13.04.06 16:39 Uhr
 1.339
 

Portugal: Gericht erlaubt Prügel als Mittel der Erziehung

Das Urteil des Obersten Gerichtshof in Portugal hat eine Welle von Protesten ausgelöst. Das Gericht urteilte in zweiter Instanz in einem Fall, wo eine Heimleiterin geistig behinderte Kinder misshandelte, dass dies zulässig sei.

Das Gericht argumentierte damit, dass ein Vater seinem Sohn Schläge auf den Hintern gäbe, wenn dieser nicht zur Schule gehen wolle. Die Heimleiterin war nämlich in erster Instanz zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Arbeits- und Sozialminister José António Vieira da Silva erklärte, dass die Regierung keine Gerichtsurteile kommentieren dürfe. Jedoch lehnt die Regierung Gewalt in der Erziehung ab. UNICEF betonte, dass dies ein Verstoß gegen UN-Konvention sei.


WebReporter: maninmoon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Mittel, Portugal, Prügel, Erziehung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 16:33 Uhr von maninmoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm, dass in einem zivilisierten Land so ein Urteil gefällt wird. Besonders das behinderte Kind war über sein Handeln wohl nicht bewusst. Die Bestrafung durch Schläge ist sicherlich das falsch Mittel.
Kommentar ansehen
13.04.2006 19:16 Uhr von Leviamoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder aber: aufgrund der Behinderung der einzige Weg dem Kind etwas mitzuteilen...
Kommt natürlich ganz darauf an, wie hart das is, aber wenns nich misshandelt wird denk ich sollte das gehn!
Es darf nicht darum gehn Kinder zu misshandeln, das ist klar, aber wenn es sonst nix merkt? Das ist als würde man einem tauben gut zureden wollen...
Bei kleinen kindern funktioniert eben nur das strafe/belohnungssystem und behinderte bleiben manchmal leider auf einer kleinkindstufe...
Kommentar ansehen
13.04.2006 20:01 Uhr von BilboderLutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prügel [edit;silence_sux: keine Prügel, aber vor dem 13.05.2006 wirst Du hier nichts mehr schreiben, vielleicht hilft diese kleine Auszeit Dir ja, Deine Gewaltphantasien in den Griff zu bekommen]
Kommentar ansehen
14.04.2006 11:28 Uhr von domher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Man kann doch nicht allen ernstes glauben manche Menschen (!!) nur mit Prügel erreichen zu können! Im Gegenteil, wer sich an hilflosen vergeht ist für mich einfach nur feige und schwach. Was käme als nächstes? eine neue Definition unwerten Lebens mit entsprechenden Eingriffen in die Menschenrechte?
Kommentar ansehen
14.04.2006 11:34 Uhr von Jothaka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leviamoth: [quote@Leviamoth]Bei kleinen kindern funktioniert eben nur das strafe/belohnungssystem und behinderte bleiben manchmal leider auf einer kleinkindstufe...[/Quote]

Ahja, und kleine Kinder schlägst du demnach. Hut ab vor soviel Erziehungskompetenz. Du hast wahrscheinlich/oder tust es noch, jüngere und schwächerer verprügelt? Man man.... da fehlen einen fast Worte
Kommentar ansehen
14.04.2006 12:14 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leviamoth: KEIN Mensch, egal wie alt oder jung er ist, egal ob er krank oder gesund ist, darf geschlagen werden.
JEDER Mensch hat ein Recht darauf GEWALTFREI durchs Leben zu gehen!
Kommentar ansehen
14.04.2006 12:58 Uhr von machiavelli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"prügel"? Ja is ok, Love, peace und Harmony - reicht schonmal den Jay weiter...
Zur Klarstellung: Ich wurde damals nie von meinen Eltern geschlagen und werde es selbst aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht tun. Es ist dennoch dämlich das gänzlich zu verteufeln. Manchmal gehts nicht anders und solange es keine Spuren und/oder Schäden hinterlässt halte ich es für ok.
Kommentar ansehen
14.04.2006 13:17 Uhr von saturdo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@machiavelli: vielleicht hinterlässt es keine physichen schäden, aber psychische auf jeden fall. so leute wie du sollten vielleicht mal richtig geschlagen wurden sein, denn so eine meinung kann nur auf unwissenheit beruhen. woher weisst du denn ob ein kind so eine verknüpfung ziehen kann, d.h.: woher weiß das kind das es etwas "schlechtes" gemacht hat und dadurch gezüchtigt wird, indem man das kind schlägt, hä? also ich würde mir erst den kram 3 mal überlegen bevor man solch einen geistigen schwachsinn schreibt! also ich bin auf jeden fall gegen so eine art ein kind zu züchtigen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 13:48 Uhr von ichaufklebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin auf jedenfall auch dagegen Kinder zu schlagen. Weiss aus eigener Erfahrung wie scheisse sowas ist (bin auch erst 18) und genau sowas kann auch schnell ausarten. Die psychischen Schäden sind viel stärker als die physischen, dass es dann soweit geht, dass manche sich soweit mit suizidgedanken beschäftigen, bis sie mit einem Strick auf dem stuhl stehen, oder mit abschiedsbrief auf dem hochhaus. Da kann mir niemand erzählen, dass sowas nix macht. Und es schlimm sowas mit ansehen zu müssen.

Keine Gewalt gegen Kinder, oder sonst jemanden!
Heute würd ich jedem, wenn ich sowas erfahre, mit ein paar Kollegen direkt zeigen, wie es ist der Schwächere zu sein, dass derjenige das sein Leben lang nicht mehr vergisst, wie es den meisten Kindern ergeht.
Kommentar ansehen
14.04.2006 14:35 Uhr von soereng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur wirklich dumme menschen neigen zur Ausübung von körperlicher Gewalt. Die Frage ist doch was man einem Kind mit dieser Erziehungsmethode vermittelt. Wenn einer nicht so will wie du es willst oder wenn jemand etwas falsch macht, ist es legitim ihm körperliche Gewalt zuzufügen.

Natürlich kann man es nachvollziehen, dass Menschen auf Grund starker Emotionen zu solchen Mitteln gegriffen haben, aber dennoch sollte ein vernünftiger, kluger Mensch so etwas nicht ausüben, sondern zu anderen Mitteln greifen.
Natürlich ist Erziehung eine schwere Sache, aber dennoch sollte man mit seiner eigenen Dummheit nicht auch noch andere belasten.

Und gegenüber einem geistigem Behindertem körperliche Gewalt auszuüben beweist ja wohl noch einmal mehr, wie dumm dieser besagte Heimleiter sein muss. Dieser Mensch ist einfach fehl am Platz und eine Gefährdung für seine Umwelt. (Wer weiß denn schon, ob er das bisher nur gegenüber dieser einen Person gemacht hat, das ist zwar nur eine Spekulation, aber wer dazu neigt Gewalt auszuüben tut dies in der Regel nicht nur einmal)

Ein klares NEIN zu sämtlicher Gewalt, vor allem gegen schwächere und auf Hilfe angewiesene Menschen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 14:50 Uhr von Weazle74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unmöglich! Es ist eigentlich UNMÖGLICH darüber zu debattieren, ob es angebracht ist geistig behinderte (Kinder) zu schlagen. Es ist abstoßend, unnötig. Ich glaube,daß die beiden Kommentatoren weiter oben, die dieses Urteil z.T. unterstützen, eigentlich etwas anderes meinten. Einen Klaps auf die Windel eines Kleinkindes etwa, das ist JEDEN Eltern schon passiert und hat nichts mit schlagen zu tun, denn schlagen ist Demütigung und nicht mit einer Zurechtweisung zu verwechseln. Im Nachrichtenbeitrag ist ja auch von Mißhandlungen die Rede. Unfassbar, daß ein Gericht (hey, und das noch in einem EU-Land, Klasse!) dieses gutheißen kann.
Kommentar ansehen
14.04.2006 17:55 Uhr von Raufasertapete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Weazle: Ja, klar, und schlagen ist nicht gleich schlagen.

Der "Klaps" ist nichts anderes als ein Schlag und damit Gewalt.
Kommentar ansehen
15.04.2006 17:12 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absolut unmöglich! Ich fass es einfach nicht!!! Kinder sind doch nicht Menschen zeiter Klasse!!! Nur weil sie jung sind, hat man doch nicht ds Recht sie zu schlagen... damit vermittelt man Kinder nur, dass es ok ist Menschen zu schlagen!
Kommentar ansehen
16.04.2006 22:39 Uhr von maxl_werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratische behandlung erst ab 18: So sieht das doch aus, wenn man da einige hier hört.
Doch so ist das ja noch nicht mal. In einem Hamburger Gefängnis hat dieses Jahr ein Aufseher zwei Gefangene dazu gezwungen sich zuerst ganz aus zuziehen. Als einer der Zwei nicht wollte, wurde er mit Gewalt ausgezogen. Dann wurden beide für 24 Stunden auf ein Metallbett gebunden.
Der Aufseher sah hierbei seine Taten durch das Deutsche Gesetz legalisiert, welches angeblich so eine Behandlung für aufsässige Gefangene erlauben würde.

Könnte man glatt doch behaupten, schlagen wir am besten unsere Kinder, damit sie schon mal einen Vorgeschmak davon bekommen, was sie in deutschen Gefängnissen erwarten wird, wenn sie nicht hören wollen.

Maxl
Kommentar ansehen
16.04.2006 22:45 Uhr von maxl_werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der groß Teil hat die Demokratie nicht Kapiert: Wie soll man Kindern klar machen, das wir nicht mehr im Mittelalter leben? Wie soll man ihnen klar machen, das wir Folter in welcher Form verdammen?
Wenn wir selbst Gewalt und sei sie auch noch so klein, als Legal ansehen um sie zu strafen.

Leider hat der Gesetzgeber den Eltern aber auch jegliche Form von Strafe gleich mit verboten (Kinderrechte konvetion). Den alles was man als Strafe aussprechen könnte, Taschengeldentzug, Hausarrest oder übertragen von Haushaltspflichten, sind nach Gesetzeslage Psychische Gewalt.
Das gilt auch für den kleinen Klaps. Doch bei Körperlicher Gewaltanwendung, hört auch bei mir der Spaß auf. Doch Hausarrest, nach voriger Anhörung und einem "Familien internen Gerichts Prozess" sollte schon möglich sein. Den wenn ein Volljähriger etwas anstellt, erwartet ihn im Grunde auch nichts anderes.

Maxl

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?