12.04.06 19:27 Uhr
 495
 

CDU-Pläne: Halbierung von Hartz-IV bei wiederholter Jobverweigerung

Hartz-IV-Empfängern, die wiederholt Jobs verweigern, sollen nach Unionsplänen die Unterstützungszahlungen per Gesetz um 50 Prozent gekürzt werden können. Das soll auch für die Mietzahlungen gelten.

Bisher kann höchstens um 30 Prozent gekürzt werden. Gleichzeitig soll ein neues Kombilohnmodell der Union die Löhne für einfache Tätigkeiten für Langzeitarbeitslose über die Höhe des Arbeitslosengeldes 2 heben.

Langzeitarbeitslose sollen bei Krankmeldung in Zukunft auch gleich zum Amtsarzt geschickt werden können. Der private Hausarzt des Arbeitslosen soll die Ausnahme werden.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Plan, Hartz IV
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2006 21:04 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hälfte von Nichts ist...? jaja macht nur. Beim Amtsarzt zahl man auch Praxisgebühr?
Schafft Arbeitsplätze statt zu die Bestraften weiter zu bestrafen faules Politikerpack
Kommentar ansehen
12.04.2006 21:07 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: Wer den Job verweigert, der hat auch wirklich alle seine Rechte auf irgendetwas verspielt. Wenn man schon Arbeit angeboten bekommt, dann hat man die gefälligst zu nehmen, egal ob sie einem passt oder nicht. Wechseln kann man dann immer noch. Jemand der einen Job weigert, ist asozial und zeigt, daß er/sie nur seinen Mitbürgenr auf der Tasche liegen will.
Kommentar ansehen
12.04.2006 21:17 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so und so Wenn auch richtigerweise das echte "faule Pack" an die Kandarre gehört ... letztendlich beschleicht mich trotzdem das Gefühl der modernen Sklavenhaltung ...
Davon abgesehen, GIBT ES NICHT GENUG JOBS FÜR ALLE !!!
Kommentar ansehen
12.04.2006 21:33 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und sowas von einer Partei die christlich in ihrem Namen trägt.
Wenn das Nächstenliebe ist dann wundert mich nichts mehr.
Ich bin für eine Namensänderung in U für Union.
Den Rest des Namens darf sie nicht mehr tragen.
Kommentar ansehen
12.04.2006 21:40 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schmarotzer gehören abgestraft: k.T.
Kommentar ansehen
12.04.2006 21:58 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach, schmarotzer sind das: es kann doch nicht wahr sein, dass diejenigen, die durch dieses "menschenfreundliche" wirtschaftssystem arbeitslos werden und sich dann nicht; entschuldigung: jeden scheißjob andrehen lassen wollen als schmarotzer hingestellt werden. mir scheint, dass solche leute nicht verstanden haben, wie die prinzipien der marktwirtschaft funktionieren.
aber manche könne halt nur im rahmen des systems denken - vielleicht werden sie dafür ja auch bezahlt??!!!
Kommentar ansehen
12.04.2006 22:10 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: >>>vielleicht werden sie dafür ja auch bezahlt??!!!<<<

Schreibt einer, der den ganzen Tag kommunisten News aus seiner Jungen Welt usw. schreibt lol...
Kommentar ansehen
12.04.2006 22:40 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Proton: "Schreibt einer, der den ganzen Tag kommunisten News aus seiner Jungen Welt usw. schreibt lol..."

schreibt einer, der den ganzen Tag gegen "Kommunisten", "linke Gutmenschen" usw. schreibt .....


Du kannst dir da ruhig an deine eigene Nase packen, denn wie auch immer du es siehst, du bist auch nicht besser als der, den du versuchst runterzumachen, nur macht derjenige sich nicht öffentlich lächerlich, im gegensatz zu dir.
Kommentar ansehen
12.04.2006 22:47 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Kommunistische News in der Jungenwelt ?

Da hat wer aber ein arg eingeengtes Weltbild.
Kommentar ansehen
12.04.2006 23:04 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freut mich Richard
Kommentar ansehen
12.04.2006 23:09 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal an alle nörgler es geht hier lediglich um den fall, wenn jemand eine stelle angeboten bekommt und diese ablehnt. in der heutigen zeit - auch wenn die politik viel schuld daran trägt, ohne zweifel - gibt es keine freie jobwahl mehr, klingt hart aber ist so! wir sind hier nicht bei "wünsch dir was"! wer eine zumutbare stelle ablehnt, zeigt damit nur, dass er lieber faul zuhause rumsitzt und dies kann man nur durch streichung des alg2 bestrafen, welches für diese person anscheinend noch viel genug ist, sonst würde er sich über arbeit freuen!
sicher, es gibt nicht genug arbeitsplätze, wie es immer alle posaunen, aber es gibt zumindest ein paar. und man sollte es immer langfristig sehen: besetzte arbeitsplätze schaffen auf kurz oder lang weitere stellen. jeder einzelne, der plötzlich wieder ein akzeptables monatsgehalt verdient, steckt weiteres geld in die wirtschaft, die sich - nur so - auf kurz oder lang erholen kann! lange rede, kurzer sinn: richtig so!
Kommentar ansehen
12.04.2006 23:23 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: Guter Kommentar.
Zeigt, daß hier doch noch Leute rumlaufen, die keine ignoranten sind, die verlangen, daß ihnen der Staat auf einer goldenen Sänfte den Arsch hinterherträgt.
Kommentar ansehen
12.04.2006 23:43 Uhr von erztirter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 Euro Jobber die zum Unterlaufen der Streiks im öffentlichen Dienst heranzgezogen wurden. Diesen wollt ihr dann also das bisserl Geld kürzen wenn sie das "Jobangebot" ablehnen ?

Und auch Leuten denen zu sittenwidrigen <5 Euro pro Stunde ein Job angeboten wird ?

Älteren Arbeitslosen mit guter Ausbildung und Berufserfahrung die ihr Leben lang eingezahlt haben und vom Arbeitsamt nen Job in der Dönerbude nebenan angedreht bekommen die letzte Hoffnung auf eine Rückkehr ins normale Arbeitsleben nehmen ?

Sorgt erst mal dafür dass die Relation von faktisch >7 Mio Arbeitslosen/suchenden zu vielleicht <300.000 offenen Stellen etwas besser aussieht, dann können wir darüber reden. Sollte es jemals mehr offene Stellen geben als Arbeitslose könnte ich diese Forderung ja vielleicht noch verstehen....
Kommentar ansehen
12.04.2006 23:48 Uhr von roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ proton + detterbeck: "Zeigt, daß hier doch noch Leute rumlaufen, die keine ignoranten sind, die verlangen, daß ihnen der Staat auf einer goldenen Sänfte den Arsch hinterherträgt."

Wie kommst du denn auf dieses schmale Brett?

Dass es einzelne Leute gibt, die der Meinung sind, dass der Staat dafür da ist, ist unbestritten.
Nur kannst du das nicht verallgemeinern, da die Mehrheit der von ALG2 Betroffenen alles andere, als dieser Meinung sind.

Es gibt genug Leute, die den ganzen Tag Bewerbungen schreiben, zu Bewerbungsgesprächen laufen oder mit der Bürokratie kämpfen.
Die wären froh, wenn sie dem Staat nicht auf der Tasche liegen müssten um zu überleben.

Es gibt durchaus auch Gründe dafür, einen Job auch unter diesen Bedingungen abzulehnen.

Vielleicht wirst du das erst verstehen, wenn du selbst mal in dieser Situation bist, auch wenn ich das niemandem wünsche.
Kommentar ansehen
12.04.2006 23:50 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist auf jeden Fall mal wieder der falsche Weg! HartzIV beschränkt sich wirklich nur darauf alles und jeden zu kontrollieren!!! Dafür werden die Resourcen verschwendet!!!!

Wie wäre es denn, wenn man diese Resourcen für die Schaffung von Arbeitsplätzen nutzen würde?!?!
Kommentar ansehen
13.04.2006 01:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima! Gibt es schon T-Shirts und Schilder für die Haustüre: "Liebe Sub-Harz4-Empfänger - ich habe die Union nicht gewählt, beraubt bitte einen Unionswähler!"?
Die staatliche Unterstützung unter dem Existenzminimum, davon haben diese Ganoven ja schon lange geträumt...
Und woher kommen neuerdings eigentlich immer diese wirren Ideen mit den Kobilöhnen?
Ich kann mir kein wirksameres Mittel vorstellen, den deutschen Arbeitsmarkt nachhaltig zu schädigen!
Kommentar ansehen
13.04.2006 01:42 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langsam frag ich mich echt solange keine "bessere" arbeit verfügbar ist, muss man das nehmen, was man bekommt, aus, basta!
wer sich "zu gut" für eine stelle ist, nur weil man zu wenig verdient oder der job unter seinem "niveau" ist, soll keinen cent mehr bekommen!

es geht hier schon lange nicht mehr darum, das manche jahrelang eingezahlt haben. momentan ist es einfach scheiße und da muss man auch mal auf sein "recht, faul zu sein" verzichten können und sich den dummfug für bessere zeiten aufheben!
Kommentar ansehen
13.04.2006 12:47 Uhr von februarkind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zocs: es gibt mehr arbeisplätze als du denkst, aber kaum qualifizierte für eben diese arbeitsplätze. nachdem du die "chronik der menschlichen dummheit" gelesen hast, wundert dich das auch nicht mehr :)
Kommentar ansehen
13.04.2006 12:52 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahl ist simpel: Entweder Sozial oder Kriminell. Da muss sich die CDU entscheiden was sie will. Entweder investiert sie die Kohle in Soziales oder sie kann gleich die Polizei aufstocken und Gefängnisse bauen.

Die Welt ist doch so einfach ...
Kommentar ansehen
13.04.2006 13:15 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
proton, detterbeck, etc. Was passiert denn wenn dann der erste verhungert ist? Seid ihr dann auch noch stolz darauf?
Kommentar ansehen
13.04.2006 13:58 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
holy lord: ach komm, wer verhungert denn bitte in deutschland? selbst wenn jemand aufgrund absoluter faulheit keinen cent mehr bekommen würde, gibt es immer noch humanitäre einrichtungen, die niemanden vom fleisch fallen lassen ^^
Kommentar ansehen
13.04.2006 18:48 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt mehr links dazu: http://www.liga-kind.de/...
http://hartz.blogg.de/...
auch ich bin der Ansicht, dass Menschen angebotene Arbeit annehmen müssen - nur gibts einen Punkt, den jeder einfach für sich auslegt: wenn Sachbearbeiter darüber entscheiden, ob eine Arbeit zumutbar ist oder nicht kann dies leicht nach hinten losgehen.
Kommentar ansehen
14.04.2006 10:03 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: >>>Was passiert denn wenn dann der erste verhungert ist? Seid ihr dann auch noch stolz darauf?<<<

Sicher mir kommen die Tränen. Verhungern... lol
Kommentar ansehen
14.04.2006 10:49 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
detterbeck / proton: Man kann nur hoffen, dass eure Meinung nicht noch mehr Anhänger findet. detterbeck schiebt die soziale Verantwortung einfach an "humanitäre einrichtungen" ab, die natürlich nicht von der allgemeinheit finanziert werden müssen. und proton macht sich einfach nur lustig darüber. es sei euch gewünscht, dass ihr in eurem zukünftigen Leben keine Armut erfahrt, sonst müsstet ihr ja irgendwann die rosa Brille abnehmen....
Kommentar ansehen
14.04.2006 11:37 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Proton: @Schmarotzer gehören abgestraft

Ja dann fangen wir doch gleich mal bei einigen Studenten an.

@Schreibt einer, der den ganzen Tag kommunisten News aus seiner Jungen Welt usw. schreibt lol...

[edit;xmaryx]

Ps.Kollege hat ein paar deiner Kommentare seinem Prof.(Iss wahrscheinlich auch Kommunist) in Münster gezeigt.
Kommentar:Wichtigtuer mit sehr beschränktem Verstand.
Sorry

Manche Menschen würden eher sterben als nachzudenken.
Und sie tun es auch.
(Bertrand Russell, engl. Phil. u. Sozialkritiker, 1872-1970)

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?