12.04.06 18:28 Uhr
 4.212
 

Pharma-Industrie: Viel Geld durch erfundene Krankheiten

Vor dem "Disease Mongering", dem Erfinden von Krankheiten durch die Pharma-Industrie, warnt eine Studie der australischen University of Newcastle. Normale Zustände würden als krankheitswertig bezeichnet, um den Medikamentenabsatz zu steigern.

So werde z.B. in den USA behauptet, dass 43 % aller Frauen an einer sexuellen Funktionsstörung litten, die behandelt werden müsse. Auch hohe Cholesterinspiegel, das Zappelbeinsyndrom ("restless legs") oder Osteoporose seien erfundene Krankheiten.

Europäische Pharmavertreter wehren sich gegen die Vorwürfe und weisen darauf hin, dass verschreibungspflichtige Medikamente gar nicht beworben werden dürften. Die Studie gelte vor allem für die USA, wo die Pharmaindustrie viel mehr Freiheiten habe.


WebReporter: mercator
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Geld, Krank, Krankheit, Industrie, Pharma
Quelle: www.pressetext.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg:Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt
Indien: Frau ohne Hände sollte Rente wegen fehlendem Fingerabdruck verlieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2006 18:25 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte diese Studie tendenziell für richtig - auch wenn man bedenkt, dass bestimmte Krankheitsbilder in manchen Ländern gar nicht vorkommen (etwa die "Kreislaufstörung" in Großbritannien). Modedrogen wie Viagra, Cialis, Propecia zeigen, dass den potentiellen Patienten normale Befindlichkeitsstörungen als nicht akzeptabel suggeriert werden. Die Grenze zwischen Unlustgefühlen und Krankheit wird immer mehr aufgeweicht - zum Wohle der Pharmaunternehmen, nicht der Patienten.
Kommentar ansehen
12.04.2006 18:52 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee "Auch hohe Cholesterinspiegel, das Zappelbeinsyndrom ("restless legs") oder Osteoporose seien erfundene Krankheiten."

Das ist definitiv falsch.

Sehr fragwürdige Studie.
Kommentar ansehen
12.04.2006 19:03 Uhr von kapa300
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war klar: könnte dazu einige informationen liefern die doch erschreckend sind, aber auch lustig. die lobby ist fabelhaft. würdee es das für den arbeitsmarkt geben, gäbe es keine arbeitslosen mehr.
Kommentar ansehen
12.04.2006 20:15 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor einiger Zeit wurde ein ähnliches Thema: hier schon einmal angeschnitten.

Hier zwei Links dazu:
http://www.pm-magazin.de/...

http://www.3sat.de/...
Interessant diese Aussage (aus der 3sat.de - Seite)

"Wenn ein Kind einen Wert von 200 hat, ist das bedenklich", räumt auch Dr. Dresch ein. "Aber wenn ein 50-Jähriger einen Wert um 250 hat, dann ist das ein Idealwert." Dennoch wird er deswegen mit Medikamenten behandelt. Der Umsatz liege hier bei 30 Milliarden Euro, schätzen Experten. Das umsatzstärkste Medikament der Welt ist ein Cholesterinsenker.

LG
Kommentar ansehen
13.04.2006 01:12 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss den leuten einfach nur klar machen: wie krank sie sind und schon kann man ihnen jedes noch so nutzlose wundermittel verkaufen .
Kommentar ansehen
13.04.2006 07:57 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es schon mehrere Berichte drüber Die Pharmaindustrie darf verschreibugnspflichtige Medikamente nicht bewerben. Also versucht sie ihre chemischen Keulen anderweitig an den Mann/die Frau zu bringen.

Das der als "Idealwert" vorgegebenen Cholesterinwert frei erfunden ist wurde schon mehrmals berichtet.
Auch an ADS als tatsächliche Krankheit die mit Medikamenten behandelbar ist wird gezweifelt.
Und noch einige andere Dinge.

Im Prinzip haben wir aus medizinischer Sicht ähnliche Verhältnisse wie vor 500 Jahren.
Damals hat man Krankheiten auch nicht unbedingt immer als die erkannt die sie nunmal sind und einfach irgendwas getan.
Heute gibt die Medizin noch immer nicht zu wenn sie für etwas keine Erklärung parat hat. Statt dessen erfindet sie einen Namen für ein Verhalten bzw. Sympthome und verkauft auch gleich ein paar teure Medikamente auf dem Markt.

Nach und nach werden die Menschen aber schlauer (hoffe ich) und gehen zu den alternativen Heilmethoden über.
Auch wenn vielen von uns Kräuterbehandlungen, Akkupunktur, Meditation, etc. bisher noch als Fantasie und "Placebo" erscheint wird sich diese Haltung auf kurz oder lang ändern.

Ich selbst versuche so wenig wie möglich chemische Erzeugnisse als Medizin getarnt zu verwenden.
Kommentar ansehen
13.04.2006 08:41 Uhr von bodensee1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer behauptet Restless Legs Syndrom: sei erfunden dem Wünsch ich die Krankheit, damit er mal weiss was los ist. Zum Donnerwetter.
Kommentar ansehen
13.04.2006 09:06 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bodensee1: Mal nicht so sauer reagieren. Es geht hier um die Medikamente mit denen die Krankheiten behandelt werden.
Mit "erfunden" ist lediglich gemeint das einigen Menschen die Krankheit zugeschrieben wird obwohl sie sie gar nicht haben (evtl. "nur" irgendwas anderes).
Auch ist damit gemeint das die Behandlung mit den Medikamenten gar nicht wirkungsvoll ist. Eine Alternative jedoch gar nicht in Frage kommt weil die Pharmaindustrie alle anderen Wege blockiert um ihre Erzeugnisse loszubekommen.

Die Krankheiten sind nicht alle frei erfunden. Allerdings haben auch nicht alle Menschen bei denen die Krankheit diagnostiziert wurde auch diese. Die Sympthome stimmen evtl. überein aber die Ursache ist was anderes.
Kommentar ansehen
13.04.2006 09:31 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich mir doch schon immer gedacht: aber nie getraut zu sagen

an mir verdient diese industrie seit jahren nix mehr und seit ich aufgehört hab mir ständig irgendwelche krankheiten zuzulegen, bin ich fitter denn je.

an meiner freundin verdienen sie noch jeden tag 50 cent ... naja, aber das ist uns der spaß wert ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2006 11:06 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@matthias1979: deine ironie in deinem kommentar zeigt nur deine unwissenheit.
es hat nix mit verschwörung zu tun oder sonstwas
sondern einfach damit das politiker, lobbyisten und sonst der rest der mächtigen, einfach nur 1. menschen sind
und 2. unternehmer
und das mit viel macht verbunden
führt einfach zu gier nach noch mehr macht und geld
und das haste in jedem land, in jeder regierung, in allen bereichen der wirtschaft. nix verschwörung, sondern fakten.
nur wenn du als normalo bürger bescheisst dann gehst ins kittchen. wenn nen politiker bescheisst, passt er sich die gesetze an, tut irgendwas um davon abzulenken damit es vergessen wird, manipuliert die medien oder tritt zurück und bekommen ne halbe mille abfindung dafür das er unfähig is. erkundige dich doch mal warum ratiopharm so schnell so bekannt und reich geworden ist
und informier dich nebenbei auch noch wer im vorstand von ratiopharm hockt
und gesetze gegen unlauteren wettbewerb zurückgehalten hat, damit sie eben so schnell so reich werden.
Kommentar ansehen
13.04.2006 12:44 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanu? "sexuellen Funktionsstörung" hört sich doch nach einem behebbaren Fehler an. Ab in die Werkstatt, an das Diagnosegerät anschließen und dann einfach die kaputen Teile auswechseln. Man möge nur hoffen, kein Montagsmodell erwischt zu haben ... ^^
Kommentar ansehen
13.04.2006 13:07 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein guter: arzt sagt, man sei krank, egal was man hat. ein schlechter arzt sagt einem, man is gesund und brauche nichts an medis.

was ist mit ads ???? früher haben meine eltern gesagt, wenn du hibbelig bist, geh vor die tür die ausstoben. heute bekommen die kleinen in die abhängkeit treibende medis dagegen. das sind die kunden von morgen :)
Kommentar ansehen
13.04.2006 14:59 Uhr von uprwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: "Im Prinzip haben wir aus medizinischer Sicht ähnliche Verhältnisse wie vor 500 Jahren..."

... nur lag damals die mittlere Lebenserwartung bei ca. 40 Jahren.
Die Fortschritte der Medizin und die Errungenschaften der forschenden Pharma-Industrie haben massgeblich beigetragen, dass wir heute bei besserer Gesundheit gut und gerne doppelt so lange leben.

Zweifellos sind viele heute angebotene Behandlungen nicht lebenswichtig (Busenvergrösserung, Lifting an verschiedensten Körperstellen, Erektionsverbesserung usw. usw.). Doch dabei geht es um Lifestile, nicht um Krankheiten.

Zu hohes Cholesterin oder zu hoher Blutdruck kosten Lebensjahre, sind echte und nicht erfundene Krankheiten; diese sind mit nachgewiesenermassen wirksamen Medikamenten anzugehen, nicht mit unsicheren Methoden zu "behandeln". Dass zudem oft eine Aenderung des Lebensstils Besserung bringt, ist unbestritten.
Kommentar ansehen
13.04.2006 15:14 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@uprwin: zu hoher blutdruck : stimmt, das ist nachgewiesen
zu hoher cholesterinspiegel : stimmt nicht, da ist NIX nachgewiesen.
ein hoher Cholesterinwert ist definitiv ein SYMPTOM und keine Ursache. da einfach nur den wert zu drücken ist so als würde man sagen das überschminken von hautkrebs würde auch helfen.

früher war die medizin dazu da ganz offensichtlich an schlimmsten krankheiten sterbenden zu helfen, und die meisten der schlimmsten krankheiten haben sie besiegt. heute will der held medizin seine dicke rente einfahren... nur hin und wieder braucht es ihn noch um akut leben zu retten und ein paar vereinzelte grosse bösewichte zu erledige. aber den rest seiner zeit verbringt der held damit sich mit gold und diamant dafür belohnen zu lassen daß er die katze vom baum holt.
Kommentar ansehen
13.04.2006 16:09 Uhr von soereng
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001 @hiddenangel: @jens3001

Nun ADHS/ADS ist nicht in jedem Fall mit bestimmten Medikamenten behandelbar, dennoch gibt es sehr viele Patienten bei denen diese Medikamente erstaunliche Erfolge erzielen, vor allem im Bereich der massiven Konzentrationsschwäche.

@hiddenangel

Also dieser Laienbeitrag im Bezug auf ADS ist für jeden Betroffenen ein Schlag ins Gesicht. Erstmal hat ADS nichts mit "hibbelligkeit" zu tun (Das wäre ADHS (h für hyperaktivität)).
Zweitens ist die von dir beschriebene Hibbelligkeit eher das geringste Problem mit dem die Patienten zu kämpfen, das Größte dürfte das Aufmerksamkeitsdefizit sein.
Also nicht jeder der Hibbelig ist hat ADHS, und nicht jeder der ADHS hat benötigt eine medikamentöse Behandlung. Dennoch gibt es neben der medikamentösen Behandlung auch noch den Weg der Psychotherapie, welcher auf jeden Fall bei medikamentöser Behandlung auch benutzt werden sollte.
Manche Betroffene schaffen es mit diesem Neurotransmitterungleichgewicht ein vernünftiges Leben zu führen, aber viele Menschen bekommen auch im Erwachsenenalter massive Probleme mit dieser Erkrankung.

Deswegen ist es sehr wichtig so früh als möglich eine Behandlung zu beginnen.
Von Abhängigkeit kann man im Zusammenhang mit Methyphenidat in den meisten Fällen nicht sprechen, da die Dosierungen sehr regelmäßig erfolgen und so keine drogenähnlichen zustände erreicht werden.(welche hauptsächlich verantwortlich für eine psychische Abhängigkeit sind)

Die einzige Ausnahme ist natürlich der Missbrauch in hoher Dosierung.
Kommentar ansehen
13.04.2006 17:08 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@soereng: hmmmm... hohe dosen....
Kommentar ansehen
13.04.2006 21:39 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung statt Information: Wenn man mal genau hinhört wie vage viele Aussagen in der Fernsehwerbung sind wie "das kann an ... liegen" - dann ist es doch erstaunlich, dass damit so viel Umsatz gemacht wird. Die teuere Werbezeiten werden locker reingeholt. Und dann soll man natürlich noch seinen Arzt oder Apotheker fragen. Mal schauen, was der noch alles empfiehlt.

Übrigens: Ein Privatpatient ist nie gesund.
Kommentar ansehen
14.04.2006 02:05 Uhr von quinque@gmx.net
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pharmaindustrie: Lebe als Rentner in Suedamerika. Produkte der Pharmaindustrie haben mich noch nie beeindruckt. Nebenbei, Aspirin hilft gegen vieles, man glaubt es kaum. Ausserdem erhaelt man es hier sehr preiswert: Original Bayer Aspirin 100 Tabletten, originalverpackt" =EURO 2,70.
Ansonsten halte ich mich an die Ueberlieferungen der alten Indios und trinke jeden Tag meinen Coca-Blaetter-Tee. Coca ist tasaechlich Medizin und nicht nur zur Cocaingewinnung geeignet. Also halte ich mich an das Wissen der alten INKAS, Ketchuas und Aymaras. Coca ist hier in Bolivien Standardmdeizin und aehnlich wirkungsvoll wie Aspirin, nur natuerlicher.
Cholo, der rentner
Kommentar ansehen
14.04.2006 13:39 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ehrlich: dafür hat man nun wirklich keine studie gebraucht. dass die pharmaindustrie von erfundenen krankheiten profitiert ist doch nun wirklich bekannt.
Kommentar ansehen
14.04.2006 14:10 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lebt davon nicht die pharma industrie? seit es sie gibt? ;)

und dann natürlich vom gezielten abhängig-machen von verbrauchern?
Kommentar ansehen
14.04.2006 23:39 Uhr von chicalina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
restless legs... @bodensee und @jens: als betroffene von restless legs kann ich mich "bodensee" nur anschließen. ich wünsche niemandem etwas schlechtes, aber allen zweiflern, ignoranten etc. wünsche ich wenigstens einen tag in ihrem leben, an dem sie mal mal in unserer haut stecken... dann ist vielleicht ruhe.

@jens: da kann man einfach nur noch sauer werden.
es mag ja sein, dass diese meldung anders gemeint war als sie auf den ersten blick verstanden wird. dennoch ist es so, dass sich wohl die wenigsten menschen gedanken darüber machen werden, wie sie denn tatsächlich gemeint war/ist. das macht so vieles kaputt... ihr habt keine ahnung, welche kämpfe wir tagtäglich auszustehen haben. nicht nur mit dem eigenem körper. ich sehe schon wieder unsere renten- und krankenversicherungen, die sich auf solch eine meldung stürzen, um uns dann das leben noch schwerer machen zu können.

frohe ostern!
Kommentar ansehen
26.04.2006 22:31 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: kann man sich fast an allen zehn fingern abzählen, dass die Pharmaindustrie alles macht um ihr Gift loszuwerden

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?