12.04.06 15:57 Uhr
 1.532
 

Papst Benedikt XVI. scharf von Anhängern eines polnischen Senders angegriffen

Wie ssn berichtete, hat der Vatikan die polnischen Bischöfe aufgefordert, mehr Einfluss auf den Sender "Radio Maryja" wegen antisemitscher Inhalte zu nehmen. Der deutsche Papst wird nun von Boguslaw Wolniewicz als Initiator der Kritik angegriffen.

"Das Dritte Reich hat den Deutschen das moralische Rückgrat genommen und das ist ihnen bis heute nicht gewachsen", so Wolniewicz, der Vorsitzende des so genannten Unabhängigen Ethikrates der Medien.

Der "unabhängige" Ethikrat wurde gegründet, weil beim Ethikrat der Medien viele Klagen über "Radio Maryja" eintrafen. Der Sender, der von einem Redemptoristenpater geleitet wird, sei ein Ausgleich zu den "linken Medien in Polen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Sender, Anhänger, Benedikt XVI.
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2006 15:35 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein merkwürdiges Polen entwickelt sich da. Rechtsnationale Kräfte scheinen mehr und mehr Einfluss zu nehmen. Gerade jetzt auch auf die Kirche wo kein Pole mehr auf dem Papstsessel sitzt!?
Kommentar ansehen
12.04.2006 16:02 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Krieg hat begonnen! Es sind inzwischen etliche Bischöfe, die in Polen nicht mehr still halten. Die katholische Kirche in Polen ist eine korrupte, kriminelle Organisation mit einer medialen Verblödungsmaschinerie und einer nationalistischen Katastrophe als Regierung.

Ich bin da ganz klar auf der Seite des B-16 und hoffen nur, daß mein Geburtsland irgendwann dem mittelalterlichen Katholizismus entflieht.

[edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
12.04.2006 17:35 Uhr von schniels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
12.04.2006 19:01 Uhr von kapa300
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein auto, mei handy - scheiß .... ich spars mir!
Kommentar ansehen
12.04.2006 20:56 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor, nun du scheinst dich zu wundern über das Aufblühen nationalistischer Kräfte in Polen. Rechtsnational würde ich dazu jedoch nicht sagen, weil es einfach nicht so ist, zumindest nach unserem deutschen Verständis für diesen Begriff.
Die nationale Komponente ist im Übrigen wirklich in allen politischen Spektren Polens vertreten, gemischt mit Stolz und so manchem Vorurteil. Dem Erscheinungsbild Deutschlands vor 1945 garnicht so unähnlich. Dieses ist jedoch nicht erst seit Polens EU-Mitgliedschaft so, sondern lässt sich viele Jahrhunderte zurückverfolgen. Die Aussage von Herrn Wolniewicz, hätte durchaus somit auch von jedem anderen kommen können - sogar von den von ihm verpönten linken Medien. Zudem ist die antideutsche Karte in Polen generell sehr populär.

Resümierend gebe ich Herrn Wolniewicz mit seiner Aussage durchaus sogar Recht.
Kommentar ansehen
12.04.2006 22:45 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne: auf die Sache als solche einzugehen, kann ich mir eines nicht verkneifen zu sagen: In den Zeiten, in denen wir leben, Unsicherheit wohin man schaut, Säbelrasseln an allen Ecken dieser Welt, ist es natürlich und unbedingt, ja zwingend erforderlich, dass einige Kirchen und deren Oberhäupter oder "Bedienstete" wie immer man das auch bezeichen mag, sich nun auch noch den "Fehdehandschuh" hinwerfen.
Kommentar ansehen
13.04.2006 13:47 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Katholizismus in Polen: war die Hauptstütze gegen den Kommunismus.
Doch in einer demokratischen gesellschaft muss er ins zweite Glied und sollte auhören, sich ständig einzumischen!
Kommentar ansehen
13.04.2006 21:00 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat denn Antisemitismus mit rechtsnational zu tun?

Soweit ich weiß, hat das ja was mit Juden zu tun? Ich persönlich finde diesen Antisemitismus-Hype nicht so toll.

Ich fände es gut, wenn man endlich alle Religionen abschaffen würde - dann wäre die Welt um einiges besser.
Kommentar ansehen
14.04.2006 19:23 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: wieso können das manche Länder/Bürger nicht kapieren:
Hitler ist TOT. Und wir Deutschen wünschen uns diesen Diktator weiß Gott nicht wieder zurück! (zumindest mehr als 90% wünschen ihn sich nicht)

Gerade durch solche Aussagen wird der Hass einiger Gruppen aufeinander doch wieder angeheizt..

Kann man nicht endlich mal das Dritte Reich abhaken und hinter sich lassen?
Kommentar ansehen
21.04.2006 09:45 Uhr von erotik zentrum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz genau meinen beiden vorredner schließe ich mich an.
1. hat die religion (ich meine alle) genug unheil angerichtet.
2. die sollte sich aus der politik raushalten.
3. selbst emine eltern waren noch kinder, als der krieg vorbei war. die sollen uns doch endlich mal mit der vergangenheit zu frieden lassen oder mal bei sich selber suchen.

shari

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?