakasoglu, erklärte, dass es sich bei dem Phänomen des "Ehrenmordes" um ein Randphänomen handelt, das keinesfalls von der Mehrheit der hier lebenden Türken geteilt wird.

Der Leiter des Essener Zentrums für Türkeistudien, Faruk Sen, sagte, dass "Ehrenmorde" aus den "dörflichen Traditionen der Osttürkei" entstammen und "nur ein verschwindend geringer Teil" von den in Deutschland lebenden Türken diese Werte teilt.


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, Zentral, Zentralrat, Ehrenmord
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2006 14:34 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle der News @wok: "Auch in der Türkei sind nach Ansicht von Karakasoglu "Ehrenmorde" derzeit ein großes Thema. "Dort handelt es sich ebenfalls um ein Randphänomen, das nur in ländlichen Strukturen als Machtmittel gilt." Vor allem Frauenverbände würden dafür sorgen, dass diese Praxis "hart geahndet und geächtet wird". Bis vor wenigen Jahren seien diese Morde von der türkischen Justiz als "Kavaliersdelikt" behandelt worden, sagte Sen. Doch jetzt würden diese Verbrechen härter bestraft."
Kommentar ansehen
14.04.2006 14:49 Uhr von 2hott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschiedsrede: Also diese Ehrenmorde sind hauptsächlich bei den ungebildeten und Analphabeten verbreitet, und hat, wie in der News schon erwähnt, nichts mit der Religion zu tun. Denn der Prophet hat in seiner Abschiedsrede (Anno 632) Ehrenmorde verurteilt und strengstens verboten.
Kommentar ansehen
14.04.2006 14:51 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn es: In der Türkei wird alle 3 Tage eine Frau von ihrer Familie
ermordet.
In Frankreich wird alle 4 Tage eine Frau von ihrem mann ermordet. In Spanien, Russland und Indien ist die häufigste Todesursache Ermordung durch den Ehemann.
In Deutschalnd traf es im letzen Jahr über 800 Frauen.
(hier sind die zahlen durchaus vergleichbar)

Hinzu kommen die sogenannten "erweiterten Selbstmorde" wo Ehemänner erst ihre famile abschlachten und sich dann die Kugel geben.

Weltweit ist die häufigste Todesursache von Frauen unter 50 die Ermordung durch ihren Partner.
Die Türkei macht da keine Ausname.
Kommentar ansehen
14.04.2006 15:08 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord bleibt Mord - was sonst? Egal, wo wer wieviele und wen weshalb ermordert. Mord bleibt Mord und ist so zu ahnden, wie die geltenden Gesetze es vorschreiben. Ohne wenn und aber und irgend zeterhaftes Hin und Her. Es ist immer schlimm, und Betroffene kommen nicht wieder. Aber die Täter sind da, sollten gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden. Uns fragt auch keiner, warum man möglicherweise den Einen oder den Anderen umgebracht hat. Sonst würden ja dem Mord und Totschlag Tür und Tor geöffnet. So tief sind selbst wir noch nicht gesunken.
Kommentar ansehen
14.04.2006 15:12 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Frauenmörder: sind nicht in aller Regel nicht die Sexualstrftäter.
Es ist der "normale" Mann von gegenüber. meist gehen den Tötungen jahrelange Misshandlungen voraus.

Und auch hier gibt es das Lex-Frauenmord, die Geringfügigkeit der Strafe. Es ist hier ein bisschen besser versteckt.
Männer werden nie wegen Mordes verurteilt (dies bleibt den wenigen Sexualstraftätern vorbehalten). Totschlag im Affekt.
Und beim Strafmaß fleisst mit ein, daß der Täter nicht vorbestraft ist und eine günstige Sozialprognose aufweist. Wenn man alles richtig macht (und wofür gibt es Anwälte) dann is man nach drei jahren wieder draussen, genug Zeit für Abitur auf dem zweiten Bildungsweg und ein bisschen Eierschaukeln beim Psychater.

Frauen, die ihre Männer töten, oft weil sie ahnen, daß ihr eigener Tod bald bevorsteht (über 80% der verurteilten Frauen haben Missbrauch und Misshandlung ertragen)
werden IMMER wegen Mordes verurteilt, hinzu kommt die Heimtücke, die aus ihrer Körperlichen Unfähigkeit resultiert einen aaständigen Todschalg im Vollrausch zu begehen, wie sich das gehört.

Überall auf der Welt können Männer relativ ungestraft ihre Frauen "entsorgen" In Indien ist die häufigste Todesursache haushaltsunfall durch Verbrennung.
Wenn die Mitgift aufgebraucht ist, übergiessen die Männer ihre Frauen mit Kerosin und öffnen die Herdklappe.
Haushaltsunfall steht dann im Totenschein. (sind btw. Hindus, die das machen)

Bis in die 90er Jahre hinein wehrte sich die CDU Vergewaltigung in der Ehe als Straftat anzusehen.

Auch in Deutschland werden frauen von ihren Männern gefoltert, vergewaltigt und getötet, und auch hier ist die Dunkelziffer hoch. Die Selbstmordrate von Frauen ist erheblich. Und was macht wohl ein bayerischer landartzt, wenn die Küchenmaschine explodiert, oder Frauen in der badewann treiben, die Hermatome aufweisen ... hauhaltsunfall und Selbstmord.

Sitz ein mann am tresen und erzählt einen Witz:
"Sitzt ein Mann am tresen und betrinkt sich. Fragt der Wirt: ´Warum trinkst Du´, sagt der Mann ´Ich hab heut silberne Hochzeit, hätt ich sie direkt erschlagen, wär ich längst wieder draussen´"
Johlendes Gelächter.

Ob die Osttürken auch Ehrenmord-Witze kennen?
Kommentar ansehen
14.04.2006 15:26 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: "unser Türke im bundestag" hat gestern auf n-tv gesagt daß das in der türkei so üblich sei.
und zwar auf familienbeschluß. die tat muß dann der jüngste der familie durchführen weil dieser milder bestraft wird.
religion hin oder her, hier geht es um ehre, scheiß beschissene ehre.
Kommentar ansehen
14.04.2006 15:29 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cenor: Da schmeisst du aber ganz schön was durcheinander. Es gibt einen GROSSEN Unterschied zwischen sogenannten "Ehrenmorden" und den von dir angeführten Beziehungsdramen. Der Unterschied besteht da drin das an sich unbeteiligte selbsternannte Rächer der Ehre sich aufmachen um ihr Weltbild wieder gerade zu biegen. Das ist ein grosser Unterschied als wie wenn sich zwei "Partner" in die Haare kriegen und diese Beziehung dann ein furchtbares Ende findet.
Kommentar ansehen
14.04.2006 15:53 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny: Nix Ehre, nen Mord hat niemals irgendetwas mit Ehre zu tun.

Zum Zentralrat:
Den find ich richtig toll, müsst mal lesen, was auf deren HP so alles zu lesen ist, auch, oder besonders im Bezug auf der Rolle der Frau im Islam.
Kommentar ansehen
14.04.2006 16:35 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon verschwindend gering ist zu viel: Wenn das nicht härteste Bestrafung nach sich zieht, wird es immer wieder vorkommen, auch wenn es nur sehr selten passiert. Diese Haltung sollte in diesem Land 100% geächtet werden und sofortige Abschiebung zur Folge haben.
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:10 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@orimbor: ja das sind so Verharmlosungen:
Die haben sich in die haare bekommen
es hat ein tragisches ende genommen
ihm ist die handausgerutscht
sie hat ihn betraogen
er hat zuviel getrunken
es tut ihm schrecklich leid

Die Wahrheit sieht völlig anders aus. Männer die ihre Frauen totschlagen, nicht selten in stundenlangengewaltexsessen sind selten Ersttäter.
Die frauen werden vorher jahrelang misshandelt.

aber klar Türken sind böse Deutsche machen sowas nur versehendlich, nich so schlimm.

@gunny007
nein das hat er nicht gesagt, er sagte in ländlichen Gebieten der Osttürkei.

macht auch nix 2/3 der Deutschen können der tagesschau auch nicht folgen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:13 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Religion + Ehrenmorde? selam und hallo,

vielmehr handelt es sich um männliches gekränkt sein als das es sich um regiliöse kränkung handelt, diese "Ehrenmorde"... ts..ts.ts!


lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:45 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cenor: Wer verharmlost hier was ? Doch wohl du. Weil es IST ein schwerwiegender Unterschied ob es zwischen 2 Partnern zu einer Tragödie kommt oder ob eine Familie ein TODESURTEIL beschliesst und vollstreckt. Das sind zwei paar Schuhe. Zwei ganz unterschiedliche. Und genau diesen Schuh müssen sich DU und DEINE Landsleute anziehen. Hier in Deutschland passt er nämlich sonst Keinem. Und es ist dabei vollkommen egal ob da eine Religion oder (un)Kultur als Alibi vorgeschoben wird. Ich hoffe mal das du das langsam kapierst. Aber im Prinzip ist es das logische tragische Ende das mit der Unterdrückung durch das Kopftuch beginnt und mit dem "Ehrenmord" endet. Das ist eben die Sache die unsere Multikultibefürworter gerne Verdrängen. Man kann sich nicht nur die Rosinen aus der anderen Kultur rauspicken. Auch das hässliche Gesicht einer Kultur gehört dazu und das ist untrennbar miteinander verwoben. Mit allem was dazu gehört.
Kommentar ansehen
14.04.2006 18:38 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das es unter den Kommentaren hier keine Art von Zuspruch und Lob für die Aussage des Zentralrats gibt, ist sehr verwunderlich und sicher nicht motivierend für den Zentralrat oder für Muslime die dem Zentralrat in diesem Punkt zustimmen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:28 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre ja noch schöner! Ganz ehrlich: Ich hätte diesem Mörder die doppelte Strafe aufgebrummt!
Und zwar allein chon aus dem Grund, dass er seine Religion als Verteidigung mißbrauchte!

Im Prinzip hätte ich die ganze Familie mit eingebuchtet! Die halten es doch so sehr mit ihrer Familienehre.. dann sollen sie auch alle zusammen bleiben.. eben im Knast!
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:31 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
orimbor: "Und genau diesen Schuh müssen sich DU und DEINE Landsleute anziehen. Hier in Deutschland passt er nämlich sonst Keinem."

kannst du mir das noch mal genau erklären bitte? vielleicht liege ich hier ja nur gerade lachend auf dem boden, weil ich was falsch verstanden habe ;)
Kommentar ansehen
14.04.2006 22:23 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schuh des Manitou: Vieleicht sollte ich doch mal die Ariernachweise meiner Grosväter scannen.
Ich bin grad vom Juden zum Türken befördert worden.
Wenn ich das nächste mal was über Kühe schreib, schaff ich vieleicht Hindu auch noch.

Männer töten ihre Frauen, weil sie zu kleine Schwänzchen oder zu kleines Ego haben, wie sie das nenen und wo sie herkommen ist dabei völlig egal.
Kommentar ansehen
14.04.2006 22:26 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cenor: "Männer töten ihre Frauen, weil sie zu kleine Schwänzchen oder zu kleines Ego haben, wie sie das nenen und wo sie herkommen ist dabei völlig egal."


BINGO! Endlich einer, der es erfaßt hat.
Kommentar ansehen
14.04.2006 22:26 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok!: doch darum geht´s das sist das selbe. Dieselbe Urasche, die selbe Wirkung.
Schwachsinnige Religion egal ob von radiaklen Isalmisten oder Christianisten oder Bildzeitungslesern.
das kommt Dir nur schlimmer vor, weil die Türken fremde sind, während die anderen mit Dir nen Bierchen zischen, das nennt man Xenophobie. fals Dich diser gedankengang nicht überfordert.
Kommentar ansehen
14.04.2006 22:30 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wok! Ich muß dich enttäuschen... auch Deutsche haben "Ehrenmorde" begangen und kurz Ende des zweiten Weltkrieges. Da wurden deutsche Frauen durch eigene Brüder, Väter und sonstige Familienmitglieder umgebracht, weil sie sich während der Befreiung mit Amis, Russen, Polen, Engländer usw. eingelassen hatten (und meist das Pech hatten, direkt schwanger zu werden).

Die Frauen galten als Schande für die Familie. Wenn sie Glück hatten, wurden sie ausm Ort geworfen, geteerd und gefedert, aber wenn sie Pech hatten, wurden sie umgebracht.. samt uneheliches Kind eines Ausländers. Ehrenmord ist also auch in Deutschland mal ein Begriff gewesen (gottseidank nur für kurze zeit, aber gegeben hat es das).
Kommentar ansehen
14.04.2006 23:04 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok! "Was gibts da zu lachen??"

--->cenor_de schrieb:
"Ich bin grad vom Juden zum Türken befördert worden."

Das.
Kommentar ansehen
14.04.2006 23:36 Uhr von johagle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Cenor_de: <<<Schwachsinnige Religion egal ob von radiaklen Isalmisten oder Christianisten ..>>>

die News nicht gelesen, cenor?

Es geht um Ehrenmord!


Das hat nix mit dem Islam zu tun sondern mit Kulturen! Ehrenmorde an Frauen gab es auch in christlichen Ländern und gibt es im heutigen Ägypten unter Christen! Ehrenmord und entartete Kultur hat NIX aber auch GARNIX mit einer Religion zu tun ... auch wenn es radikale Muslime und du so gerne sehen würden!

Und wer die News gelesen hat sollte wissen dass der Zentralrat der Muslime, also genau die Sprecher dieser Religion, diese entarteten Tendenzen der Kulturen verurteilen! Und dass eine christliche Religion Ehrenmord toleriert musst du mir noch belegen! Ganz im Gegenteil ... die christliche sowie die islamische Religion mahnt zu Toleranz und zum bedingungslosen Gewaltverzicht! Irre sind kein Argument gegen eine gute Idee!
Kommentar ansehen
15.04.2006 02:17 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: Es ist ja schön zu sehen das einer verstanden hat das es mit Religion nichts zu tun hat, aber mache das mal dem Rest der Republik klar.

Draußen auf den Straßen gibt es Zehntausende die bei Ehrenmord nur an Moslems denken, unabhängig ihrer Nationalität und Kultur, also letztlich wieder zurückgeführt auf die Religion !
Kommentar ansehen
15.04.2006 09:06 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@johagle: Nu wolln wir mal nich päpstlicher sein als der Papst.
Und wenn Du mehr gelesen hättest als meinen letzen Beitrag, wäre Dir klar, daß ich genau das gesagt habe.

Morde an Frauen haben mit Religion nur bedingt etwas zu tun. meist stellt die Kultur, die in den meisten Gesellschaften von der Religion geprägt ist, Regeln auf, die die Rechte von Frauen beschneiden. Die drei Buchreligionen brandmarken die Frau als Verführte des teufels und Verführerin der Männer zur Sünde. (Eva - Apfel)

Das Patriachat schützt die Männer vor lästiger Konkurenz und verteilt die Frauen, um sozialen Frieden zu bewahren. Die Kombination aus abgesprochener Ehe, Entrechtung der Frauen und gewaltsamer Unterdrückung in der Ehe, soll den Männern das leben angenehm machen.
Kommentar ansehen
15.04.2006 09:37 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cenor_de: <<<Und wenn Du mehr gelesen hättest als meinen letzen Beitrag, wäre Dir klar, daß ich genau das gesagt habe.<<<

Ich hab ALLES gelesen! Nur in diesem Beitrag hast du es auf die Religion bezogen und das ist falsch!
Übrigens .. ohne etwas abwerten zu wollen ....den Zusammenhang zwischen „Ehrenmord“ und prügelnden Ehemännern kann ich nicht ganz nachvollziehen! Auch wenn es dir nicht gefällt ist es im einen Fall Affekt und im anderen Plan! Diese Begriffe sind juristisch genau definiert, genauso wie die Begriffe, Mord und Totschlag! Bei „Niedere Beweggründen“ ist der Staatsanwalt gefragt Beweise zu bringen!

Und das Frauen IMMER wegen Mord verurteilt werden bestreite ich energisch! Ist dir der Fall Ingrid van Bergen noch in Erinnerung? 5 Jahre nachdem sie ihren Freund erschossen hatte nachdem er lediglich die Beziehung beendete! Dabei ging es NICHT um Gewalt! Frauen schneiden vor Gericht IMMER besser ab!
Kommentar ansehen
15.04.2006 09:39 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5 Jahre GEFÄNGNIS nachdem sie ihren Freund erschossen hatte nachdem er lediglich die Beziehung beendete!

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?