13.04.06 14:59 Uhr
 451
 

Benzinpreise: Kartellamt kann nicht eingreifen

Die aktuell hohen Benzinpreise lassen den Bundesverkehrsminister schon einmal von "Preistreiberei" sprechen. Dennoch ist die Politik machtlos: Das Kartellamt sieht keine Chance, Preisabsprachen zu belegen.

Die Sprecherin des Kartellamtes, Irene Sewczyk, macht deutlich: "Wir haben keine Hinweise darauf, dass diese Preiserhöhungen auf Absprachen zwischen den Benzinunternehmen beruhen."

Insofern könne die Behörde, so Sewczyk, nicht eingreifen, so lange keine Belege von Absprachen vorlägen.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Karte, Benzin, Benzinpreis, Kartell, Kartellamt
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 14:16 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so funktiniert nun einmal die freie marktwirtschaft. da kann man doch nicht einfach behaupten, es seine preisabsprachen im spiel. tststs
Kommentar ansehen
13.04.2006 15:06 Uhr von Jeska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
+prust*: kein einfluss tz.... wie wärs mal mit weniger Steuern pro Liter. das nen Betreiber in der heutigen Zeit was verdienen will kann man keinem vorwerfen. Unverschämt ist wieviel % des Benzinpreises durch Steuern entstehen.
Kommentar ansehen
13.04.2006 15:22 Uhr von bLoodstorm01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steuern: ja, schuld sind natuerlich ausschliesslich die multis is klar. Die tragen natuerlich auch genug schuld, aber was ist mit oekosteuer, mehrwertsteuer, mineralölsteuer. Da gibs sogar ne steuer auf ne steuer, was eigentlich verboten ist, aber kratzt ja keinen.
Ca. 87 cent pro liter gehen an den start (bei super) im durchschnitt. Steigen die Benzinpreise, geht natuerlich noch mehr geld an den staat. Hach ist das nicht schoen, das 3/4 des Geldes pro liter an den staat gehen, da fuehlt man sich gleich richtig wohl...
Kommentar ansehen
13.04.2006 21:58 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das is ja mal wieder klar! Natürlich gibt es Preisabsprachen - aber das Kartellamt verschließt hier erneut die Augen:-((

Man muß doch nur mal von Tankstelle zu Tankstelle fahren, und schon sieht man die Preisabsprachen!


Oder wie kommt es, dass immer alle Tankstellen etwa zur gleichen Zeit ihre Preise erhöhen bzw. senken - und dann auch noch immer im selben Preisrahmen....vielleicht mit einem Cent Unterschied - Ist doch sehr verdächtig!
Kommentar ansehen
13.04.2006 22:15 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist: doch immer einfacher wegzuschauen als sich aktiv um die probleme anderer zu kümmern. ist leider sowohl in unserer gesellschaft als anscheinend eben auch beim kartellamt so...
Kommentar ansehen
14.04.2006 16:59 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie arbeiten die denn? Wenn die nicht mehr Kompetenzen bekommen, werden die nie eingreifen können, weil nur warten auf Hinweise bringt nichts. Die sollten mal mit den gleichen Möglichkeiten ausgestattet werden wie die Steuerfahndung, dann würden wesentlich mehr Ergebnisse geliefert werden.
Kommentar ansehen
16.04.2006 16:48 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sauerei Es ist wirklich unglaublich wie die Verbraucher immer mehr abgezockt werden.. als die vielen Boykotte ins laufen kamen war ich zuiemlich begeistert, ds Problem war leider dass die einen Esso boykottiert haben, andere Aral und wieder andere Shell oder Jet... so kann das natürlich nichts werden..
Kommentar ansehen
18.04.2006 22:51 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß wie das Kartellamt arbeitet: weiß, daß es nicht so einfach ist einen Markt zu regulieren, wenn Absprachen vermutet werden.

Man muß die Absprachen schon beweisen können. Hier bei einer Art "Augenzwinkerkartell" ist das nicht so einfach, obwohl es nötig wäre.
Kommentar ansehen
18.04.2006 23:48 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: Bundesregierung wäre auch schön blöd, wenn sie etwas gegen steigende Benzinpreise machen würde

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?