13.04.06 15:02 Uhr
 861
 

Hollywood-Filme legal über P2P

Ab sofort gibt es für deutsche Cineasten Hollywoodmovies und US-Serienstaffeln über die Online-Plattform In2Movies zum kostenpflichtigen Download. Es wird zwar auf P2P gesetzt, hat aber mit den üblichen Clienten nichts zu tun.

Am Anfang stehen nur Filme von Warner zu einem Preis von 15 € zur Verfügung. Als Bonus gibt es Punkte, wenn man den Film dann weitersendet und so seine Uploadbandbreite für andere zur Verfügung stellt.

Das Ganze hat einen Haken: der Dienst läuft nur mit Windows-PCs mit Internet-Explorer, Windows-Media-Player und einer besonderen Client-Software.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hiddenangel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Film, Hollywood, legal, P2P
Quelle: www.netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 14:25 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist ziemlich gut, aber 15 €uros pro Film??Dann doch eher Kino und während des "Raubkopierer sind...."-Spots Popcorn kaufen gehen.Auch würde mich die Vergütung der Bonuspunkte interessieren,schliesslich sparen die durch das seeden ne menge an servern(serverleistung).Aber man sieht,sie können sich doch bewegen und sich auf die neuen Medien und Vertriebswege einstellen.Wir werden sehen, was die Zukunft bringen wird.
Kommentar ansehen
13.04.2006 16:15 Uhr von PingCheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute Idee, aber die Umsetzung ist mal wieder recht schlecht- einerseits ist der Preis viel zu hoch- schließlich kriegt man dafür in unserem Kino 2 - 2,5 Kinokarten, andererseits lassen die Systemvoraussetzungen auf irgendeine Art Spyware Client schließen, was ich auch nciht unbedingt unterstützen würde... Also ich bin der Meinung, die Industrie muss noch einiges lernen, bevor die es schaffen, tatsächlich viel Geld mit der Verbreitung über die "neuen Medien" zu verdienen.
Kommentar ansehen
13.04.2006 17:32 Uhr von Stalker_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlechte idee: wie der autor schon erwähnte, 15€ sind zuviel, schon etwas dafür bezahlen werden nicht alle, man kann genug filme, zwar illegal, aber gratis auch mit emule oä. runterladen

also ich finds ne schlechte idee, die nix bringt, aber was solls, is ja wind00f..
Kommentar ansehen
13.04.2006 21:20 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nicht nutzen! Die Idee an sich ist garnicht mal so schlecht. Jedoch werde ich immer wieder stutzig wenn ich höre:
"Es wird der Internet Explorer und Windows Media Player benötigt"

Einerseits toll weil ich dann keine neue Wiedergabesoftware o.ä. installieren muss aber wozu der IE? Für den P2P Client? Um aktualisierte Spyware aus dem Internet nachzuladen?

Sehr ärgerlich. Des Weiteren gehe ich für die 15€ lieber 3x normal ins Kino als mir zuhause am Rechner dann für den 3fachen Preis den gleichen Film anzusehen.

btw.
Habt ihr schon diese neue Raubkopiererwerbung im Kino gesehen? War am Sonntag in Ice Age 2 und vorher kam die und dir wurden nur die Fakten zusammen mit so lustigen kleinen Bildchen unten rechts und einem hammer fiesen tiefen Ton (der immer lauter und grässlicher wurde) vorgesetzt. Schlimm! Da macht Kino voll keinen Spaß mehr... zuerst 15min Werbung, dann 5min Rollenwechsel, dann noch mehr Werbung, der "Raubkopierer vergewaltigen auch Kinder" Spot, 2 Filmtrailer und dann erst der Film...
Kommentar ansehen
14.04.2006 01:16 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griff ins Klo: Bei dem Preis wird es wohl nix werden. Wie schon gesagt wurde geht man dafür mindestens 2 mal ins Kino, und wenn ich ein Jahr warte gibt es den Film schon irgendwo auf DVD im Angebot.

Noch dazu muß man bedenken was man dafür für einen Aufwand betreiben muß. Suchen, runterladen, dann eventuell noch ein Kabel verlegen wenn man den Film nicht am PC ansehen will..... und das ganze wohl kaum in astreiner DVD-Qualität.

Aber vielleicht gibt das trotzdem irgendwie den Kick. Man kann sich ja vorstellen daß es verboten ist ;-)
Kommentar ansehen
14.04.2006 16:25 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, Pixelvideo: Wer Qualität erwartet der wird sich sehr wundern.
Egal ob umsonst oder nicht. Es handelt sich hierbei um pixelige Videos mit maximalem Stereosound.
Aber das wird nicht erwähnt. Es wird schon ein paar dumme Leute geben die die Katze im Sack kaufen.
Kommentar ansehen
15.04.2006 22:38 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwar: eine gute Idee - aber mal wieder absolut überteuert!!!

Für 15 € kriegt man doch eine schöne DVD mit Inlay - da pfeif ich auf den Download!!!

Preise runter - dann OK

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?