13.04.06 17:58 Uhr
 148
 

Festnetz: Ortsgespräche billiger?

Da der Ex-Monopolist Deutsche Telekom demnächst weniger Geld von seinen Konkurrenten bekommt, die seine lokalen Leitungen nutzen, könnten Ortsgespräche billiger werden.

Das Unternehmen Telekom geht in diesem Zusammenhang in den nächsten drei Jahren von einem Rückgang der Gewinne in Höhe von etwa 200 Millionen Euro aus.

Die Telekom sieht perspektivisch in der Pflege der lokalen Netze erhebliche Probleme – es wird ihr einfach zu kostspielig. Im Zuge dieser Entwicklung erwägt die Telekom rechtliche Schritte einzulegen.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Festnetz
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 19:03 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na bravo: wieso kann man der telekom die preise diktieren.
ich möchte meinen nächsten benz, e-klasse, in weinrotmetalic, vollgetankt und zwar übermorgen bei mir vor der haustüre stehen haben.
7500 euro liegen bereit.
Kommentar ansehen
13.04.2006 22:01 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny007: das mit der Preisdiktatur versteh ich auch nicht!

PS: Ich geb dir für den nagelneuen weinroten Benz 8.000 Euro - somit hättest du 500 Euro Gewinn:-)

Dann mal her damit - ich warte!!!
Kommentar ansehen
13.04.2006 22:12 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm ist schon irgendwie unlogisch wenn die telekom weniger geld von den konkurrenten bekommt und gleichzeitig die preise für die ortsgespräche senke will?! da verlieren sie doch doppelt an umsatz, oder versteh ich das prinzip einfach nur nicht richtig??
Kommentar ansehen
14.04.2006 11:55 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur preisdiktatur: gäbs die nicht bei der telekom wäre die telekom in kürzester zeit ein monopol. verboten in deutschland, also muss man dem künstlich gegensteuern. reicht es nicht das ein konzern von jedem konzern der ähnliches machen will geld bekomt, nur weil ihm rein zufällig das ganze deutsche netz gehört das er zufällig bekommen hat als der staat die post nicht mehr haben wollte?

zu den preisen: und was mach ich dann mit meiner deutschlandflat für 10€? weitet sich das darauf auch aus?
Kommentar ansehen
14.04.2006 16:17 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nester: monopol?? definiere bitte!!! die telekomm hat schon lange kein monopol mehr.
das netz hat sie auch nicht irgendwie bekommen, sondern mit eigenen mitteln aufgebaut. ohne gelder von staat.
das fernmeldeamt war immer ein guter steuerzahler und hat duch quersubventionen die gelbe post am leben gehalten.
Kommentar ansehen
16.04.2006 16:52 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre: mir ganz recht, wenn die Telekom etwas weniger verdient, denn egal welche Dienstleistung man von der Telekom annimmt, man kommt sich immer abgezockt vor.. leider gab es bis vor einem halben Jahr keine andere Möglichkeit als die Telekom, weil unser Gebiet von z.B. Arcor noch nicht rschlossen war...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?