13.04.06 15:36 Uhr
 99
 

Norddeutsche Affinerie baut doch keine Kupferhütte in China

Die Pläne der Norddeutschen Affinerie (NA), den chinesischen Markt zu erschließen, müssen zunächst auf Eis gelegt werden. Grund hierfür sind geplatzte Verhandlungen mit chinesischen Unternehmen über den Bau einer Kupferhütte und eines Walzwerks.

"Wir bedauern, dass in essenziellen Fragen des Projekts mit den chinesischen Partnern keine Übereinstimmung gefunden werden konnte", so der NA-Chef Werner Marnette in Hamburg. Die NA wollte rund 150 Millionen Euro für das Bauvorhaben investieren.

Dennoch wird es weiterhin das Bestreben des Unternehmens sein, am chinesischen Markt Fuß zu fassen, da der Markt vor allem durch die beiden Kontinente Asien und Nordamerika geprägt wird.


WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, China, Kupfer
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 15:17 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt nur zu hoffen, dass durch solche Vorhaben die Werke in Deutschland weiterhin profitabel und wettbewerbsfähig bleiben. Ansonsten natürlich schade dass dieses Vorhaben nicht geklappt hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?