14.04.06 09:13 Uhr
 360
 

"World of Warcraft": Blizzard greift weiter hart gegen Cheater durch

Blizzard Entertainment hat wieder einen Rundumschlag gegen Cheater und Störenfriede beim Online-Rollenspiel "World of Warcraft" angesetzt.

5.400 Accounts wurden dauerhaft gesperrt. Grund ist die Benutzung von Third-Party-Programmen für Gold- und Itemfarming. 10.700 Accounts wurden suspendiert.

Blizzard Entertainment hat des Weiteren dazu aufgerufen, verdächtige Spieler sofort zu melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: World, World of Warcraft, Blizzard, Warcraft, Cheater
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2006 02:12 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurzer Prozess mit Cheatern und Farmern. Gut so. Ich selbst spiele WoW nicht, aber ich finde es ganz schön arm, wenn man cheaten muss, um seinen Charakter auf einen höheren Level zu bringen, oder um an rare und starke Ausrüstungsgegenstände zu kommen. Erbärmlich. Blizzard möge weiter so hart durchgreifen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?