13.04.06 16:36 Uhr
 665
 

Detroit: Mörder des US-Rappers Proof stellte sich der Polizei

Mario Etheridge ist der mutmaßliche Mörder des US-Rappers Proof und stellte sich am Donnerstag der Detroiter Polizei. Mittlerweile wurden auch neue Einzelheiten zur Streiterei und der anschließenden Schießerei bekannt.

So kam es zwischen dem Türsteher des CCC-Clubs und dem Rapper Proof zu Streitigkeiten. Rapper Proof soll anschließend auf den Türsteher geschossen haben. Darauhin zog Etheridge ebenfalls eine Pistole und schoss Proof in Brust und Bauch.

Der Türsteher wurde schwer verletzt und wird zurzeit im Krankenhaus behandelt. Der Polizei ist der CCC-Club einschlägig bekannt. Insgesamt durchsuchte die Polizei innerhalb von zehn Jahren 18-mal den Club.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realCaleb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Mörder, Rapper, Detroit
Quelle: www.laut.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 16:31 Uhr von realCaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, dass ein Mörder weniger rumrennt. Für mich ist Proof einfach ein stinknormaler Rapper gewesen. Der Tod von J-Dilla ist für den Hiphop ein viel größerer Verlust gewesen.
Kommentar ansehen
13.04.2006 16:44 Uhr von Jeska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wenns selbstverteidigung war hat der rapper eben pech...
Wer würde nich zurückballern wenn auf einen geschossen wird?
Kommentar ansehen
13.04.2006 16:50 Uhr von wilddigger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihm wurde nicht in Brust und Bauch, sondern in Brust und Kopf geschossen.

Wenn es so war, wie der Etheridge berichtet, dann ist es auch kein Mord. Mord wäre es in dem Fall sowieso nicht, weil er überhaupt nicht vorhatte auf Proof zu schießen. Mord setzt voraus, dass man in voller Absicht einen Mord plant und durchführt.
Im 1. Fall Notwehr
Im 2. Fall Totschlag
Ist ein ganz wichtiger rechtlicher Unterschied
Kommentar ansehen
13.04.2006 17:41 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
who cares: Wenn dem einen dummen Rapper nix besseres einfällt als die Knarre (???) zu ziehen dann braucht er sich nicht zu wundern das er in Notwehr erschossen wird.
Es ist nicht der erste unbekannte Möchtegernrapper und wird auch nicht der letzte sein der meint den Obercollen Rapper spielen zu müssen.
Kommentar ansehen
13.04.2006 17:58 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TODESSTRAFE FÜR DEN TYP!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
13.04.2006 18:39 Uhr von st4ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: wenn ich nur den "pop"-rap hören würde wie du, würde ich Proof wahrscheinlich auch unbedeutend finden. Aber er ebnete den weg für viele große künstler.
Ohne Proof wäre eminem nicht seinen weg gegangen und hätte wahrscheinlich niemlas ein solche karriere hingelegt. ohne eminem wäre 50Cent niemals rausgekommen(wurde von eminem entdeckt).Und ich bin der meinung das 50Cent bisher schon eine menge künstler rausgebracht hat und dies auch in zukunft tun wird.

also erspar uns bitte deine unnötigen aussgen
Kommentar ansehen
13.04.2006 19:16 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@st4ch: Und was sagt uns das? Ohne Proof wären uns diese ganzen Affen wie Eminem erspart geblieben! :D
Kommentar ansehen
13.04.2006 23:24 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@st4ch: UNS ist gut. Du stehst mit deiner Meinung alleine im Wald.
Bist wohl auch son kleiner Hilfsrapper der nicht bis 10 zählen kann sich aber für was ganz cooles hält.
Get a Life
Kommentar ansehen
14.04.2006 02:52 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen: Ausser mit falschen Plastikketten, geleasten Fahrzeugen und aufgetakelten Tussis prahlen, können diese "Herrschaften" (Eminem und co.) sowiso nix... also, sch**ss drauf.
Kommentar ansehen
14.04.2006 06:47 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deshaun Holton: über Musik lässt sich ja nun streiten ...
aber so schlecht kann sie ja nicht sein wenn D-12 (Mitglied war Proof und ist auch Eminem) so erfolgreich ist.

Allerdings finde ich es auch armselig wenn eine Streiterei in einer Schießerei endet. Ausdiskutieren wäre wohl uncool? Aber nicht zu vergessen wie die Jungens aufwachsen... isset denn ´n Wunder?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?