13.04.06 11:45 Uhr
 286
 

Hof: Polizei zieht 40-Tonnen-Laster aus Polen aus dem Verkehr

Auf der B15 bei Hof war ein 40-Tonnen-Laster wegen einer kaputten
Einspritzpumpe liegen geblieben. Zwar war der voll beladene LKW an dem Pannenort abgesichert, doch die Polizei schritt dennoch wegen etwaiger Gefährdung ein.

Fahrer und Beifahrer waren außerdem noch schlafend angetroffen worden, statt dass sie die Reparatur zügig vorangetrieben hätten. Bei dieser Gelegenheit wurde der LKW auf Mängel hin kontrolliert, wobei die Beamten schnell fündig wurden.

Die Bremsen waren in einem dermaßen miesen Zustand, dass ein schnelles Anhalten unmöglich gewesen wäre. Zudem kam bei der Kontrolle der Tachoscheibe heraus, dass der Beifahrer gefahren ist, doch diesem fehlte der Führerschein. Beide wurden angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Verkehr, Polen, Tonne, Hof
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2006 13:32 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch normal, vor allem für LKWs aus Osteuropa! Die Kontrollen und Strafen sind noch viel zu lasch!
Bei solchen technischen eklatanten Mängeln müsste man die Spedition zu einem Bußgeld verdonnern, bei dem sie gleich Konkurs anmelden können!
Kommentar ansehen
13.04.2006 13:38 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kontrollen: Warum kontrolliert man nicht schon an der Grenze ???

Die grünen Trachtengruppen haben doch angeblich zu viel zu tun; die Jagd auf der Autobahn macht wohl mehr Spaß.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?