13.04.06 19:53 Uhr
 120
 

Berlin wird voraussichtlich die Wachstumsprognose für 2006 anheben

Die Bundesregierung ging bisher davon aus, dass die Wirtschaft in diesem Jahr um circa 1,4 Prozent wachsen wird.

Laut "Spiegel" schätzen Fachleute des interministeriellen Arbeitskreises Gesamtwirtschaftliche Vorausschau nun das Wirtschaftswachstum für 2006 auf 1,5 Prozent. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos hält sogar zwei Prozent für möglich.

Michael Glos wird die neue Prognose des Arbeitskreises voraussichtlich Ende April vorlegen. Verantwortlich für die positive Prognose sind dem "Spiegel" zufolge eine anziehende Binnenkonjunktur, hohe Exporte und steigende Investitionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Wachstum, Wachs
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 19:50 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja leider wird nächstes Jahr alles in Rauch aufgehen! Dank der guten Wirtschaftspolitik wird der Konjunkturmotor 2007 wieder abgewürgt!
Kommentar ansehen
13.04.2006 23:41 Uhr von eros007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Optimist: gerade jetzt, wo die Institute feststellen, dass sie, sich an den letzten Hoffnungshalm klammernd, ein laues Lüftchen schon für einen kräftigen Wind hielten... sprich wo sie gemerkt haben, dass der Aufschwung doch nicht so stark sein wird wie man gerne hätte. Und dass die Stimmung besser ist als die Lage!

Die Regierung würde gut daran tun, bei der alten Schätzung zu bleiben. Wenn wir Glück haben, wächst die Wirtschaft um 1,4%. Wenn nicht (etwa bedingt durch steigende Ölpreise und dennoch sinkender Binnennachfrage), dann weniger. Aber wie sollte es anders sein. Unsere Regierung hat sich bis jetzt immer noch verschätzt. Und zwar immer nach oben. So was nennt man einen systematischen Fehler. Tja, auch der Regierungswechsel hat diesen nicht beseitigt.
Kommentar ansehen
18.04.2006 23:53 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die WM: ist der Grund, warum es wirtschaftlich etwas bergauf geht. Spätestens im Herbst kommt die Ernüchterung

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?